Algenmittel 'FrühjahrsAlgenStop' 1 l

Produktdetails | Artikelnummer: 2670491
Markt ändern|Umkreisverfügbarkeit
Auf die Merkliste
  • zuverlässig gegen die häufigsten Algenarten
  • mit effektiver Wirkstoffkombination
  • sorgt für ein biologisches Gleichgewicht

Wenn der Gartenteich im Frühjahr zu neuem Leben erwacht, bilden sich häufig auch Algen. Denn sie finden dank vermehrter Sonneneinstrahlung jetzt besonders gute Lebensbedingungen vor. Zu viele Algen können das biologische Gleichgewicht im Teich empfindlich stören und sollten deshalb gleich zum Start der Teichsaison auf ein gesundes Maß reduziert werden. FrühjahrsAlgenStop wurde speziell für die beginnende Algenproblematik im Frühling entwickelt. Der intelligente Lichtfilter SpektroSorp senkt die Lichtausbeute der Algen, deren Photosynthese-Tätigkeit somit unterbunden wird. In Folge sterben z.B. Schwebealgen, die sich meist als grünes Wasser bemerkbar machen sowie Cyanobakterien (Blaualgen) allmählich ab. Unsere Anwendungs- und Dosierempfehlung Für optimale Ergebnisse vormittags einsetzen. Dosis mit mindestens der 20-fachen Menge an Teichwasser verdünnen (z.B. in einer Gartengießkanne) und gleichmäßig in den Teich einbringen. Kontakt des unverdünnten Produkts mit Wasserpflanzen meiden. Bei ordnungsgemäßer Anwendung sind keine Nebenwirkungen auf Fische, Pflanzen und Amphibien bekannt. Fische können während der Behandlung im Teich verbleiben. Für beste Resultate den pH-Wert vor Anwendung ggf. mit TeichFit im optimalen Bereich einstellen. Zur Kontrolle eignet sich der pH-Schnelltest von Söll. 50 ml FrühjahrsAlgenStop auf 1.000 Liter Teichwasser. Nach 2 bis 3 Wochen gleiche Menge nachdosieren, um den Wirkungsgrad zu erhöhen und auskeimende Dauerformen zu bekämpfen. Bei Blaualgen-Befall: 10 ml FrühjahrsAlgenStop an 5 aufeinanderfolgenden Tagen auf 1.000 Liter Teichwasser. Interessant zu wissen Bei der empfohlenen Dosierung von 50 ml FrühjahrsAlgenStop auf 1.000 Liter befinden sich durchschnittlich 175 µg Kupfersulfat in jedem Liter Teichwasser.

Gefahrenhinweise H411 Giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.Sicherheitshinweise P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen., P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden., P391 Verschüttete Mengen aufnehmen., P501 Behälter nur völlig restentleert der Wertstoffsammlung zuführen! Größere Produktreste zur Problemstoffsammelstelle bringen.