Vintage Windfang aus alten Dachlatten

Kundenidee
Thema:
Holz, Möbel & Wohnen
Schlagworte:
Schwierigkeit0

Nachgefragt …

Material

Für die Rückwand:

- Alte Dachlatten und Bretter, die wir aufgrund einer bevorstehenden Dachsanierung abbauten,

- Schleifgerät,

- Lack,

- Alte Gusseisen-Wandhaken

Für die Sitzbank:

- Alte Obstkisten,

- Gasbrenner,

- Holzbretter aus dem Dach

Für die Dekoration:

- Metallring mit einem 30er Durchmesser,

- Kunstblumen,

- Schriftzug "Hello",

- Draht,

- Heißklebepistole,

- Holzbretter,

- Weißer Lack,

- Lichterketten,

- Stöcker von draußen aus dem Wald

Sonstiges:

- Nägel,

- Schrauben,

- Dübel,

- Hammer,

- Bohrer

Wie bist du auf deine Idee gekommen?

Nachdem mein Freund und ich mit Hilfe von Freunden und Familie unser Dach im Anbau unseres Hauses bis auf die Pfannen komplett aufgerissen haben, hatten wir haufenweise Holzlatten übrig, die ursprünglich die Dämmwolle gehalten hatten. Sie waren voller Nägel, Schrauben, zum Teil schon morsch und vor allem: GRÜN. Wir hatten uns wegen des schlechten Zustandes eigentlich dafür entschieden das gesamte Holz zu entsorgen und lagerten dieses auch schon in der Garage. Hätten wir eine Anhängerkupplung und einen Anhänger zur Verfügung gehabt, hätten wir den Kram wahrscheinlich auch schon längst entsorgt gehabt. Zum Glück war dies aber ja nicht der Fall, denn sonst hätten wir uns diesen schönen Windfang nicht ermöglichen können. Eine Woche, nachdem wir das Holz in der Garage gelagert hatten, fingen wir drinnen an, den Windfang zu tapezieren. Mein Freund mag weiße Wände gern. Aber immer nur Tapete und immer nur weiß ist doch langweilig, meinte ich! Also warum nicht mal etwas Neues ausprobieren. Seinerseits hieß es immer wage: "Ich kann mir das noch nicht so ganz vorstellen.. Holzlatten an einer Wand?" Da musste er mir halt einfach mal vertrauen. Da er sich im Homeoffice befindet, ich aber aufgrund von Corona etwas mehr Freizeit hatte, habe ich also beschlossen, einfach drauflos zu legen. Ich entfernte Schrauben, Nägel und Dämmwollreste. Ich schliff die Latten bis auf den "original" Farbton braun wieder zurück und lackierte sie mehrmals weiß. Anschließend schnitt mein Freund uns die Bretter auf unterschiedliche Längen zu, sodass das Holz an der Wand später versetzt aneinander passt. Gemeinsam bohrten wir dann erst drei hochkant Latten an die Wand, an die anschließend die Bretter kamen. Im zweiten Schritt entwickelten wir dann die Obstkisten-Bank, mit der wir bezwecken wollten, gleichzeitig Schuhe abstellen und auch sitzen zu können. Auch das kleine Schlüsselbrett und die Dekoration drumherum ist selbstgemacht und folgte im Anschluss :) Achja, Fazit des Ganzen: Mein Freund liebt die Holzwand! Schließlich ist sie ja auch weiß lackiert.. Aber mal was anderes! Vintage kann auch schick sein.

Warum sollte deine Idee gewinnen?

Wir sollten gewinnen, weil wir gerade erst am Anfang unserer Hausrenovierung stehen. Es fehlt aktuell noch an vielen Ecken und Kanten, sind so oder so relativ häufig Kunde bei Toom, um Pläne weiterzuentwickeln, und lieben es, uns gemeinsam neue Projekte zu suchen. Aktuell steht das Dach und auch der Garten, sowie dessen Umgestaltung an. In Bezug auf unsere Idee möchte ich sagen, dass es gar nicht schadet, Neues auszuprobieren. Auch, wenn man manchmal skeptisch demgegenüber ist. Man muss kein Handwerker-Profi sein, um solche Projekte in Angriff zu nehmen. Wie heißt es so schön: Probieren geht über Studieren. :) Ich finde das ist in meinem Fall ganz gut gelungen, denn wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Hat dir diese Idee gefallen?
Respekt für diese Idee 0

Idee einreichen und gewinnen

Zeige uns, was du geschafft hast und gewinne monatlich 333 €.

Ähnliche Ideen