Start in ein neues Millennium: Die 00er!

2000s Schriftzug
toom feiert

Ein Jahrzehnt geht online

Erinnern Sie sich noch an den Silvesterabend 1999? Wir feierten die Jahrhundertwende und begrüßten ein neues Millennium. In den 00ern feierten wir sportliche Großereignisse, wie die Fußball-WM in Deutschland und erlitten schwere Einschnitte, durch die Terroranschläge vom 11. September 2001. Die Gründungen sozialer Netzwerke eröffneten neue Möglichkeiten, während die Einführung von Richtlinien zur Ressourceneinsparung auch Herausforderungen für viele Heimwerker bereithielten. Entdecken Sie jetzt mit toom die 00er!

Gut vernetzt – Startschuss für soziale Medien

Soziale Medien und die Vernetzung über das Internet gehören heute zu unserem Alltag. Dass diese Entwicklung erst mit den 00er Jahren begann, kann man sich kaum vorstellen…

Facebook, Twitter & Co

Die Urlaubsbilder der Freunde anschauen, während sie noch am Strand liegen, schnell einmal nachschauen was ein Forstnerbohrer ist und wie schließt man eigentlich eine Waschmaschine an? Mit der rasanten Entwicklung des Internets entstehen wichtige Plattformen und soziale Netzwerke, die heute nicht mehr wegzudenken sind. Es wird gelikt, getweetet und geshart bis das 2007 auf den Markt gekommene Smartphone glüht. Mit der Gründung von Facebook 2004 können wir uns auf selbstangelegten Profilen darstellen und virtuelle Freundschaften pflegen. 

Auch toom ist Online vertreten, auf der Facebook-Seite finden Sie unter anderem Selbermacher-Tipps und aktuelle Produktempfehlungen. Seit 2001 hilft die digitale Enzyklopädie Wikipedia bei jeder Wissenslücke und über den Mikrobloggingdienst Twitter erhalten wir 140-Zeichen-Nachrichten direkt aus dem Bundestag.

Mit Youtube (dt. „Du Röhre“, umgangssprachlich für Fernseher) entsteht 2005 die größte Plattform für Bewegtbild im Internet. Ob Filmausschnitte, Musikvideos, Trailer oder selbstgedrehte Tutorials – die Spanne an Videos reicht von professionellen Informationen bis hin zu purer Unterhaltung. Allein in Deutschland hat die Plattform monatlich 31,3 Mio. aktive Nutzer. Auch Heimwerker profitieren von dieser Entwicklung. Tipps & Tricks zum Bauen und Basteln erhalten Sie jetzt ganz bequem über das Internet.

Soziale Medien für Heimwerker

Auch für Selbermacher sind die Sozialen Medien Inspirationsquelle für neue Projekte und Anleitung für alltägliche Arbeiten in Einem. Heimwerker eignen sich hier Wissen an, tauschen sich aus und geben Erfahrungen weiter. Sie haben auch Lust auf neue Vorhaben? Mit den einfachen und detaillierten im Video, fällt das Selbermachen noch leichter! Schauen Sie doch mal auf unserem Youtube-Kanal vorbei.


Selbermachen: USB-Stick

Um seine Daten schnell und sicher von A nach B zu transportieren, war der USB-Stick in den 00ern das beste Mittel. Auch heute noch erleichtert uns das kleine Gerät oft den Alltag. Mit dieser Selbstbau-Idee machen Sie Ihren herkömmlichen USB-Stick jetzt zum absoluten Hingucker. Los geht’s!

Wir feiern die 2000er! Zeit um Ideen ganz bequem von Zuhause nachzubauen. In unserer Kreativwerkstatt, dem großen toom Selbermacherportal, finden Sie zahlreiche Ideen für Heimwerker-Projekte – ganz nach dem Motto der 00er: Von Selbermachern für Selbermachern auf unserer Website. Passend zu den Nullerjahren haben wir schon einige Selbstbau-Ideen für Sie herausgesucht.

Ressourcen schonen – Energie sparen

„Eine unbequeme Wahrheit“ – so heißt der 2006 erschienene Dokumentarfilm mit dem ehemaligen US-Präsidentschaftskandidaten Al Gore. Sein Ziel war es, der globalen Erderwärmung den Kampf anzusagen und die Menschheit aufzurütteln. Auch die Politik setzte mit der Einführung der Ökodesign-Richtlinie wenige Jahre später ein wichtiges Signal.

Von der Glühbirne zur Energiesparlampe

Im Frühjahr 2009 geht der Europäischen Union in Sachen Nachhaltigkeit ein Licht auf: Mit der Ökodesign-Richtlinie wird die umweltgerechte Gestaltung von energieverbrauchsrelevanten Produkten schließlich festgelegt. Ziel dieser Verordnung ist es Ressourcen bei der Herstellung, dem Betrieb und der Entsorgung zu sparen. Auch der herkömmlichen Glühbirne ging es an den Kragen. Mit dem Verbot der beliebten 100 Watt Glühbirne kommt es in Deutschland zu regelrechten Hamsterkäufen und der Absatz in den Baumärkten steigt sogar um 50%. An die Stelle der wohlig glimmenden Leuchte tritt die Energiesparlampe. Während die EU-Experten sich durch die revolutionäre Verordnung eine jährliche Einsparung von 40 Terawattstunden sowie eine Verringerung der CO2-Emissionen zwischen 15 und 28 Millionen Tonnen erhofften, fanden die neuen Lampen unter den Verbrauchern nur wenige Fans. Als zu grell und ungemütlich wurden sie von vielen empfunden, was die deutlich bessere Umweltbilanz der Leuchten überschattete.

Inzwischen haben sich diese Bedenken in Luft aufgelöst und die Energiesparlampe erhellt nunmehr jeden Haushalt. Neue Technologien in der Energiespartechnik und ausgefallene Designs, wie der angesagte Retro-Look, vereinen Umweltschutz und dekorative Raumgestaltung unter einem Lampenschirm.

Energieausweis für das Eigenheim

Um den Energieverbrauch in den eigenen vier Wänden besser bewerten zu können, wird 2002 ein Energieausweis Pflicht. Besonders künftige Bauherren, ambitionierte Selbermacher und Eigenheim-Bastler tun sich anfangs mit der neuen Verordnung schwer. toom erinnert sich an die Umstellung während der 00er Jahre und ergründet die neuen Richtlinien sowie die daraus hervorgegangenen Bauvorgehen und Umrüstungs-Trends. Ob Wärmedämmung, Pelletofen oder Photovoltaik auf dem eigenen Hausdach – Tipps, Hintergrundwissen und passende Produkte zum energiesparenden Bauen und Wohnen finden Sie hier.