Anhänger-(Car)port

Kundenidee
Thema:
Holz, Dekorieren
Schlagworte:
Schwierigkeit0

Nachgefragt …

Material

Betonestricht, H-Träger, 9x9 Pfosten, 6x9 Dachlattung, Nut-Feder-Lattung (alte Zaunwand - Wiederverwendet), Bitumenwellplatten + dazugehörige Gewindenägel, Eiche-Naturbohlen, Spax 6x100 & 6x45, Schotter (auf dem Hof vorhanden) Betongehwegplatten (wiederverwendet), junge Koniferenhecke (umgepflanzt)

Wie bist du auf deine Idee gekommen?

Die Koniferenhecke war bei Einzug alles andere als gepflegt. So klafften einige Löcher und über die Helligkeit in anliegenden Zimmern brauchte man nicht reden. Die Hecke wurde also komplett entwurzelt. Durch den Umstieg von einer Ölheizung auf eine Gasheizing konnte also auch der hässliche Erdtankschacht versteckt werden. Also lag es nahe die karge unbepflanzre und graue Ecke zu nutzen und einen Unterstand für unseren Anhänger zu bauen. Durch Kontaktbeschränkungen un der aktuellen Zeit war ja stellenweise recht schwierig die bis zu 2,70m langen Eichenbohlen allein auf Höhe zu verschrauben, aber das Ergebnis lässt sich denke ich zeigen. Eine Inspiration gab es nicht, nur die Idee in meinem Kopf. Ziel war nur, dass der Anhänger witterungsgeschützt steht.

Warum sollte deine Idee gewinnen?

Weil wir nachdem wir jetzt genau 1 Jahr im neuen Haus wohnen, noch längst nicht soweit sind, zu behaupten dass wir fertig mit Renovierungsarbeiten sind. Und ich ein echt Do-It-Yourself'ler der nur selten professionelle in Anspruch nimmt.

Hat dir diese Idee gefallen?
Respekt für diese Idee 0

Idee einreichen und gewinnen

Zeige uns, was du geschafft hast und gewinne monatlich 333 €.

Ähnliche Ideen