Holzboden pflegen

Ein Holzboden strahlt Wärme aus und trägt zu einer behaglichen Atmosphäre in den eigenen vier Wänden bei. Damit er lange gut aussieht, ist eine regelmäßige Pflege notwendig. Durch eine Versiegelung verleihst du Holzböden eine Filmschicht, die diese vor Belastungen und Verschmutzungen schützt. Wie du auf diese Art einen Holzboden pflegst, erklären wir dir in diesem Projekt Schritt für Schritt.


1. Vorbereitung

Holzboden pflegen

Bevor Sie mit der Pflege eines Holzbodens beginnen, muss dieser sauber und trocken sowie fett- und wachsfrei sein. Schleifen Sie ihn mit einer Maschine ab: Parkettböden diagonal zur Verlegerichtung, Dielenböden in Holzrichtung. Anschließend gut absaugen und abwischen. Austretendes Harz lässt sich mit toom Spezialverdünnung entfernen. Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Holzfeuchte 15 % nicht überschreitet.


2. Vorbehandlung

Holzboden pflegen

Tragen Sie ein- bis zweimal toom Treppen- und Parkett-Versiegelung unverdünnt auf das Holz auf. Anschließend die Oberfläche sorgfältig abschleifen und entstauben.


3. Anstrich

Holzboden pflegen

Um einen Holzboden zu pflegen, toom Treppen- und Parkett-Versiegelung unverdünnt auftragen. Für einen gelungenen Anstrich empfehlen wir unseren toom Komfort Flächenstreicher mit spirePeakmix-Borste und die Premium-Walze mit fibreSkin plus-Bezug.


Das braucht man

  • toom Treppen- und Parkett-Versiegelung
  • toom Komfort Flächenstreicher mit spirePeakmix-Borste
  • toom Premium Walze mit fibreSkin plus-Bezug
  • Schleifpapier

toom Treppen- und Parkett-Versiegelung


Werkzeug

Die Wahl des richtigen Werkzeugs trägt entscheidend zum Erfolg des Projektes bei. Zum Auftragen der toom Treppen- und Parkett-Versiegelung empfehlen wir den toom Komfort Flächenstreicher mit spirePeakmix-Borste und Premium Walze mit fibreSkin plus-Bezug.


Expertentipp

Möchtest du einen alten Parkettboden pflegen, indem du ihn neu versiegelst, solltest du zuerst Beschädigungen wie Kratzer oder Risse im Parkett ausbessern. Dazu eignen sich Holzkitt und ein dehnbarer Holzspachtel am besten. Bessere die Schadstellen mit dem Kitt aus und lasse ihn gut trocknen, bevor du den Boden abschleifst und versiegelst.

Das könnte dich auch interessieren