Nutzgärten im Trend

Aktuelle forsa-Umfrage zeigt: Immer mehr Deutsche entscheiden sich für den Eigenanbau von Obst und Gemüse in Bio-Qualität

Bewusst leben, bewusst genießen – immer mehr Deutsche legen wert auf Produkte, die aus ökologischer Erzeugung stammen. Im Auftrag von toom Baumarkt befragte forsa Anfang Februar rund 1.000 deutsche Gartenbesitzer.  

Es zeigt sich: 68 Prozent der Befragten achten beim Verzehr von Obst und Gemüse auf Bio-Qualität, dabei baut jeder zweite deutsche Gartenbesitzer Obst, Gemüse oder Kräuter selber an. Davon achtet die Hälfte auf Bio-Qualität bei Samen, Pflanzensetzlingen, Erde und Dünger. Die Gründe für den eigenen Anbau variieren: 73 Prozent der Hobbygärtner pflanzen selbst, weil es ihnen Spaß macht, knapp zwei Drittel bevorzugen den besseren Geschmack und 61 Prozent bauen an, weil der Verzehr der eigenen Ernte gesünder ist. Außerdem wird deutlich: Gartenarbeit ist nicht nur etwas für die ältere Generation. Beim Anbau von Obst und Gemüse sind die 18- bis 29-Jährigen genauso fleißig wie die Generation 60 plus. Besonders aktiv sind jedoch deutsche Gärtner um die 50 Jahre.

46 Prozent der Befragten, die nicht im eigenen Garten tätig sind, gaben an, dass ihnen die Zeit dafür fehle. Rund einem Drittel fehle der „grüne Daumen“ beziehungsweise die Erfolgsgarantie bei der Bepflanzung des eigenen Gartens. Mit den neuen toom „Naturtalent“-Pflanzen von toom Baumarkt wird der Anbau von Obst und Gemüse jetzt zum Kinderspiel. Ob toom „Naturtalent“-Paprika, -Kopfsalat,      -Erdbeeren oder -Kräuter – alle Pflanzideen aus dem neuen Sortiment sind ganz leicht umzusetzen und gelingen sicher. Zudem lassen sich aus dem aufeinander abgestimmten Produktangebot im Baukasten-Prinzip einfach Pflanzen und Samen mit passender Erde und Dünger kombinieren. So wird jeder Hobbygärtner im Handumdrehen zum Bio-Kleinbauern.

Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung finden Sie in unserer Mediendatenbank

Zurück