Mit der Zeit kommt es an vielen Fassaden zu Rissen, Putzschäden und abblätternden Altanstrichen. Spätestens dann ist ein neuer Anstrich fällig. Doch vorher müssen alte Farben entfernt und Putzschäden ausgebessert werden. Hier liest du, wie du alte und beanspruchte Fassaden erfolgreich sanierst. 


Schritt für Schritt zur frischen Fassade

Die folgenden Schritte zeigen die schrittweise, was du beachten musst, bevor du deiner Fassade einen neuen Anstrich verpasst und was du dabei zu beachten hast.

Schritt 1: Vorbereitung

Fasse verputzen

Bevor du die Wand verputzt, entferne alle nicht tragfähigen Altanstriche. Falls sich diese auf glatten Putzstellen befinden, kannst du sie mit einem Heißluftföhn erhitzen und dann mit einem Hochdruckreiniger abspritzen. Für eine restlose Entfernung des Fassadenputzes ist eventuell ein Abbeizer nötig. Bei großen und grob strukturierten Flächen sowie dicken Farbschichten ist es ratsam, einen Fachbetrieb zu beauftragen. Um Putzschäden beziehungsweise losen Putz zu entfernen, eignet sich ein Stielspachtel oder ein Meißel.

Bürste anschließend die Hohlräume sauber aus, feuchte diese an und gleiche sie mit Füllspachtel oder Mörtel aus. Trage vor dem Streichen toom Fassaden-Grundierung auf.

Finde die passende Fassadenfarbe im toom Onlineshop.Zum Shop

Schritt 2: Verarbeitung

Fassade streichen

Im Anschluss an die Fassadenreinigung können die toom Fassadenfarben entweder gestrichen, gerollt oder mit einem Sprühsystem gesprüht werden. Streiche Ecken, Kanten und andere schwer zugängliche Stellen mit einem Pinsel vor. Achte darauf, dass du zusammenhängende Flächen nass in nass ohne Unterbrechung und als Ganzes durcharbeitest, um sichtbare Amsätze zu vermeiden. 

In der Arbeitspausen ist es ratsam, Pinsel und Rollen fest mit Plastikfolie zu umwickeln und die Arbeitsgeräte nach Abschluss der Arbeiten mit warmen Wasser zu reinigen. Für einen optimalen Wetterschutz empfehlen wir 2 Anstriche.


Schritt 3: Anstrich

Anstrich Fassade

1. Streiche zuerst die Ecken und Kanten mit einem Pinsel

2. Feuchte die toom Farbrolle leicht an, tauche sie zur Hälfte in Farbe und rolle sie sorgfältig ein.

3. Verputze die Wand „Kreuzgang“: Zunächst 2 bis 3 Bahnen gleichmäßig von oben nach unten aufrollen

4. Anschließend die Farbe quer verteilen und zuletzt leicht von oben abrollen.


Das brauchst du

  • toom Premium Fassadenweiß
  • toom Fassaden-Grundierung
  • toom Voll & Abtönfarbe
  • Premium Walze mit fleeceSkin plus-Bezug
  • Fassadenpinsel mit solidPeakmix-Borste
  • Füllspachtel
  • Mörtel

toom Premium Fassadenweiß


Das richtige Werkzeug

Die Wahl des richtigen Werkzeugs trägt entscheidend zum Erfolg des Projektes bei. Zum toom Premium Fassadenweiß und toom Fassadenweiß empfehlen wir die Premium Walze mit fleeceSkin plus-Bezug.


Expertentipp

Warte nicht zu lange, wenn du an deiner Hausfassade Putzschäden entdeckst. Denn diese deuten immer daraufhin, dass Wasser in die Wand eingedrungen ist. Indem du den schadhaften Putz so schnell wie möglich entfernst und die Fassade neu streichst, beugst du auch Schäden an den Innenwänden im Gebäude vor. 


Entdecke weitere Ratgeber zum Thema Fassade


Das könnte dich auch interessieren