Mährobotergarage im Hochbeet integriert

KundenideeMährobotergarage im Hochbeet integriert
Thema:
Pflanzen & Tiere
Schlagworte:
Schwierigkeit0

Nachgefragt …

Material

Hochbeet:

Einschlaghülsen und Konstruktionsholz für das Grundgerüst des Hochbeets. Noppenfolie zum Schutz vor Nässe, Douglasienholz als Umrandung und Brüstung des Hochbeets. Laub, Äste, Kompost und Pflanzerde zur Füllung des Hochbeets.

Garage im Hochbeet:

Einen alten Rolladenmotor, einen ausrangierten Rolladen sowie einen Taster zur Steuerung des Rolladenmotors. NIcht zu vergessen den Gardena Mährotober mit Ladestation.

Wie bist du auf deine Idee gekommen?

Für unseren Mähroboter brauchten wir noch einen passenden Standort. Er sollte möglichst geschützt stehen. Vor unserem Unterstand für unser Kamiholz hatten wir noch eine freie Fläche im Garten. Da wir auch gerne ein Hochbeet anlegen wollten, kam uns die Idee beides zu kombinieren. Ein Hochbeet mit integriertem Unterstand für den Mähroboter. Während des Baus kam dann die Idee noch einen Rolladen zu verbauen. So war die Hochbeetgarage geboren. Ein Taster an der Aufladestation, die unter dem Hochbeet platziert ist, steuert den Rolladen bei Abfahrt und Ankunft des Mähroboters. Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn der Mähroboter losfährt oder den Mähvorgang beendet. Der Roboter steht geschützt und wir erfreuen uns im Hochbeet an Gemüse, Kräutern und Salat.

Warum sollte deine Idee gewinnen?

Eine Garage für den Mähroboter haben bereits viele. Ein Rolltor haben wir auch bereits gesehen, aber die Kombination aus Hochbeet und Mährobotergarage ist die ideale Kombination. Herausfoderung war die schnelle Steuerung des Rolladens nachdem der Mähroboter startet. Der Weg zum Garagentor ist kurz und er darf nicht kollidieren, damit der Rolladen nicht zerstört wird.

Hat dir diese Idee gefallen?
Respekt für diese Idee 0

Idee einreichen und gewinnen

Zeige uns, was du geschafft hast und gewinne monatlich 333 €.