Das große Summen: vom Garten zum Insektenparadies

toom unterstützt Hobbygärtner beim Bienenschutz

Biene setzt sich auf Blüte

Es brummt und summt schon wieder in Deutschlands Gärten: Die Bienen-Saison ist in vollem Gange. Hobbygärtner können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass sich die nützlichen Insekten wohlfühlen und genügend Nahrung finden. Dafür bietet toom ein breites Pflanzen-, Erden- und Saatangebot und unterstützt Naturfreunde mit Hilfestellungen und praktischen Tipps dabei, den Garten oder Balkon insektenfreundlicher zu gestalten. Damit es den Sechsbeinern auch nicht an geeignetem Unterschlupf fehlt, hat toom seit dieser Saison sein Sortiment um Profi-Nisthilfen erweitert.  
 
Blühende Wildblumen und genügend Nistplätze: der Traum einer jeden Biene. Leider sieht es hierzulande oftmals anders aus. „Durch die intensive Landwirtschaft, den Einsatz von Pestiziden und sehr ordentliche Gärten bekommen besonders Wildbienen ein zunehmendes Problem bei der Suche nach Lebensraum und Nahrung“, erklärt Kai Battenberg, Senior Manager Sustainability bei toom. „Dabei haben Bienen einen maßgeblichen Einfluss auf unser Ökosystem. Deshalb legen wir bereits seit 2015 besonderen Wert auf den Bienen- und Insektenschutz und möchten auch unseren Kunden zeigen, wie sie zu Hause ihren eigenen Beitrag leisten können“, so Kai Battenberg weiter. Und diese Unterstützung ist gefragt: Laut einer von toom in Auftrag gegebenen forsaUmfrage* ist es 81 Prozent der über 1.000 Befragten wichtig oder sogar sehr wichtig, dass ihr Garten insektenfreundlich ist. 
 
Dass der Bienen- und Insektenschutz bei toom eine Herzensangelegenheit ist, zeigt sich vor allem im Sortiment: So erweitert die Kölner Baumarktkette das Angebot an bienenfreundlichen Pflanzen, Saaten, Nisthilfen und Co. stetig und verpflichtete sich bereits 2015 als erster deutscher Baumarkt alle glyphosathaltigen und besonders bienengefährlichen Pestizide auszulisten. Auch im Anbau der toom Zierpflanzen dürfen seit 2017 keine besonders bienengefährlichen Pestizide verwandt werden. Mit der Einführung des Nisthilfen-Profisortiments verschafft die REWE Group-Tochter Wildbienen den perfekten Unterschlupf, der von Insektenexperten unter anderem aufgrund der feinsäuberlichen Röhrchen und Bohrungen, der entsprechenden Tiefen oder verschiedenen Durchmesser der Röhrchen als sehr gut befunden wurde.  
 
Die Nisthilfen können übrigens guten Gewissens auf Balkonen und Terrassen angebracht werden: Weil Wildbienen und solitäre Wespen Einzelgänger sind und somit kein Volk verteidigen, sind sie harmlos und gehen jeder Konfrontation aus dem Weg. So stellen die toom Nisthilfen sowie das bienenfreundliche Sortiment eine gute Möglichkeit dar, Kindern die spannende Welt der Bienen näher zu bringen.  
 
*April bis Mai 2019, 1.006 Befragte 
 
 Mehr Informationen zu toom finden Sie unter https://toom.de/aktionen/insektenfreund/.  

Über toom:

Mit mehr als 330 Märkten im Portfolio (toom Baumarkt, B1 Discount Baumarkt und Klee Gartenfachmarkt), 15.500 Beschäftigten und einem Bruttoumsatz von 2,7 Milliarden Euro zählt toom zu den führenden Anbietern der deutschen Baumarktbranche. Das Unternehmen gehört zur REWE Group, einem der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2019 erzielte die 1927 gegründete genossenschaftliche REWE Group einen Gesamtaußenumsatz von über 62 Milliarden Euro und ist mit ihren 360.000 Beschäftigten in 22 europäischen Ländern präsent. +++ Seit 2016 trägt toom das Zertifikat „audit berufundfamilie“. Mit dem „audit berufundfamilie“, einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, geht toom als Arbeitgeber zukunftsorientierte Wege und unterstützt seine Mitarbeiter in unterschiedlichen Lebensphasen und den damit verbundenen Herausforderungen. 

Für Presserückfragen:

REWE Group, toom Baumarkt GmbH, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Daria Ezazi, Humboldtstraße 140144, 51149 Köln, Tel.: 0221-149-6272, Fax: 0221-149-976272, E-Mail: daria.ezazi@rewe-group.com 
 
 

Zurück