Kippelfreier Duo-Blumenhocker

Kundenidee
Thema:
Dekorieren
Schlagworte:
Schwierigkeit0

Nachgefragt …

Material

Verschnittreste von Glattkantbrettern, Rest einer Leimholzplatte (blieb beim Bau eines großen Holzpferdes für unsere Tochter übrig, haben daraus den Kopf ausgeschnitten), Holzleim „wasserfest“ von Ponal (falls mal Gießwasser danebengeht oder der Hocker draußen Verwendung finden soll), Holzdübel ohne Ende, Premium Flachpinsel und 2in1 Klarlack von TOOM (Stoß- und kratzfest)

Wie bist du auf deine Idee gekommen?

Hallo! Meine Frau hat gern Zimmerpflanzen an allen möglichen Stellen unseres Hauses und natürlich immer zu wenige Aufstellmöglichkeiten. Da ich von einem anderen Projekt noch Verschnitt von bei TOOM gekauften Glattkantbrettern übrig hatte, bemühte ich meine natürlich auch bei TOOM gekauften Geräte wie Tischkreissäge- und Stichsäge, Borhmaschine und Schwingschleifer und bastelte ihr diesen Blumenhocker. Mit 3 Füßen immer garantiert kippelfrei und gezielt so gebaut, dass er beidseitig aufzustellen geht. Dann kann meine Frau variieren und es wird nicht langweilig im Haus :-) Ürigens ist der Hocker komplett ohne Schrauben gebaut. Nur mit Holzdübeln und Leim, selbstverständlich bei TOOM gekauft, zusammengesetzt. Inspirieren lassen habe ich mich von meiner Fantasie und meinem kürzlich verstorbenen Vater, bei dem ich schon als Knirps mit in seiner Holzwerkstatt gestanden habe, so wie unsere Tochter heute bei mir.

Warum sollte deine Idee gewinnen?

Der Hocker ist natürlich ein Unikat, so nicht noch ein zweites Mal baubar. Als besondere Herausforderung sehe ich jetzt im Nachhinein den kleinen dreiseitigen Holzklotz in der Mitte, der im Prinzip das Ganze zusammenhält und die Stabilität hineinbringt. Ehrlich gesagt, bin ich darauf besonders stolz, auch wenn es nur ein unscheinbares Detail ist. Aber so ist es ja immer: auf die Kleinigkeiten kommt es an.

Hat dir diese Idee gefallen?
Respekt für diese Idee 0

Idee einreichen und gewinnen

Zeige uns, was du geschafft hast und gewinne monatlich 333 €.