Opa-Enkeltochter Projekt

Kundenidee
Thema:
Kinderfreuden
Schlagworte:
Schwierigkeit0
  • Opa-Enkeltochter Projekt
  • Opa-Enkeltochter Projekt

Nachgefragt …

Material

Bauweise:

Alle Materialien waren in meiner Werkstatt bzw. Küche vorhanden.

Auflistung der benötigten Teile:

Buchenholzstäbchenplatte, 50 x 100 x 18 cm

Ersatzküchenhahn, Abfluss Sieb

Salatschüssel (sollte Edelstahl sein), Spiegelplatte, Haselnussäste (vom letzten Baumbeschnitt), wasserfester Lack, Dichtungsband für Fenster.

Buchenplatte der Größe der Wanne, (hier sind es ca. 71 cm) anpassen und zuschneiden, Reststück der Platte, (ca. 15 cm) vorne anpassen, verleimen und mit Schrauben fixieren. Schraubenlöcher mit Holzpaste verdecken.

Kanten und Ecken gut abrunden!!!!!

Ausschnitt für Salatschüssel und Wasserhahn sägen.

Aus dem restlichen Holz noch das Gestell für den Spiegel zusammengebaut.

Die Aststücke mit der Messingbürste bearbeiten und zuschneiden sowie die Löcher mit einem Schlangenbohrer durchbohren.

Alle Holzteile mindestens dreimal lackieren.

Nach genügend Trockenzeit der Hölzer mit dem Zusammenbau der Teile beginnen.

Das Wasserbecken (Salatschüsse) in den vorgesehenen Ausschnitt fixieren (Silikon), vorher sollte man aber noch das Loch für den Abfluss in das Waschbecken bohren und das Sieb verschrauben.

Wasserhahn in den dafür vorgesehenen Ausschnitt stecken und von unten verschrauben. Die Wasserzuleitungen des Hahns habe ich mit entsprechenden Teilen (Sanitär, aus dem Baumarkt) verbunden und so eine Wasserzuführung zum Duschschlauch hergestellt. Alle Schläuche an der Unterseite der Holzplatte fixieren. Das Dichtungsband an der Unterseite des Waschtisches vorne und hinten kleben, damit der Tisch rutschfest aufliegen kann. Duschschlauch am Wasserhahn der Badewanne anschrauben. Am besten noch einen (rot) Druckminderer in den Schlauch einlegen sonst ist der Druck und Wasserdurchlauf zu hoch.

FERTIG

Bauzeit ca. 10-12 Stunden.

Wie bist du auf deine Idee gekommen?

Die Idee ist aus der Situation bzgl. Sicherheit für unsere Enkeltochter (zwei Jahre) entstanden. Hintergrund ist eigentlich ein ganz normaler Anlass, selbstständiges Waschen und Zähneputzen. Da das Waschbecken noch zu hoch für sie ist und ein Hocker doch einige Gefahren mit sich bringt, kamen wir auf die Idee, das Ganze eine Ebene tiefer zu verlegen. Also wurde überlegt wie wir das umsetzen können. Verschiedene Ideen standen zur Debatte und wurden wieder fallen gelassen. Eine einfache Plastikschüssel auf dem Fußboden wäre zwar die simpelste Lösung, aber dann hätte man ständig Wasser auf dem Boden, zumal es nicht sonderlich ansprechend für die Ästhetik wäre. Nach längerem Überlegen bot sich die Badewanne als idealer Platz für einen kleinen Waschtisch bestens an. Die Höhe ist ideal für solch ein Projekt. Momentan muss die Kleine zwar noch auf einen kleinen Tritt steigen, aber mit der Zeit, braucht sie den nicht mehr. Für die nächsten Jahre kann der Waschtisch ihr gute Dienste leisten.

Warum sollte deine Idee gewinnen?

Etwas in der Form sowie Ausstattung konnten wir nirgendwo finden. Außerdem sind gerade solche Ideen und Umsetzungen auch für andere interessant. Es ist nicht besonders schwer so etwas umzusetzen, wenn man genug Phantasie und Spaß am DIY-werkeln hat. Gewinnen ja. Da ich viele Teile in meiner Werkstatt hatte, konnte ich diese Idee mit geringen Aufwand umsetzen ohne viel dafür zu investieren. Zudem macht es enorm viel Spaß und ist auch noch entspannend. Seitdem unsere Enkelin ihren eigenen kleinen Waschtisch hat, ist das Zähneputzen eine wahre Freude für sie.

Hat dir diese Idee gefallen?
Respekt für diese Idee 0

Idee einreichen und gewinnen

Zeige uns, was du geschafft hast und gewinne monatlich 333 €.