Metallzaun schützen

Auch ein robuster Metallzaun leidet über die Jahre unter Hitze, Kälte und Niederschlägen. Die Folge: Irgendwann beginnt der Lack abzuplatzen, Rost setzt sich fest und es kann zu Ausblühungen kommen. Der toom 3in1 Metallschutzlack lässt sich direkt auf rostige Stellen auftragen und sorgt für einen effektiven Langzeitschutz. Er bietet sich auch an, um neue Metallzäune zu schützen. In diesem Ratgeber verraten wir dir, wie du deinen Zaun mit dem 3in1 Metallschutzlack unkompliziert vor Wind und Wetter schützt.


Schwierigkeitsgrad: Leicht

Dauer: Unterschiedlich je nach Fläche

Werkzeug: Schleifpapier, Schleifroller, Hammer, Drahtbürste, Metallschutzlack, Pinsel, Lackwalze



Schritt 1: Vorbereitung

Metallzaun schützen Vorbereitung

Wie immer gilt: Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Entferne alle Anbauteile vom Zaun, die nicht abgeschliffen und lackiert werden sollen, wie etwa Verschlusskappen oder Abdeckungen von Schlössern. Verlege ein Malervlies unter dem Zaun, um den Boden und das Mauerwerk vor Lackspritzern zu schützen. Haben sich am Zaun große Rostnester gebildet, kannst du diese mit ein paar leichten Hammerschlägen aufbrechen.


Schritt 2: Reinigung & Anschliff

Voraussetzung dafür, dass der Schutzanstrich seine Wirkung entfalten kann, ist ein sauberer und trockener sowie fett- und wachsfreier Untergrund. Ein optimales Ergebnis lässt sich mit Metallreiniger erzielen. Diesen sprühst du großzügig von allen Seiten auf den Zaun und wischst mit einem Lappen gründlich nach.

Ist der Reiniger getrocknet, schleifst du die Oberfläche mit 120er bis 140er Schleifpapier an. Das ist von Hand nicht schwer, deutlich schneller geht es aber mit einem Schleifroller oder Deltaschleifer. Vergiss nicht, beim Schleifen eine Staubmaske zu tragen. Schlecht zugängliche Bereiche bearbeitest du am besten von Hand. Kleiner Tipp: Schneide einen Bogen Schleifpapier in lange Streifen, um eng gearbeitete Verzierungen vom Lack zu befreien. Den Streifen legst du einfach in einer Schlaufe in die Zwischenräume und bewegst ihn dann vor und zurück.

Grober Rost lässt sich mit einer Drahtbürste oder einer Schleifmaschine vom Zaun entfernen, abblätternde und nicht tragfähige Altanstriche durch Abbeizen oder Abschleifen. Bei gut erhaltenen Anstrichen genügt es, diese anzuschleifen und zu säubern. Spüle den Zaun nach dem Anschliff gründlich mit Wasser ab und lass das Metall gut trocknen.


Schritt 3: Grundierung

Metallzaun schützen Vorbehandlung

Klebe vor dem Auftrag der Grundierung die Kontaktbereiche an Mauer und Boden mit Malerkrepp ab. 3in1 Metallschutzlack von toom ist Rostschutzmittel, Grundierung und Lack in einem. Er lässt sich als Grundierung unverdünnt auftragen, sogar direkt auf rostige Stellen, um einen Metallzaun zu schützen. Rühre für das beste Ergebnis den Lack vor der ersten Verwendung gründlich um.

Arbeite dich beim Auftrag der Grundierung wie bei einem Puzzle von außen nach innen vor. Zuerst grundierst du Ecken und Ränder mit einem kleinen Lackpinsel, für die inneren Flächen greifst du zur Lackwalze. Anschließend trocknen lassen und die behandelte Fläche noch einmal anschleifen und entstauben. toom 3in1 Metallschutzlack trocknet schnell und unterstützt auf diese Art ein flüssiges Arbeiten, die Trockenzeit variiert allerdings nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit – du solltest also einige Stunden einplanen. Pinsel und Walze bewahrst du währenddessen am besten in einem luftdicht verschlossenen Beutel oder einer Folie auf.


Schritt 4: Finaler Anstrich

Metallzaun schützen Anstrich

Trage den toom 3in1 Metallschutzlack mindestens ein weiteres Mal unverdünnt auf. Für optimalen Schutz vor Wind und Wetter sorgen zwei Anstriche. Wichtig ist, dass du den Lack gleichmäßig und in dünnen Schichten aufträgst, um Lacknasen zu vermeiden. Lass den Lack gut trocknen, schleife das Metall an und entstaube den Zaun gründlich, bevor du eine zweite Schicht aufträgst. Beim letzten Anstrich solltest du besonders vorsichtig vorgehen – diese Schicht ist hinterher als Ergebnis sichtbar. Zum Schluss entfernst du das Malerkrepp. Achte darauf, dass dabei der Lack noch etwas feucht ist. So lösen sich beim Abziehen keine Stückchen vom Metall.


Das passende Produkt

  • toom 3in1 Metallschutz-Lack
  • Drahtbürste
  • Premium Flachpinsel mit solidPeak-Borste
  • Schleifpapier
  • toom Metallschutz-Lack

Expertentipp

Für verzinkte Flächen oder Zäunen die aus anderen Nicht-Eisen-Metallen wie Alu oder Kupfer bestehen, eignet sich toom Direkt-auf-Zink Metallschutzlack am besten. Er trocknet ebenfalls schnell und lässt sich direkt und ohne Grundierung in nur einer Schicht aufbringen.