Das Smart Home ist längst mehr als nur eine Spielerei für Technikfans. In vielen Haushalten finden immer mehr digital gesteuerte und miteinander gekoppelte Geräte Einzug. Mit smarter Beleuchtung findest du einen einfachen Einstieg ins Smart Living und kannst du dein Licht per App steuern. In diesem Ratgeber von toom Baumarkt findest du Tipps für die Installation von smarter Beleuchtung, passende Einsteigerprodukte und Informationen zu Beleuchtungssystemen.


Was ist smarte Beleuchtung?

Mann und Kind schauen zu Küchenlampe

Gesteuert werden die Leuchten bei einer smarten Beleuchtung über WLAN, Bluetooth oder spezielle Funkstandards. Wie bei allen Smart-Home-Produkten kann es sich auch bei smarter Beleuchtung um sogenannte geschlossene oder offene Systeme handeln. Bei geschlossenen Systemen können nur Leuchten von demselben Hersteller gekoppelt werden; offene Systeme ermöglichen die Verknüpfung von Produkten verschiedener Hersteller.

Möchtest du deine smarte Beleuchtung zentral steuern können, müssen sich die Geräte im selben WLAN befinden oder über eine Smart-Home-Zentrale (Bridge, Hub oder Gateway) verbunden sein. Je nach System verfügen smarte Leuchten über verschiedene Funktionen und können nicht einfach nur ein- und ausgeschaltet werden.

Vorteile von smarter Beleuchtung

  • komfortable und einfache Steuerung – auch von unterwegs
  • Möglichkeit zur Gruppierung mehrerer Lampen und Speicherung von Lichtstimmungen
  • Strom sparen durch praktische Timer-Funktionen und Dimmen der Leuchten
  • Einstellung verschiedener Farben und Farbtemperaturen möglich
  • effektiver Einbruchschutz durch automatische Lichtfunktionen

Beispiele für Smart-Home-Beleuchtung

Bei einer smarten Beleuchtung kann das Licht aus verschiedenen Lichtquellen stammen. Das können Steh-, Wand- oder Deckenleuchten, aber auch Dekoleuchten, LED-Streifen oder Panels sein. In das System können zudem Leuchtmittel mit unterschiedlichen Features wie Dimmbarkeit oder Farbwechselfunktion integriert werden. Sowohl im Innen- als auch Außenbereich kann smarte Beleuchtung außerdem als Sicherheitssystem dienen – etwa indem die Außenleuchten einen Bewegungsmelder haben oder die Wohnraumbeleuchtung dazu dient, potenziellen Einbrechern deine Abwesenheit nicht erkennbar zu machen.

Finde passenden LED-Leuchtmittel im toom Onlineshop.Zum Shop

So steuerst du smarte Beleuchtung

Leuchte wird mit App auf Smartphone gesteuert

Es gibt mehrere Möglichkeiten, smarte Beleuchtung und andere Smart-Home-Produkte zu steuern. Das hängt von den einzelnen, vernetzten Geräten, aber auch vom System ab. Und natürlich davon, welche Steuerungsart du bevorzugst. Viele LED-Lichter und -Lampen können beispielsweise per App mit dem Handy gesteuert werden, andere wiederum mit einer Fernbedienung.

Folgende Steuerungsarten sind möglich:

  • Smartphone und Tablet: Steuerung per App oder über Bluetooth-Verbindung
  • Sprachsteuerung über Sprachassistenten wie Alexa, Google oder Siri
  • physische Fernbedienung
  • automatische Steuerung per Timer-Funktion
  • Steuerung per Sensor, z. B. Bewegungsmelder
  • einfacher Schalter

Tipp: Vereinfache die Steuerung von smarter Beleuchtung, indem du jede Lampe oder Leuchtengruppe im System klar benennst und dann sofort weißt, welches Gerät die Wohnzimmerlampe oder die Eingangsleuchte ist.


Produkte für smarte Beleuchtung

Die Produktpalette für smarte Beleuchtungen reicht von Einzelanwendungen bis zu umfangreichen Systemlösungen. Diese sind auch in deinem toom Baumarkt erhältlich. Vor Ort kannst du dich jederzeit zu Anschaffung und Installation der entsprechenden Smart-Home-Lösungen beraten lassen.

Smarte Leuchten und Lampen

LED Leuchtmittel vor Regal

Steuerbare Lampen können separat erworben, installiert und gesteuert werden, aber auch zu Smart-Home-Lösungen gekoppelt werden, wenn es das System zulässt. Informiere dich deshalb immer, ob die einzelnen Produkte miteinander kompatibel sind, wenn du vorhast, sie zu verknüpfen. Hier stehen dir verschiedene Leuchtentypen zur Auswahl: Deckenlampen, Wandleuchten, Stehlampen, indirekte Beleuchtung, Strahler und Spots sowie Dekobeleuchtung.

Die Leuchtmittelart muss hierbei immer LED sein, da Glühlampen mit Glühfaden nicht über die Funktion verfügen, gedimmt zu werden oder die Farbtemperatur zu wechseln. Die vielseitigsten Einsatzmöglichkeiten bieten RGB-Leuchtmittel, da diese nicht nur in Helligkeit und Farbtemperatur, sondern auch im Farbspektrum gesteuert werden können.

Smarte Steckdosen, Lichtschalter und Dimmer

Steckdose wird mit App auf Smartphone gesteuert

Alternativ kannst du normale LED-Leuchten durch smarte Lichtschalter oder Dimmer steuern. Du schließt also deine Lampe einfach an und ergänzt sie durch entsprechende Schalter für dein Smart Home. Um deinen Lichtschalter smart zu machen, wird der alte Schalter einfach durch einen Smart-Home-Schalter ersetzt – schalte hierfür aber unbedingt den Strom ab, wenn du am Stromnetz arbeitest, oder hole dir Hilfe von einer Fachkraft für Elektrik.

Lampen mit Stecker können außerdem über smarte Steckdosen gesteuert werden, die es als Unterputz-Variante oder bequemen Mehrfachstecker gibt. Die smarte Steckdose kannst du direkt ans Stromnetz anschließen oder einen Adapter benutzen. So rüstest du vorhandene Lampen einfach mit einer smarten Steckdose nach.

Smart-Home-Beleuchtungssysteme

Möchtest du mit mehr als einer smarten Lampe starten, empfehlen sich Startersets für smarte Beleuchtung. Diese beinhalten ein übersichtliches Beleuchtungssystem, das einfach zu installieren ist. Mit den Sets kannst du die Technologie bequem testen und bei Bedarf erweitern.


Mehr Ratgeber zum Thema Beleuchtung


Das könnte dich auch interessieren