Merkliste
Warenkorb
Toom Logo

{{pageTitle}}

Ergebnis: {{resultCount}} Artikel
{{text}}
{{#sortsList}} {{#selected}} {{description}} {{/selected}} {{/sortsList}}
{{#record.isPromotionalTile}} {{/record.isPromotionalTile}} {{#record.magentoId}}
{{#record.availabilityConfig}}
    {{#record.availabilityConfig.showLocalization}}
  • Marktverfügbarkeit prüfen
  • {{/record.availabilityConfig.showLocalization}} {{#record.availabilityConfig.showMarketAvailability}}
  • {{record.availabilityConfig.availability.marketAvailabilityText}}
  • {{/record.availabilityConfig.showMarketAvailability}} {{#record.availabilityConfig.showOnlineAvailability}}
  • {{record.availabilityConfig.availability.onlineAvailabilityText}}
  • {{/record.availabilityConfig.showOnlineAvailability}}
{{/record.availabilityConfig}}
{{/record.magentoId}} {{#record.isContent}} {{/record.isContent}}
{{^records}}

Deine Auswahl liefert keine Ergebnisse

Bitte entferne die zuletzt gesetzten Filter oder wähle einen anderen toom Baumarkt aus, um mehr Ergebnisse zu sehen.

{{/records}}
{{#url}} {{/url}} {{^url}} {{/url}} {{#showPaging}}
Seite {{currentPage}} von {{pageCount}}
{{/showPaging}}
{{#url}} {{/url}} {{^url}} {{/url}}
{{#resultsPerPageList}} {{#selected}} {{value}} pro Seite {{/selected}} {{/resultsPerPageList}}

Elektrowerkzeuge: Starke Helfer beim Heimwerken

Schrauben, Bohren, Sägen, Löten: Mit dem richtigen Gerät gelingt es einfacher

Ob beim Schleifen, Sägen, Hobeln oder Schrauben: Elektrowerkzeuge übernehmen Arbeiten, die Heimwerker manuell oft nur langwierig und mit viel Krafteinsatz durchführen könnten. Akkuschrauber und Bohrmaschine gehören zum Grundstock. Mit ihnen meisterst du kleinere Montagearbeiten und Reparaturen. Stichsägen, Schleifmaschinen und Heißluftgeräte erweitern die Werkzeugkollektion. Wer gerne Möbel zimmert oder sie selbst renovieren möchte, kommt nicht ohne entsprechende Geräte aus.

Elektrowerkzeug kaufen: Mit oder ohne Kabel?

Bei toom Baumarkt kannst du sowohl akkubetriebene als auch kabelgebundene Elektrowerkzeuge kaufen. Ein Akkugerät gewährt mehr Bewegungsfreiheit. Bei Dauereinsätzen und Arbeiten, die ordentlich Power erfordern, sind hingegen kabelgebundene Werkzeuge die bessere Wahl. Mit ihnen kannst du sofort loslegen und arbeitest unterbrechungsfrei. Wichtig ist bei kabelgebundenen Geräten allerdings, dass die Zuleitung lang genug ist.

Doch ganz gleich, welches Elektrowerkzeug du dir von welchem Hersteller anschaffst: Schütze es vor Feuchtigkeit und Schmutz. Werkzeugkästen und Aufbewahrungsboxen erhöhen die Lebensdauerder Geräte. Denn nur, wenn die Elektrowerkzeuge sachgemäß aufbewahrt werden, funktionieren sie dauerhaft einwandfrei.

Bohrmaschine und -schrauber: Elektrowerkzeuge im Vergleich

Ein Akkuschrauber gehört zum Grundstock. Beim Möbelaufbau sichert er die Stabilität hoher Regalwände oder der Küchenstühle. Dank verschiedener Aufsätze drehst du kleine ebenso wie große Schrauben in kürzester Zeit gleichmäßig ein. Für noch mehr Einsatzbereiche eignen sich Bohrschrauber, denn ihr Getriebe erlaubt sowohl niedrige als auch hohe Drehzahlen – oftmals lässt sich das Drehmoment dabei stufenlos verstellen. Die Maschinen können daher für verschiedene Materialien angepasst werden. Allerdings eignen sie sich nicht für Mauerwerk und Betonplatten. Dafür benötigst du einen kraftvolleren Schlagbohrer oder Bohrhammer.

Da ein Bohrhammer auch bei einer niedrigen Schlagzahl reichlich Schlagkraft bietet, punktet er in Sachen Haltekomfort. Noch bedienfreundlicher sind Bohrer mit gummierten Griffen, die auch bei vollem Betrieb Vibrationen dämpfen. Als Faustregel gilt: Je höher die Wattzahl, desto kräftiger ist die Bohrmaschine. Aufgrund der starken Maschinenleistung musst du das Gerät dann nicht extra mit Körperkraft andrücken. Für die meisten Heimwerkerarbeiten ausreichend und dazu noch relativ günstig sind Elektrowerkzeuge mit einer Leistung zwischen 500 und 1000 Watt.

Tipp: Austauschbare Bohrfutter mit mehreren Aufsätzen erweitern das Funktionsspektrum.

Elektrisch betriebene Sägen

Du willst eine Gartenbank anfertigen, die Küchenarbeitsplatte kürzen oder für den Dachbodenausbau die Trennwände zurechtschneiden? Je nach Zweck benötigst du eine andere Säge.

Die Stichsäge ist dabei das Multitalent unter den Schneidewerkzeugen. Mit ihr längst du Bretter oder Laminatpaneele ab. Auch Metall- und Kunststoffplatten schneidest du mit einer Stichsäge nach Maß zurecht. Sowohl ihre Antriebsart als auch ihre schmalen Sägeblätter qualifizieren sie für feine Musterschnitte und kurvenreiche Schnittführungen.

Wenn du gerne schreinerst oder Möbel anfertigst, benötigst du hingegen eine Hand- beziehungsweise Tischkreissäge. Kreissägen sind dafür geschaffen, massive Werkstoffe und großflächige Bauelemente millimetergenau zu zerteilen.

Schleifmaschinen für jeden Zweck

Die Klingen von Küchenmessern schärfen, Holztüren polieren, aufgeraute Steinplatten glätten, Werkstücke kürzen, vor dem Neuanstrich die abblätternde Farbe der alten Wohnzimmerkommode entfernen – das sind nur einige wenige Anwendungsbeispiele für eines der vielfältigsten Elektrowerkzeuge: die Schleifmaschine.

Für jedes Einsatzgebiet und Material gibt es das passende Gerät:

  • Winkelschleifer sind Allrounder. Sie schleifen große Flächen ebenso wie schmale Kanten und schwer zugängliche Stellen. Mit ihnen bearbeitest du unter anderem Holz, Metall und Stein. Dank ihres Winkelgetriebes bewältigen die Maschinen nicht nur grobe und feine Schleifarbeiten mit Bravour. Sie zerschneiden auch Fließen, polieren Oberflächen und kratzen Rost ab. Wer den gesamten Funktionsumfang nutzen möchte, der benötigt ein Set an Schleif-, Schrupp- und Trennscheiben.
  • Schwingschleifer sind das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, einer Sache den letzten Schliff zu geben. Ihre kleine Schleiffläche erlaubt akkurate Arbeiten selbst an kleinformatigen Werkstücken. Da sie wenig Material abtragen, sind sie ideal für besonders feine Schleifarbeiten geeignet.
  • Deltaschleifer erreichen auch schwer zugängliche Ecken und lassen selbst bei verwinkelten Werkstoffen keine Stelle aus. Die Bezeichnung verdankt dieses Elektrowerkzeug seinem dreieckigen Schleifkopf.
  • Exzenterschleifer polieren Holz-, Metall-, Kunststoff- und Glasoberflächen und entfernen gründlich Lackschichten. Um möglichst viel Material abzutragen und dennoch akkurat zu schleifen, führt der Schleifteller eine Exzenterbewegung aus.
  • Bandschleifer verfügen über ein Schleifband, das über zwei Rollen rotiert. Sie eignen sich vor allem zur Bearbeitung großer Flächen. Ein wichtiges Einsatzgebiet ist zum Beispiel das Abschleifen von Parkett und Dielenboden.
  • Multischleifer ähneln den Deltaschleifern. Doch da sie etwas größer sind, eignen sie sich vor allem zum Glätten größerer Flächen, die auch Unebenheiten aufweisen können.

Zusätzlich zu schleifenden Elektrowerkzeugen verschiedener Hersteller erhältst du bei toom Baumarkt auch Maschinen für gröbere Hobel- und Fräsarbeiten.

Löten, Kleben und Tacken: Geräte zum Verbinden

Du tüftelst gerne, baust Modelle oder führst an Rohren gerne selber Reparaturen durch? Es gibt dafür Lötgeräte, die per Strom und elektrischer Gasentladung funktionieren. Mit ihnen kannst du metallische Bauteile verbinden und sonstigeMetallarbeiten durchführen.

Geht es darum, Materialien aus Kunststoff aneinanderzufügen oder zu verformen, benötigst du hingegen Heißluftgeräte. Das Gebläse dieser Elektrowerkzeuge bläst Heißluft aus. Da sich die Geräte auch auf moderate Temperaturen runterregulieren lassen, lassen sich mit ihnen brennbare Werkstoffe sicherer bearbeiten als mit Lötlampen oder Bunsenbrennern. Damit bieten Heißluftgeräte ein breites Leistungsspektrum: Mit ihnen kannst du Farbschichten entfernen, frisch aufgetragenen Lack trocknen, Schläuche schrumpfen und Plastik verschweißen.

Ob beim Modellbau, Reparatur- oder Renovierungsarbeiten: Auch eine Heißklebepistole leistet gute Dienste. Mit ihr stellst du belastbare Klebeverbindungen her. Ihre Klebesticks ermöglichen zudem ein sauberes Arbeiten. Da Heißklebepistolen hohe Temperaturen erzeugen, trocknet der aufgetragene Klebstoff sehr schnell.

Mithilfe von Elektrotackern kommst du ganz ohne Chemie aus. Mit ihnen befestigst du im Handumdrehen Textilien, Folien oder Karton. Du kannst damit Fußbodenpaneele oder Dachpappe fixieren oder Sitzmöbel aufpolstern.

Für welches Elektrowerkzeug du dich auch entscheidest: Beachte in jedem Fall Gebrauchsanweisung und Sicherheitshinweise. Für gefahrenloses Arbeiten empfiehlt es sich, passende Arbeitsschutzkleidung zu tragen.

Multifunktionswerkzeuge

Kombiwerkzeuge decken gleich mehrere Anwendungsbereiche ab. Sobald du den entsprechenden Aufsatz befestigt hast, kannst du damit sägen, fräsen, schleifen, schneiden, bohren oder schrauben. Wenn du dich für einen solchen Allrounder entscheidest, musst du nicht zahlreiche unterschiedliche Elektrowerkzeuge kaufen.

Allerdings eignen sich solche Multifunktionsgeräte nicht für sämtliche Einsatzgebiete: Bei Dauereinsätzen und komplizierten Arbeiten geraten sie an ihre Grenzen und reichen meist nicht an die Leistung eines entsprechenden Spezialgeräts heran. So benötigt man zum Bohren durch härtere Materialien oft ein höheres Drehmoment. Zudem eignen sich die multifunktionalen Handgeräte meist eher für feine als für großflächige Schleifarbeiten. Multifunktionswerkzeuge stellen daher einen Kompromiss dar.