Terrasse pflegen

Deine Terrasse verliert ihre frische Optik? Unbehandelte Holzterrassen ergrauen mit der Zeit, da sie ständig UV-Strahlen ausgesetzt sind. Außerdem leidet das Holz unter eindringender Feuchtigkeit. Um Terrassendielen zu pflegen und vor der Witterung zu schützen, bietet sich Terrassen-Öl an. So bleibt die natürliche Farbe und das gepflegte Aussehen Ihrer Holzterrasse lange erhalten. Im Idealfall pflegst du deine Terrasse zweimal im Jahr.

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Dauer: Ein bis zwei Stunden je nach Größe der Terrasse

Werkzeug: Wasserschlauch (Eimer mit Wasser), Besen, Handschuhe, Flächenstreicher, Terrassen-Öl, Holzentgrauer, Schleifpapier


Schritt 1: Terrasse reinigen

Bevor die Terrassen Dielen gepflegt werden können, müssen diese erst gereinigt werden. Schmutz, Moos, Blätter und Algen müssen zunächst entfernt werden, um die perfekte Basis zur Pflege von Holzterassen zu legen. Verwende zur Reinigung einen Gartenschlauch und einen Besen zum Schrubben. Bei Steinterrassen kannst du auch einen Hochdruckreiniger verwenden. Der Wasserstrahl kann allerdings zu hart sein für gewisse Holzarten. Die Holzfaser wird beschädigt und die Terrassendielen werden splittrig. Chemische Reinigungsmittel sollten ebenfalls gemieden werden. Greife lieber zu milder Seife und reinige die Terrasse mithilfe von Wasser und Schrubber. Anschließend das Holz gut trocknen lassen bevor die Terrassenpflege beginnt.


Schritt 2: Terrassendielen für die Pflege vorbereiten

Bevor du Terrassen einölst, muss das Holz sauber und trocken sowie fett- und wachsfrei sein. Entferne geschlossene Lackfilme und abblätternde Altanstriche gründlich mit Schleifpapier. Rohes Holz und Altanstriche immer anschleifen und von Staub befreien. Es lohn sich gründlich zu schleifen, damit die Pflege gut hält. Ein weiterer Vorteil vom Schleifen ist, dass sich die Terrassendielen nach der Pflege angenehm anfühlen, da kleine Holzsplitter durch das Schleifpapier entfernt werden können.


Schritt 3: Vorbehandlung der Holzterrasse

Frische das Holz vor dem Einölen mit toom Holz-Entgrauer auf. Das macht den natürlichen Farbton deiner Terrasse wieder sichtbar. Hierfür einen Pinsel verwenden und die Holzdielen mit dem Holz-Entgrauer bestreichen. Trage hierbei am besten Handschuhe.


Schritt 4: Holzterrasse pflegen mit Öl

Um Terrassen zu pflegen, trage toom Terrassen-Öl in zwei Arbeitsgängen und in Richtung der Holzmaserung auf. Für dieses Projekt empfehlen wir den toom LasurTank Flächenstreicher mit solidPeakmix plus-Borste und unsere Premium Walze mit fibreSkin plus-Bezug. Zwischen den zwei Arbeitsgängen sollte das Öl zunächst einziehen bis der zweite Anstrich erfolgt. Überschüssiges Öl kannst du mit einem sauberen Lappen einreiben oder entfernen. Den zweiten Anstrich einziehen lassen und deine Terrasse ist gepflegt. 


Das braucht man

  • toom Holz-Entgrauer
  • toom Terrassen-Öl
  • toom LasurTank Flächenstreicher mit solidPeakmix plus-Borste
  • toom Premium Walze mit fibreSkin plus-Bezug
  • Schleifpapier
  • toom Terrassen-Öl

Werkzeug

Die Wahl des richtigen Werkzeugs trägt entscheidend zum Erfolg des Projektes bei. Zum Auftragen der toom Terrassen-Öle empfehlen wir dentoom LasurTank Flächenstreicher mit solidPeakmix plus-Borste und Premium Walze mit fibreSkin plus-Bezug.


Das könnte dich auch interessieren