VorteilskarteKontaktHilfe
toom Baumarkt
Mein Konto
Merkliste
Warenkorb
  • Werkstatt & Maschinen
  • Bauen & Renovieren
  • Bad & Sanitär
  • Garten & Freizeit
  • Wohnen & Haushalt
  • Wissen & Service
  • Angebote & Aktionen
Start/Wohnen & Haushalt/Lampen & Leuchten/Außenleuchten

Außenleuchten (338 Ergebnisse)

LED-Baustrahler 'Worklights' grau 1440 lm, IP 65
Osram
LED-Baustrahler 'Worklights' grau 1440 lm, IP 65
29,99 €
  • Im Markt nicht verfügbar
  • Online nicht bestellbar
12345

Außenleuchten: Draußen Akzente setzen

Lampen im Außenbereich sind dekorativ und weisen viele praktische Funktionen auf.

Außenlampen am Haus oder im Garten sind wichtig. Sie unterstreichen nicht nur den Stil der Hausbewohner, sondern sorgen dafür, dass du stets sicher den Weg zur Haustür findest und nicht im Dunkeln das Türschloss suchen musst. Außenleuchten mit Bewegungsmeldern aktivieren das Licht nämlich automatisch. Eine energiesparende Variante sind Solarlampen. Im Onlineshop von toom Baumarkt findest du eine große Auswahl an Außenleuchten in verschiedenen Stilrichtungen.

Welche Arten von Außenleuchten gibt es?

Außenlampen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Je nach Bedarf und Geschmack kannst du sie an der Wand anbringen oder in den Boden deines Grundstücks einlassen. Für dekorative Zwecke sind Hängeleuchten beliebt, sie lassen sich an Bäumen, am Dach oder an speziellen Halterungen anbringen. Ein beleuchtetes Schild, auf dem deine Hausnummer angebracht ist, kann ebenfalls sehr dekorativ wirken – und abendliche Besucher werden dein Haus zukünftig problemlos finden.

Halogen- oder Bodeneinbaustrahler werden in der Regel verwendet, um Swimmingpools zu beleuchten. Mit integriertem Bewegungsmelder eignen sich diese Außenleuchten auch für die Beleuchtung eines Fußweges – zum Beispiel für die Strecke vom ZaTischhöhe praktischer. Bei langbeinigen Bartischen benötigst du auch Barhocker mit entsprechend hoher Sitzfläche, wenn du die Tischplatte bequem erreichen willst.

Gartentisch lieber rund oder eckig? Die Form der Tischplatte ist nicht nur eine Frage des Geschmacks: Ein Vorteil einer runden Platte ist etwa, dass sich niemand zwischen Längsseite und Kopfende zu entscheiden braucht. Jeder behält alle anderen am Tisch gut im Blick, alle sitzen in gleicher Entfernung zueinander. Eine runde Tischplatte bringt aber, je nach Aufstellort, mitunter Nachteile mit sich. So kannst du beispielsweise einen viereckigen Tisch platzsparender an einer Hauswand aufstellen. Runde Garten- oder Balkontische sind dagegen etwas raumgreifender. Davon ausgenommen sind runde Gartentische, die klappbar sind.

Willst du nur einzelne Erfrischungsgetränke und ein paar Snacks darauf abstellen oder auch mal eine Tafel für mehrere Personen decken? Überleg dir einfach, wie viel Platz du auf dem Tisch die meiste Zeit benötigen wirst. Wie viele Familienmitglieder oder Gäste sollen am Tisch Platz nehmen können? Wenn du öfter Besuch bekommst, kannst du vielleicht auch einen zweiten eckigen Tisch an den ersten stellen, um die Fläche der Tafel zu vergrößern.

Gartentisch aus Holz oder pflegeleichtem Kunststoff?

Einem Wolkenbruch, einer Frostnacht oder auch dauerhafter Hochsommerhitze halten Gartentische in aller Regel hervorragend stand. Staubablagerungen und welke Blätter auf der Tischfläche wischst du einfach ab. Dennoch ist es empfehlenswert, solch einen Tisch vor Abnutzung zu schützen. Stell ihn bei Nichtgebrauch, insbesondere während der Winterzeit, geschützt unter. Das verhindert, dass der Zahn der Zeit daran nagt. Jedes Material besitzt davon abgesehen andere Eigenschaften, die insbesondere Robustheit und Pflege betreffen:

  • Gartentische aus Holz: Das Naturmaterial besitzt einen rustikalen Charme. Reizvoll sind sich deutlich abzeichnende Maserungen sowie die Eigenfarbe der jeweiligen Holzart. Rötliches Teak, beige Kiefer oder helle Birke: Die Farbpalette ist breit. Zudem kannst du Holz auch in der Farbe deiner Wahl lackieren oder lasieren. Ebenso überzeugend ist die angenehme Haptik: Holz fühlt sich weich an und nimmt die Außentemperaturen kaum an, ist im Sommer also nicht zu heiß und im Winter nicht zu kalt. Allerdings bedarf Holz etwas mehr Pflege. Damit beispielsweise einem Gartentisch aus Holz Nässe nicht langfristig zusetzt, benötigt er hin und wieder eine neue Versiegelung in Form einer Lackierung oder Lasur.
  • Gartentische aus Kunststoff: Plastik ist sehr beständig und äußerst pflegeleicht. Auch nach Jahren wird eine solche Tischoberfläche nicht spröde. Nur im Winter sollte der Tisch nicht unbedingt draußen stehen. Zwar wärmt sich Kunststoff in der Sonne rasch auf, Tischdeckchen oder ein Sonnenschirm schaffen jedoch Abhilfe.
  • Gartentische aus Metall: Tischplatten aus Metall sind kratzfester als solche aus Kunststoff oder Holz. Ihre glatten Oberflächen lassen sich mit einem Wisch säubern. Da sich Metall in der Sonne stark erhitzt und bei schlechtem Wetter sehr kalt anfühlen kann, empfiehlt sich eine Tischdecke als Auflage. Tische aus Aluminium wiegen vergleichsweise wenig, dafür ist Edelstahl rostfrei und somit noch beständiger.
  • Tische aus Rattan: Das kunstvolle Geflecht besitzt eine sehr angenehme Optik. Auf Dauer verträgt Rattan jedoch keine Feuchtigkeit. Regelmäßiges Lasieren macht es beständiger. Alternativ sind Nachahmungen aus Kunststoff erhältlich.

Tischarten im Überblick

Gartentische gibt es in verschiedenen Varianten und für jeden Einsatzzweck: