Energiekosten clever senken

Strom- und Heizkosten senken – der Handwerkskoordinator von toom Baumarkt verrät, wie es geht

Ob im Eigenheim oder in der Mietwohnung – Energie zu sparen ist heute wichtiger denn je, denn davon profitieren die Umwelt und der eigene Geldbeutel  gleichermaßen. Anlässlich des „Tag des Handwerks“ am 21. September deckt der Handwerkskoordinator bei toom Baumarkt Energiefallen auf und zeigt, wie sich mit einfachen Tricks bares Geld sparen lässt.

Der Stromverbrauch in deutschen Haushalten ist in den letzten Jahren um knapp zehn Prozent* gestiegen. „Kein Wunder, denn die Anzahl der Elektrogeräte pro Haushalt hat sich deutlich erhöht“, erklärt Hans-Ullrich Trumm, Handwerkskoordinator bei toom Baumarkt in Landstuhl. DVD-Player, Festplattenrecorder & Co. schlucken Strom – meist selbst dann, wenn sie ausgeschaltet sind. „Hier helfen digitale Zeitschaltuhren, zum Beispiel von unserer Qualitätsmarke ‚toom‘, oder Energiesparleisten mit Trittschalter. Sie sparen Strom, wenn die Geräte nicht benötigt werden“, so Trumm, der auch ausgebildeter Energieberater ist. Bei Flachbildschirmen lässt sich der Stromverbrauch oft durch eine Reduzierung von Helligkeit, Kontrast, und Bildschärfe senken „Eine den Lichtverhältnissen angepasste Einstellung senkt den Energieverbrauch um bis zu 50 Prozent“, weiß Hans-Ullrich Trumm.

Die Kälte bleibt draußen – mit der richtigen Isolierung
Angesichts steigenderHeizkosten ist es ratsam, Fußböden, Innen- und Außenwände so zu dämmen, dass möglichst wenig der kostbaren Wärme verloren geht. Hier greifen schon einfache Maßnahmen: „Unter dem Parkett- oder Laminatfußboden sollte stets eine leistungsstarke Dämmunterlage liegen, die nicht nur Trittgeräusche minimiert, sondern auch für einen spürbar wärmeren Fußboden sorgt“, so der Handwerkskoordinator Hans-Ullrich Trumm. Innenwände lassen sich mit Thermovlies-Tapeten isolieren und regulieren so die Raumtemperatur. Auch undichte Fenster sind Wärmelecks. „Wer seine Fenster nicht modernisieren kann, schließt Ritzen und Spalten einfach mit Dichtungsstreifen“, empfiehlt Hans-Ullrich Trumm. Gleichzeitig sollte auf eine ausreichende Belüftung des Raumes durch Stoßlüften geachtet werden. Ganz entscheidend bei der Senkung der Energiekosten ist die Dämmung. Hier machen sich schon kleinere Maßnahmen auf der Nebenkostenabrechnung bemerkbar:
„Spezial-Thermofarbe für Innenräume oder die Außenfassade spart wertvolle Energie und sieht gut aus“, weiß Trumm. In der Dispersionsfarbe enthaltene Keramik-Kügelchen bilden eine Klimabeschichtung, die Wärme im Sommer draußen und im Winter drinnen hält. Welche weiteren Maßnahmen zur Wärmedämmung am sinnvollsten sind und wie Eigenheimbesitzer staatliche Fördergelder beantragen können, erfahren Kunden bei den Handwerkskoordinatoren in ihrem toom Baumarkt. 

Über den toom Baumarkt Handwerkerservice
Viele toom Baumärkte bieten ihren Kunden einen Handwerkerservice für Bauvorhaben an – dabei unterstützt ein Handwerkskoordinator die Kunden in allen Bereichen: Er übernimmt die Objektüberwachung, Durchführung und Koordination der unterschiedlichen Gewerke sowie die Kostenaufstellung und - kontrolle. Das reicht vom Angebot über die Ausführung bis zur Endabnahme, pünktlich und fachgerecht zum Festpreis. Dank ihrer langjährigen Berufserfahrung als Meister oder Techniker können die Handwerkskoordinatoren die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis der Betriebe beurteilen: Das schafft Sicherheit beim Kunden und sorgt gleichzeitig für eine dauerhafte, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den regionalen Handwerksbetrieben.
* Quelle: Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen u. Statistisches Bundesamt

Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung finden Sie in unserer Mediendatenbank.

Zurück