Elektronikkoffer

Kundenidee
Thema:
Haushaltshilfen
Schlagworte:
Schwierigkeit0
  • Elektronikkoffer
  • Elektronikkoffer

Nachgefragt …

Material

Multiplex, Leim, Verschlüsse

Wie bist du auf deine Idee gekommen?

Wer eine Reise tut, der kann was erzählen – sagt man. Durch gewisse Ereignisse in (auch jüngster) Vergangenheit, wird gerade das Fliegen zu einer Herausforderung für den Fluggast. Wer schon einmal die Drehscheibe London zum Umsteigen genutzt hat, kennt die Situation der Massenabfertigung am Flughafen. Zig Menschen drängen durch die Sicherheitskontrollen - Hektik, geordnetes Chaos. Elektronische Geräte gehören heute zum normalen Reisegepäck und müssen gesondert, nebeneinander in eine Schale gepackt werden, die Flüssigkeiten müssen in durchsichtige Plastikbeutel usw.. Bei den meisten Reisenden handelt es sich allerdings nicht nur um ein Gerät, sondern mehrere … Laptop, Handy, Tablet, Powerakku u.a.. damit ist Hektik schon vorprogrammiert, vor allem, wenn weiter Menschen hinter einem drängen. Ich habe zu Weihnachten einen Test gemacht und mir ein Case gebaut, in dem die kleinen elektronischen Geräte, nebeneinander eingelegt werden. Bei allen drei Kontrollen (Frankfurt, London und Stornoway) mussten die Geräte nicht ausgepackt werden. Sie durften im Case bleiben. Aus dem Grund kam ich auf die Idee mir meine „Laptoptasche“ selbst zu bauen. Nicht nur beim fliegen; auch bei anderen Reisen sind die Geräte geschützt und liegen nebeneinander. Für Reisen mit dem Auto/Wohnmobil, habe ich mir zusätzlich noch ein klappbares, leichtes Gestell gebaut. Dieses fungiert als kleiner Tisch und ich brauch am Zielort nicht nach einem Platz zu suchen. Der Koffer verfügt zusätzlich noch über einen Außen-USB-Anschluss, den man im Inneren mit dem Powerakku verbinden kann. Vorteil ist – ich kann mein Handy schnell laden ohne den Koffer zu öffnen. Was muss man beachten wenn man das nachbauen will? Die erste Frage die man sich stellen sollte, nur einfaches reisen oder auch fliegen? Welche Richtlinien gibt/geben die Fluggesellschaften vor? 1.) Maße – beim Bau sollte man bedenken, dass die Maximalmaße nicht überschritten werden dürfen – inklusive Anbauten, wie Verschlüsse und Griffe 2.) Passt bei den vorgegebenen Maßen noch der Laptop in die Tasche? (Ggf. muss der dann im Cabinbagage mit reisen. Mehrere Fluggesellschaften lassen zwei Gepäckteile in die Kabine – einen kleinen Trolley/ oder kleine Reisetasche und eine Laptoptasche/Handtasche) – Bei Laptops ab 15 Zoll wird es schwierig. 3.) Die Gewichte einhalten Keine scharfen Kanten Einfach gebaut – zu viel drum herum könnte den Sicherheitsbeamten nervös werden lassen Die Optik spielt eine wesentliche Rolle Ist alles gegens Herausfallen gesichert? – So ein Koffer kann auch mal aufgehen. Gut zu tragen sollte er sein – mit Riemen und Griff Alles gut polstern, aber nicht zu dick. Das sind schon einige Herausforderungen die man beachten sollte, hinzu kommen noch die handwerklichen Fähigkeiten. Für Handwerker, die sich nicht trauen einen Koffer zu bauen, besteht auch die Möglichkeit sich einen fertigen Koffer auszubauen.

Warum sollte deine Idee gewinnen?

Man muss viele Dinge beachten. Es hat auch bei mir nicht beim ersten Mal geklappt – erst beim dritten Versuch – aber man wächst mit seinen Aufgaben. Viel Kleinarbeit!

Hat dir diese Idee gefallen?
Respekt für diese Idee 0

Idee einreichen und gewinnen

Zeige uns, was du geschafft hast und gewinne monatlich 333 €.