Nahaufnahme eines Fahrradschlauchs mit Flicken.
Ratgeber
Hier findest du:
Schwierigkeitsgrad: Einfach
Dauer: 15 Minuten
Werkzeuge: Fahrradflickset, ggf. zwei Reifenheber, Kugelschreiber, ggf. Eimer mit Wasser, Zange oder Radmutterschlüssel

Schnell ist es passiert: Der Fahrradreifen ist platt und eine Weiterfahrt nicht mehr möglich. Gut, wenn du vorbereitet bist und ein Reparaturset dabeihast! Doch wie genau benutzt du es nun? toom Baumarkt zeigt dir, wie du deinen Fahrradschlauch flicken kannst – mit dieser Anleitung gelingt es dir in kurzer Zeit, deinen Drahtesel wieder zum Rollen zu bringen!


Reifen platt: Dieses Flickzeug brauchst du

Wer regelmäßig mit dem Rad unterwegs ist, sollte immer ein Flickset in der Fahrradtasche mit sich führen. So ein Set beinhaltet alles, was du benötigst, um deinen Fahrradreifen selber zu flicken. Es enthält ein kleines Schleifpapier, Kleber, verschieden große Flicken und manchmal noch einen Lochfinder sowie zwei Reifenheber. Sind die Heber nicht mit dabei, findest du sie sicherlich in deinem Werkzeugkasten oder kaufst sie günstig in deinem Baumarkt.

Zusätzlich benötigst du einen Kugelschreiber oder Filzstift zum Anzeichnen sowie Werkzeug für den Radausbau. Sind dir die Flicken einmal ausgegangen, kannst du im Notfall auch Reste alter Fahrradschläuche oder Autoreifen verwenden – diese sind jedoch etwas schwieriger zu handhaben.

Finde den passenden Schlauch im toom Onlineshop.Zum Shop

Schritt 1: Rad abmontieren und Schlauch zum Flicken ausbauen

Ein Mann demontiert den Fahrradreifen für die Reparatur.

Zuallererst solltest du das Rad mit dem platten Reifen vom Fahrrad abmontieren. Du kannst deinen Fahrradschlauch natürlich auch ohne Radausbau flicken. Das ist jedoch deutlich aufwendiger, weil du viel schwerer an das Loch im Schlauch herankommst.

Löse zunächst die Radmuttern mit einem passenden Schlüssel. Dann schraubst du die Überwurfmutter des Ventils ab, damit du es aus dem Rad herausziehen kannst. Mit den beiden Reifenhebern löst du nun den Fahrradmantel von der Felge. Nimm den Schlauch heraus, säubere ihn und weiter geht es mit dem nächsten Schritt.


Schritt 2: Loch im Fahrradschlauch finden

Ein Fahrradschlauch in einem Eimer voll Wasser, um defekte Stelle zu finden.

Nun versuchst du, das im Fahrradschlauch vermutete Loch zu finden. Pumpe dazu Luft auf den Schlauch und drücke bei geschlossenem Ventil vorsichtig drauf. Hörst du die Luft aus dem Reifen zischen, lässt sich schnell ermitteln, wo sich das Loch befindet. Falls nicht, fahre mit der Hand am Reifen entlang und erspüre den entweichenden Luftstrom. Hilft auch das nicht weiter, nimmst du einen Eimer Wasser zur Hand. Ziehe den Schlauch langsam durch das Wasser. Dort, wo das Loch sitzt, bilden sich Luftbläschen. Nun solltest du das Loch im Schlauch finden können. Wenn nicht, liegt das Problem vielleicht woanders. Falls der Fahrradschlauch schon sehr alt ist, könnte er porös geworden sein.


Schritt 3: Loch anzeichnen und Stelle aufrauen

Ein Mann raut die Oberfläche eines Fahrradschlauchs mit Schleifpapier an.

Hast du das Loch gefunden, solltest du die Stelle gründlich reinigen. Staub und Schmutz führen sonst dazu, dass der Kleber auf dem Fahrradschlauch nicht richtig hält. Kreise das Loch mit dem Kugelschreiber dick ein, damit du es schnell wiederfindest. Nun nimmst du das Schleifpapier aus dem Reparaturset und raust die Stelle ein wenig auf. Du kannst dabei ruhig beherzt vorgehen, um die Oberfläche optimal auf den Flicken vorzubereiten.


Schritt 4: Flicken auf den Fahrradschlauch kleben

Ein Flicken wird auf kaputten Fahrradschlauch aufgeklebt.

Um einen Fahrradschlauch zu flicken, benötigst du speziellen Klebstoff. In Fahrradflicksets ist in der Regel eine kleine Tube Vulkanisierungsmittel enthalten. Es ist elastisch und verbindet Flicken und Untergrund zu einer einheitlichen Fläche. Normaler Klebstoff oder Sekundenkleber eignet sich nicht zum Flicken eines Fahrradschlauchs.

Trage das Vulkanisierungsmittel großzügig auf die markierte Stelle am Reifen auf. Lasse es dann ungefähr fünf Minuten lang trocknen. Der Kleber darf nicht mehr flüssig sein, wenn du den Flicken aufbringst. Mit dem Fingernagel kannst du die Konsistenz überprüfen. Ziehe dann die Silberfolie ab und drücke den Flicken ordentlich fest. Am besten legst du den Schlauch dazu über eine gewölbte Oberfläche, zum Beispiel eine Flasche oder ein Glas. Auch der Reifenheber ist ein nützliches Hilfsmittel, um den Flicken festzupressen. Bist du dir sicher, dass er klebt, ziehst du die durchsichtige Folie vom Flicken ab. Fertig!


Schritt 5: Prüfen, ob der Fahrradschlauch repariert ist

Nahaufnahme einer Fahrradpumpe und eines Schlauchs.

Jetzt musst du nur noch herausfinden, ob du den Schlauch flicken konntest und alles dicht ist – oder er vielleicht noch ein weiteres Loch hat. Führe dazu nochmals die Methoden aus Schritt 2 durch: Drücke Luft aus dem Reifen und erspüre den Luftzug oder ziehe den Schlauch durchs Wasser. Alles dicht? Dann kannst du den Schlauch wieder in das Rad einbauen und das Rad am Gestell montieren. Und weiter geht die Fahrt! Oder du nutzt die Gelegenheit gleich, um dein Fahrrad mal wieder zu reinigen.


Fahrradschlauch flicken oder wechseln?

Nahaufnahme eines Fahrradschlauchs, während er vom Reifen gelöst wird.

Vielleicht fragst du dich, ob es sich wirklich lohnt, den Schlauch zu flicken, wenn der Fahrradreifen platt ist. In der Werkstatt wird er schließlich meist direkt ausgetauscht. Das ist aber gar nicht nötig. Ein gut geflickter Fahrradschlauch kann noch viele Jahre lang halten! Irgendwann werden die Reifen aber porös – sie verlieren dann immer schneller Luft. Fährst du schon lange mit demselben Schlauch und musst in letzter Zeit jeden Tag nachpumpen, kannst du über einen Schlauchtausch nachdenken. Einem neueren Fahrradreifen tut der ein oder andere Flicken jedoch keinen Abbruch.


Mehr Ratgeber zum Thema Fahrrad & Auto


Das könnte dich auch interessieren