Gartenarbeit im August

Jetzt wird es bunt auf dem Teller!

Der sonnige August bringt wunderschöne Farben und eine reiche Ernte. Jetzt kannst du die Früchte deiner Arbeit bewundern und ein leckeres Gericht aus Zutaten aus dem eigenen Garten zaubern. Im Gartenkalender haben wir die wichtigsten Tipps für den August zusammengefasst.

Im Ziergarten

Die richtige Wasserversorgung ist im August das A und O für einen florierenden Ziergarten. Am besten gießt du die Blumen zweimal pro Woche am frühen Morgen. Dann ist die Erde noch kühl und die Pflanzen erleiden keinen „Kälteschock“. In der Hitze des Hochsommers ist auch der Komposthaufen feucht zu halten. Entferne hier das Unkraut, bevor es Samen ausbildet, die wieder auf die Beete gelangen. Unsere Böden sollten aufgelockert, von Unkraut befreit und gemulcht werden. Mulch hemmt das Wachstum von Unkraut und versorgt den Boden mit Nährstoffen. Stütze die üppige Blütenpracht der Ziersträucher und Stauden ab, bevor die Pflanzen unter der Last brechen. Nachdem die Ziersträucher verblüht sind, bekommen sie ihren Sommerschnitt und können durch Kopfstecklinge vermehrt werden.

Im Obstgarten

Die ersten Äpfel, Kirschen oder Pflaumen können jetzt geerntet werden und auch die letzten Beeren sind endlich ausgereift. Nun werden die fruchttragenden Triebe der Beerensträucher auf ca. 10 cm zurückgeschnitten. Das anschließende Mulchen versorgt die geschwächten Pflanzen mit Nährstoffen, hemmt die Unkrautbildung und verhindert das Austrocknen. Schneide jetzt deinen Walnussbaum. Bei einem Schnitt im Winter verliert die Walnuss zu viel Saft und kann ausbluten.

Im Gemüsegarten

Jetzt gibt’s Gemüse! Nach der erfolgreichen Ernte einige Beete frei für die Aussaat und Pflanzung von Wintergemüse. Auch kleine Winterendivien kannst du jetzt noch auspflanzen. Zu guter Letzt werden jetzt auch die Kräuter geerntet und gegebenenfalls durch Kopfstecklinge vermehrt. Nach der Ernte können die Kräuter dunkel getrocknet oder eingefroren werden. Die Beete, die nicht mehr neu bestellt werden, erhalten eine Gründüngung und werden gemulcht. So sind sie im kommenden Jahr wieder nährstoffreich und bereit für die nächste Gemüsesaison.