Merkliste
Warenkorb
Toom Logo

Werkstatteinrichtung: Professionelle Ausstattung für zu Hause

Die individuelle Werkstatteinrichtung – von der Planung bis zur Einrichtung

Du bist leidenschaftlicher Heimwerker und möchtest dir in deinem Zuhause eine Werkstatt für Bastelarbeiten einrichten? Schon bei der Planung empfiehlt es sich, einige Dinge zu beachten. Wie du eine auf deine Ansprüche abgestimmte Werkstatt einrichtest, erfährst du hier – nützliche Tipps rund um die Werkstatteinrichtung inbegriffen.

Die Werkstatteinrichtung planen: Was gehört dazu?

Wie viel Platz wird benötigt und wie wird er optimal ausgenutzt? Ist ein Einrichtungssystem die richtige Wahl oder profitierst du von einer individuell auf deine Bedürfnisse abgestimmten Werkstatteinrichtung? All das sind essenzielle Fragen auf dem Weg zur persönlichen Traum-Werkstatt.

Wie groß sollte deine Werkstatt sein?

Die Größe einer Werkstatt richtet sich vor allem danach, welcheArbeiten du dort ausführen möchtest. Als Hobby-Elektroniker benötigst du eher wenig Platz. Hier reicht ein Arbeitsbereich mit großem Tisch und einer Vorrichtung, um Kleinteile verstauen zu können. Übernimmst du anfallende Reparaturarbeiten gerne selbst, benötigst du schon etwas mehr Fläche. Idealerweise planst du bei der Werkstatteinrichtung Platz für eine Werkbank sowie Schränke und Regale ein, um Werkzeuge und Ersatzteile übersichtlich verstauen zu können. Du hast dich dem Möbelbau verschrieben? Dann empfiehlt es sich, ausreichend Platz für Werkstücke und benötigte Großmaschinen einzuplanen.

Welche Anschlüsse benötigst du?

Wasser- und Stromanschluss sind essenziell. An einem Waschbecken kannst du Pinsel und andere Werkzeuge reinigen. Strom wird für den Betrieb vieler elektrischer Werkzeuge benötigt. Möchtest du eine Holzwerkstatt einrichten, solltest du einen Starkstromanschluss installieren. Schließlich laufen viele Maschinen zur Holzverarbeitung nur mit Starkstrom. Arbeitsleuchten und Baustrahler sorgen dafür, dass der Arbeitsbereich immer gut ausgeleuchtet ist.

Tipp: Achte auf genügend Steckdosen, wenn du die Werkstatteinrichtung planst. Dann

Die richtige Werkstatteinrichtung

Deine Werkstatt sollte so eingerichtet sein, dass du darin sicher und effizient arbeiten kannst. Möchtest du am liebsten gleich loslegen, kannst du eine Werkstatteinrichtung als Set kaufen. Mit den verschiedenen Systemelementen stellst du dir deinen Arbeitsbereich im Baukastenprinzip zusammen. Alternativ kannst du deine Werkstatteinrichtung auch selber machen. So stimmst du die Einrichtung ganz auf deine Bedürfnisse ab und nutzt den vorhandenen Platz optimal aus.

Werkbänke und -tische

Stimme Länge, Breite und Höhe des zentralen Arbeitsorts deiner Werkstatt auf die jeweiligen Arbeiten ab. Bist du vorwiegend im Sitzen oder im Stehen tätig? Eine Arbeitsfläche auf entsprechender Höhe ermöglicht eine komfortable Arbeitshaltung. Achte außerdem auf eine hohe Stabilität. Das ist besonders wichtig, wenn du mit schweren Geräten arbeitest. Grundsätzlich ist es auch empfehlenswert, einen Schraubstock an Werkbank und -tisch zu montieren. Er dient als „dritte Hand“ und ermöglicht es, Werkstücke sicher zu fixieren.

Tipp: Statte Schubladen mit Unterteilungen aus. So lassen sich Werkzeuge und Materialien schnell und trotzdem übersichtlich verstauen.

Ordnungssysteme für Werkzeuge und Material

Bei der Werkstatteinrichtung gilt für Heimwerker und Profis gleichermaßen: Ordnung erleichtert die Arbeit. Damit Werkzeuge und Materialien leicht zu finden und schnell griffbereit sind, empfiehlt es sich ein Ordnungssystem zu schaffen. Dabei helfen Werkstattschränke und Werkstattregale. Montierst du über der Werkbank ein Lochwandsystem (Link einfügen), sind oft benötigte Handwerkzeuge wie Schraubendreher und -schlüssel schnell zur Hand.

Die separate Lagerung beugt bei einigen Werkzeugen außerdem Materialverschleiß vor. Um Kleinteile zu verstauen, sind Hängeschränke mit Sichtlagerkästen optimal. Sind diese mit einer entsprechenden Beschriftung versehen, findest du die richtigen Schrauben, Dübel oder Unterlegscheiben in kürzester Zeit. Arbeitest du innerhalb der Werkstatt an verschiedenen Orten und bevorzugst deshalb eine mobil einsetzbare Werkstatteinrichtung? Dann sind Werkstattwagen mit Rollen optimal.

Tipp: In Kellerräumen liegen Kabel und Rohre oft auf der Wand. Möchtest du in einer Werkstatt im Keller Regalschienen anbringen, ist ein gewisser Abstand zur Wand nötig. Möglich wird das mit Holzleisten. An die Wand geschraubt, dienen sie als Anstandshalter.

Nicht vergessen: Die Sicherheit

Lagerst du in der Werkstatt Gefahrstoffe wie Benzin, Farben oder Verdünner, ist es unerlässlich, besondere Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Entsprechende Informationen findest du in den EG-Sicherheitsblättern, die von den Herstellern oder Vertreibern zur Verfügung gestellt werden müssen. Unter Umständen benötigst du für die Lagerung Auffangwannen, deren Volumen und Werkstoff auf den jeweiligen Gefahrstoff abgestimmt sind.

Werkstatteinrichtung im toom Baumarkt kaufen

Möchtest du eine neue Werkstatt einrichten oder eine bestehende erweitern? Im toom Baumarkt findest du alles, was du für die Werkstatteinrichtung brauchst. Von der Grundausstattung bis zu praktischen Kleinteilen steht dir ein großes Sortiment zur Verfügung. Wähle aus Produkten bekannter Markenhersteller und der toom Eigenmarke.