Merkliste
Warenkorb
Toom Logo

Dunstabzugshaube: Gegen Gerüche und Fett

Filtersysteme, Kaufkriterien und Reinigung

Du kochst gerne und oft? Dann wirst du sicher nicht auf eine Dunstabzugshaube verzichten wollen. Sie filtert Kochgerüche aus der Luft und verhindert, dass die Wohnung nach Essen riecht. Darüber hinaus nimmt sie fetthaltigen Dampf auf, der aus Pfannen nach oben steigt. So setzt sich auch langfristig kein Fettfilm auf den Küchenmöbeln ab.

Dunstabzugshaube mit Umluft- oder Abluftsystem?

Es gibt verschiedene Arten von Dunstabzugshauben, denen dasselbe Funktionsprinzip zugrunde liegt: Der Kochdampf wird eingesaugt und durch Filter geleitet. Was allerdings im Anschluss mit der gefilterten Raumluft passiert, hängt von der verwendeten Filtertechnik ab. Es lassen sich zwei verschiedene Filtersysteme unterscheiden:

Dunstabzugshaube mit Umluft-System

Sie saugt die Luft über dem Herd an und leitet sie zuerst über einen Fett-, danach über einen Aktivkohlefilter, der die Luft von Gerüchen befreit. Anschließend wird die Luft zurück in den Raum geblasen. Das Filtersystem hat Vor-, aber auch Nachteile:

Vorteile:

  • Dunstabzugshauben mit Umluft-System ermöglichen eine einfache Installation. Sie müssen nur an die Stromversorgung angeschlossen werden und sind betriebsbereit.
  • Sie kommen ohne Zugluft aus. Ein Abluftkanal ins Freie und dafür notwendige Umbauarbeiten werden nicht benötigt.
  • Die Anschaffungskosten sind vergleichsweise gering.

Nachteile:

  • Der Aktivkohlefilter muss regelmäßig ausgetauscht werden. Das ist mit Kosten und Aufwand verbunden. Wie oft der Austausch notwendig ist, hängt von den Kochgewohnheiten ab.
  • Die beim Kochen entstandene Feuchtigkeit verbleibt in der Raumluft. Deshalb ist zusätzliches Stoßlüften zu empfehlen.

Dunstabzugshaube mit Abluft-System

Sie saugt die Luft über der Kochstelle an und filtert die enthaltenen Fettpartikel mit einem Fettfilter heraus. Im Anschluss wird die gereinigte Luft über ein Abluftrohr ins Freie geleitet.

Vorteile:

  • Auch die beim Kochen entstandene Feuchtigkeit wird über das Abluftrohr nach außen geleitet. Stoßlüften ist daher nicht notwendig.
  • Es wird kein Aktivkohlefilter benötigt. Dementsprechend entfällt auch der Filterwechsel.
  • Da kein Aktivkohlefilter den Luftstrom behindert und kein Geräusch durch die in den Raum zurückströmende Luft entsteht, ist die Geräuschentwicklung geringer.

Nachteile:

  • Wird eine Dunstabzugshaube mit Abluft-System nachträglich eingebaut, muss ein Abluftkanal ins Freie gelegt werden. Das ist mit Aufwand und Kosten verbunden.
  • Damit nicht zu viel Luft aus der Küche transportiert wird und um einen Unterdruck zu vermeiden, muss immer Frischluft zugeführt werden. Das ist durch ein offenes Fenster oder technische Lösungen wie einen Zu- und Abluft-Mauerkasten möglich.
  • Da auch im Winter die Luft abgeleitet wird, kommt es zu einem Energieverlust. Folglich ist mit erhöhten Heizkosten zu rechnen.

Tipp: Es gibt auch Modelle, die beide Funktionsweisen miteinander kombinieren. So kannst du im Winter das Umluftsystem der Dunstabzugshaube nutzen, um Energie zu sparen. Im Sommer sorgt das Abluftsystem für ausreichend Frischluft in der Küche.

Welche Kaufkriterien sind bei Dunstabzugshauben wichtig?

Bei der Suche nach einer passenden Dunstabzugshaube wirst du schnell feststellen: Die Auswahl ist groß. Folgende Kriterien helfen dir dabei, das richtige Modell für deine Anforderungen zu finden.

Lautstärke

Die Messmethoden, um die Geräuschentwicklung während des Betriebs einer Dunstabzugshaube zu ermitteln, unterliegen der Norm DIN EN 60704-2-13. Da nicht festgelegt ist, welche Werte vom Hersteller angegeben werden müssen, solltest du darauf achten, für welche Leistungsstufe die Geräuschentwicklung angegeben ist. So kannst du die Betriebslautstärke verschiedener Geräte in Dezibel (dB(A)) miteinander vergleichen. Grundsätzlich gilt, dass die durch das Gebläse und die Luftströmung verursachte Lautstärke mit höherer Betriebsstufe zunimmt. Zum Vergleich: Eine Unterhaltung in normaler Lautstärke hat etwa 50 dB(A).

Leistung

Die Leistung bestimmt die Effektivität einer Dunstabzugshaube und wird in Kubikmeter pro Stunde (m3/h) angegeben. Mittels folgender Faustformel berechnest du die benötigte Leistung für deine Küche:

Volumen der Küche (m3) x 8 = Leistung der Dunstabzugshaube (m3/h)

Beispiel: Ist die Küche vier Meter lang, vier Meter breit und 2,5 Meter hoch, sollte die Dunstabzugshaube eine Leistung von mindestens 320 m3/h besitzen.

Maße

Das richtige Maß findest du, indem du dich an deinem Kochfeld sowie dem Abstand zwischen Kochfeld und Dunstabzugshaube orientierst. Grundsätzlich sollte die Abzugshaube immer etwas breiter als der Herd sein. Bei einem Abstand von 65 bis 75 Zentimetern (cm) ergeben sich folgende Empfehlungen:

  • Kochfeld bis 75 cm Breite: Dunstabzugshaube mit 90 cm Breite
  • Kochfeld bis 90 cm Breite: Dunstabzugshaube mit 120 cm Breite

Beleuchtung

Kochfeld und Arbeitsbereich sollten gut ausgeleuchtet sein. Unter den Leuchtmitteln überzeugen besonders LEDs. Sie bieten viel Licht, sind energieeffizient und besitzen eine lange Lebensdauer. Achte außerdem auf die Ausrichtung des Lichts. Es sollte bei der von dir gewünschten Installationshöhe nicht unangenehm blenden.

Dunstabzugshaube und Filter richtig reinigen

Um Optik und Funktionsweise zu erhalten und um die Lebensdauer zu verlängern, solltest du deine Dunstabzugshaube regelmäßig reinigen. Es empfiehlt es sich, alle sechs Monate eine gründliche Reinigung vorzunehmen:

  • Gehäuse aus Edelstahl, Aluminium oder Glas: fusselfreie Lappen, Tücher aus Mikrofaser, bei Bedarf spezielle Reinigungsmittel
  • Innenraum: Reinigung mit einer Mischung aus lauwarmem Wasser und Spülmittel
  • Fettfilter: Reinigung in der Spülmaschine
  • Aktivkohlefilter: Wechsel des kompletten Aktivkohlefilters oder Füllung des vorhandenen Filters mit Aktivkohlepellets oder Aktivkohlegranulat

Benötigst du einen neuen Fett- oder Aktivkohlefilter für deine Dunstabzugshaube? Bei toom Baumarkt findest du eine Auswahl verschiedener Modelle.