Was wäre ein Frühlingsgarten ohne die üppigen Farbtupfer der frühjahrsblühenden-Blumenzwiebeln? Ob zarte Schneeglöckchen, farbenfrohe Krokusse, leuchtende Tulpen oder die hübschen Blütenröckchen der Narzissen – frühjahrsblühende Zwiebelblumen zählen zu den ersten Gewächsen, die den Garten nach der Winterpause aufleben lassen.

Auch als Topf- oder Schnittblumen kündigen sie gegen Ende der kalten Jahreszeit den Frühling an und bieten einen ersten Vorgeschmack auf die große Blütenfülle des Sommers. Lass dich von unseren Gartenideen inspirieren!


Sortiment

Ob leuchtende oder pastellige Farben, groß oder klein, prächtig oder zurückhaltend, ob elegante Einzelstellung oder kunterbunte Gruppenpflanzung – ein reiches Angebot an Sorten und Arten lässt keine Wünsche offen. Neben Tulpen, Narzissen und Hyazinthen gibt es noch viele weitere Frühblüher, die deinen Garten zum Blütenparadies machen. Durchstöbre doch mal unser Pflanzen & Blumen Sortiment.

Entdecke unsere Blumenzwiebeln im toom Onlineshop.Zum Shop

Qualität

Frische und qualitative hochwertige Blumenzwiebeln machen die spätere Blütenpracht sicher. Achte darauf das die Zwiebel frisch aussieht, nicht verschrumpelt und fest ist. Zwiebeln, bei denen man schon den Austrieb erkennen kann, nicht verwenden. Auch die Größe spielt eine Rolle, für die Art je größer je besser, umso kräftiger wird die Blüte.

Und noch eins, je schneller die Blumenzwiebeln in die Erde kommen umso besser.


Pflanzeit und Pflanztiefe

Beste Pflanzeit ist der Herbst, damit sich die Zwiebeln an den Standort gewöhnen und frühzeitig mit der Wurzelbildung beginnen können. Pflanzungen im Frühjahr, sind mit vorkultivierten Pflanzen möglich, die solltest du allerdings vor stärkeren Spätfrösten, z. B. mit einer Schicht Rindenmulch schützen.

Als Faustregel gilt: Entscheidend für die Pflanztiefe der Blumenzwiebel ist ihr Durchmesser, etwa 2 bis 2,5 x so tief pflanzen, wie der Durchmesser der Zwiebel beträgt. Das Pflanzloch ausheben, evtl. etwas Sand (als Drainage) auf den Grund streuen und die Blumenzwiebel mit der Spitze nach oben einsetzten, etwas andrücken und mit dem Aushub wieder auffüllen. Diesen auch etwas andrücken und dann noch gut angießen.


Standort und Gießen

Alle Zwiebelpflanzen bevorzugen gut durchlässige, nährstoffreiche und humusreiche Gartenböden. Verdichtete Böden, die zu Staunässe neigen, müssen bearbeitet werden. Durch die Beigabe von Sand kann die Durchlässigkeit erhöht werden, denn ständige Nässe vertragen die Frühlings-Blumenzwiebeln nur sehr schlecht.

Ein offener, sonniger bis leicht halbschattigen Standort ist meist optimal.

Das, alles gilt sowohl für den Garten als auch für die Kübelbepflanzung.


Pflege und Düngen

Die Zwiebeln sind die Speicherorgane der Pflanze. Die für Blütenbildung und Austrieb verbrauchten Nährstoffe sollten daher in der Hauptwachstumszeit dort auch wieder eingelagert werden. Etwas organischer Dünger nach dem Austrieb erleichtert dies und erhält die Blühfähigkeit der Pflanze. Nach der Blühphase sollte man die Blüten direkt abschneiden. Das Laub hingegen sollte erst entfernt werden, wenn es welk, und braun wird und sich ganz leicht von der Knolle ablösen lässt.


Profitipps

Wer den richtigen Zeitpunkt zur Pflanzung von Blumenzwiebeln im Herbst verpasst hat, muss dennoch nicht auf eine farbenfrohe Frühlingsbegleitung verzichten. Zwischen Dezember und April sind vorkultivierte Zwiebelblüher im Handel erhältlich. Achte aber darauf das die vorkultivierten Pflanzen etwas frostempfindlich sind. Bei stärkeren Spätfrösten solltest du sie z. B. mit einer Schicht Rindenmulch schützen.


Entdecke weitere Ratgeber


Das könnte dich auch interessieren