Merkliste
Warenkorb
Toom Logo

{{pageTitle}}

Ergebnis: {{resultCount}} Artikel
{{text}}
{{#sortsList}} {{#selected}} {{description}} {{/selected}} {{/sortsList}}
{{#record.isPromotionalTile}} {{/record.isPromotionalTile}} {{#record.magentoId}}
{{#record.availabilityConfig}}
    {{#record.availabilityConfig.showLocalization}}
  • Marktverfügbarkeit prüfen
  • {{/record.availabilityConfig.showLocalization}} {{#record.availabilityConfig.showMarketAvailability}}
  • {{record.availabilityConfig.availability.marketAvailabilityText}}
  • {{/record.availabilityConfig.showMarketAvailability}}
  • {{record.availabilityConfig.availability.onlineAvailabilityText}}
{{/record.availabilityConfig}}
{{/record.magentoId}} {{#record.isContent}} {{/record.isContent}}
{{^records}}

Deine Auswahl liefert keine Ergebnisse

Bitte entferne die zuletzt gesetzten Filter oder wähle einen anderen toom Baumarkt aus, um mehr Ergebnisse zu sehen.

{{/records}}
{{#url}} {{/url}} {{^url}} {{/url}} {{#showPaging}}
Seite {{currentPage}} von {{pageCount}}
{{/showPaging}}
{{#url}} {{/url}} {{^url}} {{/url}}
{{#resultsPerPageList}} {{#selected}} {{value}} pro Seite {{/selected}} {{/resultsPerPageList}}

Kaminofen: Wohlige Wärme durch Holz

Mit einem Kamin heizt du das Wohnzimmer preiswert und umweltbewusst.

Gemütlich auf dem bequemen Sofa sitzen und die Wärme des knisternden Kaminfeuers genießen – das ist vor allem in der kalten Jahreszeit eine schöne Vorstellung. Mit ein wenig handwerklichem Geschick und der Hilfe von Fachleuten kannst auch du einen Kaminofen selbsteinbauen. Lass dich von den verschiedenen Modellen in deinem toom Baumarkt vor Ort oder online inspirieren und gestalte deinen individuellen Kaminofen selbst – modern, klassisch oder rustikal.

Kaminofen früher und heute

Noch bis vor einigen Jahren waren Kaminöfen mit Kacheln weit verbreitet. Was früher Kochstelle und Heizkörper in einem war, ist heute zumeist dekorativer Luxus in der Wohnung. In erster Linie sorgt ein Kamin heutzutage für Gemütlichkeit und ist ein Hingucker in jedem Wohnzimmer. Besonders im Winter wissen Kaminofen-Besitzer die wohlige Wärme eines Holzfeuers und den typischen Geruch zu schätzen. Die Optik eines Kamins oder der Gedanke an knisternde Holzscheite haben dich schon fast überzeugt? Dann ist der vergleichsweise niedrige Preis dieser Heizmethode sicher der letzte Anreiz, dass du selbst einen Kaminofen haben willst.

Wenn du nicht nur einen Kamin zum Wärmen am Abend suchst, sondern mit ihm auch kochen und backen willst, sind sogenannte Festbrennstoffherde die richtige Wahl. Sie erwärmen die Küche und können zusätzlich als Herd und Backofen genutzt werden.

Kamine für umweltbewusste Heimwerker

Da ein Kaminofen mit Holz betrieben wird, ist die dabei entstehende Wärme CO2-neutral. Auf diese Weise trägt jeder Kaminbesitzer etwas zum Klima- und Umweltschutz bei. Zudem ist Holz ein nachwachsender Rohstoff – im Gegensatz zu Erdöl oder Erdgas, mit denen die meisten Zentralheizungen betrieben werden. Dennoch produzieren Kamine Abgase, die durch den Schornstein abgesondert werden und schädlich für die Umwelt sind. Moderne Kaminöfen halten die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Grenzwerte ein, doch wenn du mehr für die Umwelt tun willst, solltest du zusätzliche Filter für Kamin- und Kachelöfen einsetzen. Diese senken die Umweltbelastung und gehen über die gesetzlichen Vorgaben hinaus.

Designvielfalt: Kaminöfen in jeder Stilrichtung

Möchtest du einen Kaminofen kaufen, musst du im Vorfeld einige Entscheidungen treffen. Dazu gehört nicht zuletzt das Design des Kamins. Schließlich ist es wichtig, dass sich der Kamin gut in das Gesamtbild des Wohnraums einfügt.

Ein rustikal-robuster Kaminofen erinnert an frühere Zeiten. Eine Gusseisen-Optik mit wenig Dekoration und Verzierungen der Oberfläche sorgt für uriges Flair. Einen praktischen Vorteil bietet eine integrierte Ablage für Holzscheite: Du musst nicht jedes Mal neues Holz holen, sondern kannst direkt im Wohnzimmer einen kleinen Vorrat lagern.

Moderne Kaminofen-Ausführungen hingegen sind durch Materialien wie Stahl, Speck- oder Sandstein gekennzeichnet. Farbige Elemente aus Keramik sind besondere Eyecatcher. Durch extra große, gewölbte Glastüren kannst du das lodernde Feuer von allen Seiten betrachten. Metallgriffe und runde Formen vollenden das Bild eines eleganten und zeitgemäßen Kaminofens.

Kaminofen selbst einbauen: Planung und Ausführung

Du hast vor, einen Kaminofen selbst und günstig einzubauen? Wir erklären dir, wie du dabei vorgehst. Vorab: Bist du unsicher oder benötigst Hilfe beim Einbau, scheue dich nicht, online, telefonisch oder vor Ort im toom Baumarkt einen Mitarbeiter um Rat zu bitten. Denn gerade beim Anbringen des Abzugsrohrs ist Maßarbeit gefragt. Bevor du dich verbohrst oder einen anderen Fehler machst, kann Nachfragen dich vor Mehrarbeit und zusätzlichen Kosten bewahren.

  1. Vorhaben mit dem Schornsteinfeger besprechen: Bevor du deine Pläne in die Tat umsetzt, bist du verpflichtet, den zuständigen Schornsteinfeger zu kontaktieren. Von ihm benötigst du eine schriftliche Genehmigung für Einbau und Nutzung des Kaminofens.
  2. Standort wählen: Am einfachsten ist es, einen Kaminofen in der Nähe des Schornsteinschachts aufzustellen. Hat der Wohnraum keinen Zugang zum Schornstein, benötigt der Kamin einen Platz an einer Außenwand, damit das Rauchrohr nach außen geführt werden kann.
  3. Fußboden prüfen: Einen Kaminofen, ob modern oder rustikal, darfst du nie direkt auf einen leicht brennbaren Untergrund stellen. Ist im Wohnraum beispielsweise Laminat oder Teppich vergelegt, gehört zwischen Kamin und Boden eine Feuerschutzplatte. Das Glas oder Metall der Platte schafft einen sicheren Untergrund. Dämmplatten an der Wand, an der der Kamin stehen soll, schützen die Umgebung vor großer Hitze und erhöhen die Wärmedämmleistung.
  4. Rauchrohranschluss anbringen: Um den entstehenden Rauch des Kamins später nach außen zu leiten, ist ein Durchbruch erforderlich. Stell dazu den Kaminofen auf seinen späteren Standort. Markiere dann an der Wand die Stelle, an der das Rohr zum Schornstein bzw. nach außen führen soll. Den exakten Durchmesser erhältst du, indem du das Wandfutter an die betreffende Stelle hältst und nachzeichnest. Mit Bohrmaschine, Meißel und Hammer brichst du anschließend die Wand durch. Trage auf den Rand der Öffnung feuerfesten Mörtel auf und setze das Futter ein.
  5. Kaminofen aufstellen: Stelle nun den Kaminofen auf. Verbinde danach Wandfutter und Ofen mit dem dafür vorgesehenen Rohr. Setze anschließend bei Bedarf einen Feinstaubfilter ein und kleiden den Feuerraum aus.
  6. Abnahme vom Schornsteinfeger abwarten: Zu guter Letzt musst du den Ofen vom Schornsteinfeger abnehmen lassen, bevor du ihn nutzen kannst. Denn ein Kaminofen ist nur dann sicher für dich und die Umwelt, wenn die Montage korrekt erfolgt ist.

Praktische Tipps für den Einbau in Eigenregie

Möchtest du deinen Kaminofen selbst verkleiden, anstatt einen vorgefertigten Kamin zu nutzen, kommen einige wenige Schritte hinzu: Nachdem du die Feuerschutzplatte angebracht hast, musst du den Kamin einmauern. Dazu fertigst du auf der Platte einen Sockel in den Maßen des Kamins an. Danach platzierst du den Ofen darauf, führst den Rohrdurchbruch wie oben beschrieben durch und mauerst zum Schluss den restlichen Ofen ein. Die Verkleidung kannst du im Anschluss verputzen, überstreichen oder mit Dekorplatten versehen. Bringe beispielsweise an deinem neuen Kaminofen Kacheln für mehr Gemütlichkeit an.

Im Zweifel: Kaminofen-Einbau-Service nutzen

Einen Kaminofen zu kaufen geht schnell, doch der Einbau erfordert ein wenig handwerkliches Geschick. Macht dir das Heimwerken Spaß, wird dich diese Herausforderung motivieren. Gelangst du jedoch an einen Punkt, an dem du zweifelst oder nicht mehr weiterkommst, lass dir von den erfahrenen und fachkundigen Mitarbeitern deines toom Baumarktes weiterhelfen. Diese übernehmen im Zweifel auch gern den Kaminofen-Einbau für dich. Vereinbare dazu einfach einen Termin mit uns. Wir sind erst dann zufrieden, wenn du glücklich mit dem Endergebnis bist.