Mit einem Stemmhammer werden Wandfließen seitlich abgetragen
Ratgeber
Inhalt:
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Dauer: 1–2 Tage, je nach Aufwand und Badgröße
Werkzeuge: Multivlies und Kehrset, Eimer, Putzlappen und Besen, Hammer und Fäustel, Schraubendreher, Maulschlüssel, Zangenschlüssel und Rohrzange, Cuttermesser, Stromprüfer, Schutzbrille, Gehörschutz und Handschuhe, Bohr- und Stemmhammer oder Hammer und Meißel, Baustopfen, Winkelschleifer und Metalltrennscheibe, Schaufel
Material: Lüster- oder Leuchtenklemmen

Das Bad abreißen heißt: Alles muss alles raus. Know-how, Kraft und Zeit sind beim Bad entkernen deshalb schon gefragt. Aber unsere Tipps machen es dir einfacher. Hier erfährst du, was du beim Waschbecken abmontieren, Heizkörper abbauen, Wasserleitungen entfernen, WC demontieren und Fliesen entfernen wissen musst. 

Weitere Tipps rund um das Thema Bad & Sanitär findest du in unserem Selbermachen-Bereich sowie auch in unserem Selbermacher-Magazin, dass du dir bei deinem nächsten Besuch im toom Baumarkt kostenlos mitnehmen kannst.

Finde die passenden Produkte zum Abriss im toom Onlineshop.Zum Shop

Bad entkernen: Vorbereitungen

Bevor du zum Bad entkernen zum Hammer greifst, musst du ein paar wichtige Vorbereitungen treffen.
Ein Mann mit Handschuhen dreht Wasserzulauf am Waschbecken zu.

Ganz wichtig: zunächst alle Wasserleitungen und den Haupthahn zudrehen. Sind Wasserabsperrventile vorhanden, kannst du alternativ diese abdrehen. Willst du Lampen und Steckdosen abbauen, müssen die Sicherungen raus! Da der Abriss eine staubige Sache wird, solltest du zudem den Übergang zum Rest der Wohnung mit Filzmatten schützen.


Badmobiliar abbauen

Schraubenzieher löst eine Schraube am geöffneten Spiegelschrank.

Nun werden Schraube für Schraube die Badschränke abmontiert. Aber Vorsicht: Vor allem viele Spiegelschränke haben eine Beleuchtung und müssen vor dem Abbau vom Strom abgetrennt werden. Falls die Sicherung noch nicht draußen ist: Jetzt muss sie raus! Dann löst du alle Halterungsschrauben und Lampenverbindungen, klemmst die Leuchten ab und versiehst die Kabel mit Lüster- oder Leuchtenklemmen.


Wasserleitungen demontieren

Mit einem Zangenschlüssel werden die Verbindungen zwischen den Eckventilen unter dem Waschbecken gelöst.

Letzte Kontrolle, ob alle Leitungen zu sind! Zur Sicherheit Putzlappen und Eimer bereitstellen. Dann löst du alle Verbindungen zwischen den Eckventilen. Wenn das nicht so leicht geht, kannst du mit einer Rohrzange nachhelfen – aber nur mit leichten Drehbewegungen. Danach kannst du die Armaturen abbauen. Wenn du sie wiederverwenden willst, solltest du dafür einen Zangen- bzw. Chromschlüssel verwenden, damit sie nicht verkratzen.


Waschbecken abmontieren und WC demontieren

Ein Eimer steht unter dem Siphon.

Beim Bad entkernen musst du natürlich auch die Sanitäranlagen abmontieren. Wie du beim Waschbecken vorgehst, kannst du in unserem Ratgeber Waschbecken montieren nachlesen.


Wasserleitungen schließen

Die Wandscheiben werden mit Baustopfen verschlossen.

Damit du auch während der Renovierungsarbeiten den Wasserhaupthahn wieder aufdrehen kannst, verschließt du die Wandscheiben mit Baustopfen. Achte darauf, dass die Wandscheiben vor dem Eindrehen der Baustopfen sauber sind. Die Baustopfen ziehst du lediglich mit der Hand fest an.


Dusche und Badewanne entfernen

Ein Mann benutzt einen Stemmhammer zum Lösen der Fliesen um die Wanne.

Vor dem Ausbau prüfst du, wie die Wannen eingebaut sind. Dazu klopfst du am besten ein paar Fliesen rund um die Wannen ab. Entsprechend wählst du

dein Werkzeug – die Expertinnen und Experten in deinem toom Baumarkt beraten dich gerne dazu. Wir greifen zum Stemmhammer. Vergiss nicht, deine Schutzausrüstung anzulegen.


Alte Fliesen entfernen

Mit einem Meißel werden Bodenfliesen abgetragen.

Jetzt geht’s an die Wände! Beginnen solltest du immer oben, damit dir loses Material nicht auf den Kopf fällt. Die Wandfliesen trägst du seitlich ab. Wie das genau funktioniert, kannst du im Ratgeber Fliesen entfernen nachlesen.


Badewanne entfernen

Der Siphon an der Badewanne wird abgeschraubt.

Wenn die Wanne lose ist, schraubst du den Siphon ab und entfernst bei älteren Wannen ggf. das Erdungskabel (heute erdet man Wannen nicht mehr). Dann kann die Wanne raus. Bei Duschen durchtrennst du die Silikonnaht noch mit einem Cuttermesser und rüttelst etwas, bis auch die Duschtasse lose ist.


Toilettenspülung demontieren

Mann lässt Wasser aus dem Unterputz-Spülkasten in Eimer ablaufen.

Bei einem Unterputz-Spülkasten ziehst du zunächst die Schwimmglocke und lässt das Wasser komplett auslaufen. Einen Eimer zum Auffangen des Wassers nicht vergessen! Dann erst löst du alle Schrauben und Halterungen an den Wänden und entfernst den Kasten. Ziehe auch alte PVC-Rohre heraus.
 


Heizkörper abbauen

Thermostat wird von Heizkörper abgeschraubt

Aus der abgeschalteten Heizanlage entleerst du Wasser an der zentralen Entleerungsstelle und entlüftest den alten Heizkörper. Hörst du keine Geräusche, kannst du das Thermostat abschrauben und die Anschlussverschraubungen lösen. Halte sicherheitshalber ein Handtuch bereit, falls Restwasser austritt.

Nun nimmst du die Rohrverschraubungen und Befestigungsklammern ab und hebst den Heizkörper heraus. Mit einem Eimer fängst du restliches Wasser auf. Heizrohrleitungen kannst du mit einem Winkelschleifer abtrennen und entfernen. Die alten Leitungen verstopfst du mit Blindkappen.


Bodenfliesen abtragen und Heizungsleitungen freilegen

Heizrohrleitungen werden mit einem Winkelschleifer abgetrennt.

Mit diesem letzten Schritt hast du das Bad entkernen bald geschafft! Die Bodenfliesen trägst du mit einem Meißel ab, den du so flach wie möglich zwischen den Fugen ansetzt, damit die Wirkung groß ist, du aber keine massiven Löcher in den Estrich schlägst. Willst du eine neue Heizung montieren, kontrollierst du die Position der Heizungsrohre und legst sie frei. Arbeite dich entlang

der Rohre vor. Da wir neue Rohre an einer anderen Position verlegen möchten, kappen wir die Leitungen und legen sie später neu um.


Das könnte dich auch interessieren