Rasen, Umrandung und Hochbeete erneuern

Kundenidee
Thema:
Dekorieren
Schlagworte:
Schwierigkeit0

Nachgefragt …

Material

- Rollrasen,

- Rasengitterinnensteine,

- Reihenkies,

- Zement,

- Fertigmörtel,

- Hochbeete,

- Biokompost,

- Bio Hochbeeterde,

- Bio Bodenaktivator,

- Rollrasenstarterdünger, 

- Schnellkomposter, 

- Kies

Wie bist du auf deine Idee gekommen?

Unser Alter Rasen war kaputt und buckelig. Der Pool sollte größer werden die Rasenumrandung war auch nicht die beste und schönste! Ein größerer Pool soll für nächstes Jahr kommen, den wir durch Hochbeete vom Rest des Gartens trennen wollten! An der Seite der Terrassenüberdachung sollte es auch nicht so langweilig aussehen, also haben wir ein Kiesbeet angelegt wo ein Hochbeet drin steht, denn Pflanzen im Garten sind uns wichtig gerade für die Insekten. Wir haben uns durch Bilder im Internet und den verschiedenen Materealien wie Steine etc. inspirieren lassen. Die Umrandung besteht aus Raseninnkantensteinen die wir in 2 Reihen hintereinander in verschiedenen Höhen gesetzt haben. Die Ritzen in den Reihen haben wir verfugt, was optisch besser aussieht und verhindert, das Unkraut zwischen den Steinen wächst. Den alten angenommenen Rasen haben wir als Füllmaterial für die Hochbeete genutzt.

Warum sollte deine Idee gewinnen?

Weil ich alles selbst gemacht habe ohne Hilfe von Fachleuten. Wir haben alles selbst geplant vermessen etc. Den alten Rasen haben wir nachhaltig verwendet und zum verrotten mit in die Hochbeete gepackt, was uns später guten Humus liefert. Und wir haben möglichst viele Geräte und Materialien vom Toom gekauft! Die Größte Herausforderung war, alles auf die passende Höhe zu bringen.

Hat dir diese Idee gefallen?
Respekt für diese Idee 0

Idee einreichen und gewinnen

Zeige uns, was du geschafft hast und gewinne monatlich 333 €.