Alles über Hyazinthen (Hyacinthus)

Die Hyazinthe gehört zu den Liliengewächsen und ist aufgrund ihres wunderbaren Duftes besonders beliebt. Gepflanzt mit anderen Frühjahrsblühern wie Stiefmütterchen und Primeln sorgt die Hyazinthe für eine farbenfrohe Blumenpracht in deinem Garten.

Standort: Die Pflanze sollte warm und geschützt an einem sonnigen Platz stehen, sie verträgt aber auch lichten Schatten. Der Boden sollte durchlässig und möglichst sandig sein. Die Pflanztiefe liegt bei ca. 10 cm, der Pflanzabstand ebenfalls bei ca. 10 cm.

Pflanzzeit: Die Hyazinthe pflanzt man am besten im September, damit sie im Mai und April blühen kann.

Gießen: Gieße diese Pflanze regelmäßig und lasse sie nicht austrocknen. Achte aber darauf, dass keine Staunässe entsteht. Im Sommer mag sie es eher etwas trockener als zu nass.

Düngen: Die Hyazinthe muss nach Blühbeginn nur einmal gedüngt werden.

Überwinterung: Die Zwiebeln sind winterhart und können getrost bis zu 15 Jahre an ein und derselben Stelle verbleiben.

Weitere Informationen für den Frühlingsgarten finden Sie hier in unseren toom Baumarkt Garten- & Pflanzenratgeber.

Tipp: Achtung! Diese Pflanze ist leicht giftig und sollte daher nicht gepflanzt werden, wenn Kinder in deinem Garten spielen. Außerdem lockt ihr süßer Duft viele Bienen und Hummeln an, daher sollte sie nicht unbedingt direkt neben einem Sitzplatz gepflanzt werden.