eine Schraube wird in Holz gebohrt
Ratgeber
Inhalt:
Schwierigkeitsgrad: einfach
Dauer: ca. eine Minute
Werkzeuge: Schraubenzieher, Bohrmaschine, Schraubenausdreher, Heißluftfön, Gummiband, Kriechöl, Rostlöser, Streichhölzer, Sekundenkleber

Mit dem Schraubenzieher ist nichts mehr zu machen: Die Schraube ist rundgedreht und lässt sich nicht mehr greifen. Diese Situation kennen Heimwerker nur zu gut! Doch wie kann man die Schraube wieder lösen? Willst du eine durchgedrehte Schraube rausdrehen, sind die Tipps und Tricks von toom Baumarkt bestens geeignet. Schon mit kleinen Hilfsmitteln aus deinem Haushalt kannst du das Problem beseitigen. Das dauert meist nur wenige Minuten und du kannst in aller Ruhe weiter heimwerken. Unsere Anleitung zeigt dir die gängisten Methoden.


Gib Gummi: So einfach entfernst du überdrehte Schrauben

Schrauben mit Gummi im Schraubenkopf

Wenn der Schraubenkopf ausgefranst ist, greift der Schraubenzieher nicht mehr und findet keinen Halt. Das Herausdrehen der Schraube wird zur Geduldsprobe. Doch wie kannst du eine überdrehte Schraube lösen? So geht's: Ein Gummiband, beispielsweise von einem Einmachglas, kann Abhilfe schaffen – ganz gleich, ob die Schraube in Rigips, Holz oder Beton feststeckt. Lege das Gummi einfach auf die Schraube und drücke den Schraubendreher darauf. So kannst du die rundgedrehte Schraube leicht lösen, denn das Gummi bietet dem Werkzeug Halt. Ist gerade kein Einweckgummi zur Hand, tut es auch ein Luftballon.


Läuft wie geschmiert: festsitzende Schraube mit Öl lösen

Der Schraubkopf ist intakt, doch die Schraube sitzt so fest, dass du sie auch unter größter Kraftanstrengung nicht lösen kannst? Dann kann Spezialöl – sogenanntes Kriechöl dabei helfen, die Reibung zwischen Schraube und Material zu verringern. Kriechöl ist sehr dünnflüssig und wird mit einer Sprühflasche um den Schraubkopf gesprüht. So kann es entlang der Windungen tief in das Schraubloch „kriechen“. Je nach Länge der Schraube kann es einige Stunden dauern, bis das Öl das Gewinde vollständig umschließt, doch danach lassen sich festgefressene Schrauben einfach lösen.

Entdecke unsere Öle, Fette & Schmiermittel im toom Onlineshop.Zum Shop

Mit Hitze oder Kälte eine rostige Schraube lösen

Selbst mit Kriechöl und größter Geduld kann es schwierig werden, angerostete Schrauben zu lösen. Zur Unterstützung kannst du dir jedoch einen einfachen Effekt zunutze machen: Auf starke Temperaturschwankungen reagiert Rost anders als Eisen, sodass sich Schraube und Rost voneinander lösen. Dafür gibt es spezielle Rostlöser, die mit Vereisung arbeiten, was dazu führt, dass die Rostschicht brüchig wird. Ist es für das Material unbedenklich, kannst du die Schraube auch mit einem Heißluftfön stark erhitzen und danach abkühlen lassen. Auch das kann den Rost lösen, sodass sich die Schraube wieder herausdrehen lässt.


Das Spezialwerkzeug: Schraubenausdreher

Schraubenausdreher-Set

Du hast alles versucht, doch die Schraube lässt sich nicht rausdrehen, weil der Schraubenkopf vollständig ausgefranst und das Profil kaum noch erkennbar ist? In dem Fall helfen sogenannte Schraubenausdreher dabei, eine ausgefranste Schraube zu entfernen. Diese Aufsätze werden wie Bits in der Bohrmaschine verwendet und in den ausgefransten Schraubenkopf gebohrt. Sie graben sich in das Material der Schraube hinein und könne auf diese Weise auch rundgedrehte Schrauben lösen. Schraubenausdreher sind meist als Sets in verschiedenen Größen erhältlich, denn die Aufsätze müssen etwas schmaler sein als das Gewinde der zu entfernenden Schraube.


Exkurs: durchdrehende Schrauben fixieren

Als Heimwerker kennst du sicher auch das entgegengesetzte Problem: Du willst etwas festschrauben, doch die Schraube findet keinen Halt, weil das Bohrloch zu groß oder die Schraube durchgedreht ist. Hast du weder geeignete Dübel, noch größere Schrauben zur Hand, kannst du dir mit den folgenden Tricks helfen.

Großes Loch für Schraube in der Wand

Den Holzweg wählen, wenn die Schraube überdreht

Was tun bei einem zu großen Bohrloch? Wenn die Schraube zu locker sitzt und sich im Loch nur noch um die eigene Achse dreht, helfen Streichhölzer. Stecke einfach so viele Hölzer in das Bohrloch, bis die Schraube festsitzt – in der Regel reichen ein bis zwei Stück. Den Überstand knickst du ab und drehst die Schraube neu ein. Zahnstocher eignen sich übrigens weniger gut als Problemlöser: Sie sind nicht nur häufig lackiert und somit rutschiger, sondern weisen auch einen geringeren Durchmesser auf. Dieser Trick funktioniert am besten bei Holz- und Rigipsschrauben.

Sekundenkleber wird auf Schraube getupft

Eine Sache von Sekunden: durchgedrehte Schraube fixieren

Ist eine Schraube überdreht, kannst du sie auch mit Sekundenkleber fixieren. Gib einfach einen Tropfen des Klebers in das Bohrloch und lasse ihn kurz antrocknen. So hat die Schraube mehr Halt und lässt sich unkompliziert eindrehen. Fettest du sie vorher ein, kannst du die durchgedrehte Schraube später auch leicht wieder lösen.


Mehr Ratgeber zum Thema Heimwerkerpraxis


Das könnte dich auch interessieren