Gartenarbeit im Dezember

Winterwunderland im heimischen Garten

Im Dezember beginnt die besinnliche Jahreszeit. Die Tage sind kurz und dunkel und es wird langsam kalt. Nutze die wenigen sonnigen Tage, um noch einige Arbeiten zu erledigen. Der Winter eignet sich besonders gut, um Zäune, Gitter oder Spaliere zu erneuern oder auszubessern. Mit einigen Tipps bereitest du deinen Garten im Handumdrehen für die kalte Jahreszeit vor.

Im Ziergarten

Spätestens im Dezember kommt der erste Frost. Deine Pflanzen sollten nun also dringend winterfest gemacht werden, nicht winterfeste Pflanzen sollten in ein Winterquartier umziehen. Besondere Vorsicht ist bei Kübelpflanzen geboten, da die Erde im Topf schneller gefriert. Gerade bei gefrorenem Boden muss darauf geachtet werden, dass neu gepflanzte Gehölze ausreichend gegossen werden. Als Kälteschutz und Dünger kann eine dünne Schicht Laub auf abgeräumten Beeten verbleiben. Das übrige Laub kannst du in Wertstoffcentern abgeben oder in kleinen Mengen in der Biotonne entsorgen. Falls bereits Schnee gefallen ist, sollten Zufahrts- und Gehwege geräumt und Dächer und Pflanzen regelmäßig von Schneelasten werden. Um die Artenvielfalt zu erhalten brauchen die heimischen Vögel deine Unterstützung.

Im Obstgarten

Solange der Boden nicht gefroren ist, kannst du im Dezember noch wurzelnackte Obstbäume oder Beerensträucher pflanzen. Achte hier besonders auf ausreichende Bewässerung. Am 4. Dezember werden die Barbarazweige geschnitten. Kirschbaumzweige, aber auch andere Obstbaumzweige eignen sich hervorragend. Wenn bis dahin noch kein Frost eingesetzt hat, kannst du die Zweige für einen Tag in die Gefriertruhe legen. Stell sie anschließend in warmes Wasser – so blühen deine Barbarazweige vielleicht sogar pünktlich zu Weihnachten.

Im Gemüsegarten

Jetzt wird die Gemüseernte abgeschlossen. Rosenkohl und Chinakohl entfalten ihr volles Aroma durch den ersten Frost. Direkt im Anschluss an die Ernte kannst du die Beete reinigen und etwas Laub als organischen Dünger und Frostschutz darauf verteilen. Nach getaner Arbeit kannst du dir bereits jetzt überlegen, was du in der nächsten Saison anbauen möchten. Leg dazu am besten einen Anbauplan an. So kann im nächsten Jahr nichts mehr schiefgehen und du wirst mit einer noch reicheren Ernte an vollwertigem Bio-Gemüse belohnt.