Merkliste
Warenkorb
Toom Logo

Der perfekte Bodenbelag für jeden Raum

Fußbodenbeläge gibt es aus vielen Materialien und mit ganz unterschiedlichen Dekors

Ob Bodenbelag für die Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Balkon oder Bad – die Auswahl an Materialien und Designs ist riesig. Allerdings eignet sich nicht jeder Bodenbelag für jeden Raum gleichermaßen gut. Wenn du also einen oder mehrere Räume modernisieren möchtest, lass dich nicht nur von den modernen Designs verführen, sondern achte auch auf die Zweckmäßigkeit des Materials. Welche Aspekte bei Fußbodenbelägen wichtig sind, erfährst du hier. Liebäugelst du mit einem Holzfußboden? Wir erklären, wie du Parkett am besten reinigst.

Fußbodenbelag kaufen – das Sortiment im toom Baumarkt

Wenn du einen neuen Fußbodenbelag für die Küche oder einen anderen Raum suchst, bist du bei uns genau richtig. Qualität steht für uns immer im Vordergrund, schließlich möchten wir, dass du lange Freude an deinem neuen Bodenbelag hast. Im Onlineshop vom toom Baumarkt findest du eine große Auswahl an:

  • Fliesen und Zubehör
  • Parkett, Laminat und Vinyl
  • Teppiche
  • Leisten
  • Übergangsprofile
  • Reinigungs- und Pflegemittel

Wir führen Bodenbeläge und Zubehör, zum Beispiel Fußleisten, von bekannten Marken wie Schöner Wohnen, alfer®, Parador und natürlich von unserer Eigenmarke. Sieh dich in unserem Sortiment um: Wir führen viele verschiedene Bodenbeläge mit unterschiedlichstem Dekor. Wenn du einen Bodenbelag aus Vinyl oder Laminat verlegen möchten, hast du die Wahl zwischen zahlreichen Holz- und Steindekors – zum Beispiel Pinie Weiß, Eiche, Stein oder Buche. Ausgefallenere Dekors sind unter anderem Tucan Pine, italienisches Nussbaum oder Ginger Oak.

Welcher Bodenbelag für Küche, Bad und andere Zimmer?

Ein Bodenbelag muss natürlich gefallen, schließlich siehst du ihn jeden Tag. Wichtig ist aber auch die Funktionalität.

Hygienischer, rutschfester Bodenbelag fürs Bad

Es bleibt nicht aus, dass sich im Badezimmer etwas Wasser oder zumindest Feuchtigkeit auf dem Boden sammelt, wenn du aus der Dusche oder der Badewanne steigst. Ein Teppich- oder Holzboden ist daher wenig sinnvoll: Teppichflor trocknet langsam, Holz kann aufquellen und sich verziehen. Wichtig ist, dass der Bodenbelag im Badezimmer wasserfest, pflegeleicht und rutschhemmend ist. Geeignete Untergründe sind zum Beispiel:

  • Fliesen
  • Feinsteinzeug
  • Vinyl

Der perfekte Bodenbelag für die Küche – unempfindlich und leicht zu reinigen

Ein Küchenboden darf nicht empfindlich sein: Mal landet ein wenig von der Tomatensauce darauf, mal rutscht die Milchtüte aus den Händen, mal fällt ein Besteckteil laut scheppernd zu Boden. Ein Fußbodenbelag für die Küche sollte deshalb pflegeleicht, wasserfest und rutschfest sein. Gut geeignet sind wiederum:

  • Vinyl
  • Fliesen
  • Feinsteinzeug

Auch Laminat ist denkbar. Wenn du eine offene, mit dem Wohnzimmer verbundene Küche hast, solltest du einen Bodenbelag wählen, der für beide Räume geeignet ist.

Der perfekte Bodenbelag fürs Wohnzimmer

Im Wohnzimmer verbringst du deine Freizeit beim Fernsehen, Lesen oder bei gemütlichen Abenden mit der Familie oder Freunden. Der Fußbodenbelag in diesem Zimmer sollte daher wohnlich und gemütlich sein. Bodenbeläge, die eine warme Atmosphäre erzeugen, sind beispielsweise:

  • Parkett
  • Laminat

Der perfekte Bodenbelag für den Balkon

Ein Fußbodenbelag für den Balkon muss vor allem wetterfest und robust sein, damit er Regen, Kälte und Schnee aushält. Viele Balkonböden bestehen nur aus Beton – das ist nicht besonders schön. Besser sind:

  • Fliesen
  • WPC (Wood Polymer Composites)
  • Holzböden

Parkett, Laminat oder Vinyl: Wo liegen die Unterschiede?

Einer der beliebtesten Bodenbeläge ist Parkett. Parkett wirkt gemütlich, ist widerstandsfähig und natürlich, denn die obere Schicht besteht aus Echtholz – und das spürt man beim Gehen auch. Zudem wirkt sich Parkett vorteilhaft auf das Raumklima aus. Parkett bekommst du aus unterschiedlichen Holzarten – zum Beispiel aus Nussbaum, Eiche oder Buche. Tipp: Wenn du eine Fußbodenheizung hast, solltest du den Parkettboden verkleben, dann wird die Wärme besser verteilt.

Laminat ist ein Bodenbelag mit einem sehr attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Die obere Schicht des Laminats besteht aus Kunststoff, darunter befindet sich Fotopapier. Dieses Fotopapier bestimmt das Design des Laminatbodens. Diese Technik ist inzwischen so ausgereift, dass die Holzmaserung von Laminat echter sehr ähnlich sieht. Laminat wirkt zwar weniger warm und gemütlich als Parkett, schließlich handelt es sich nicht um Echtholz. Dafür ist es aber ausgesprochen pflegeleicht und robust, sodass es ein guter Bodenbelag für Zimmer ist, in denen kleine Kinder spielen. Laminat wird meist nicht verklebt, sondern schwimmend auf einer Trittschalldämmung verlegt.

Der Bodenbelag Vinyl wird oft auch als Designboden bezeichnet. Er ist geräuschdämpfend, pflegeleicht und genauso wie Laminat in unterschiedlicher Optik erhältlich, etwa in vielen Stein- und Holz-Dekors. Da Vinyl ausgesprochen robust ist, kannst du ihn sogar in Feuchträumen verlegen. Vinylplatten bestehen aus einem HDF-Träger und einer Vinylschicht.

Welche Vorteile bietet der Bodenbelag PVC?

Bei PVC-Böden handelt es sich um einen Kunststoff, die Abkürzung PVC steht für Polyvinylchlorid. Fußbodenbelag aus PVC weist im Vergleich zu Laminat und Parkett einige Vorteile auf, weswegen er sich nahezu als Universalboden für alle Räume eignet. Hier die Eigenschaften von PVC auf einen Blick:

  • günstig
  • keine Trittgeräusche
  • schalldämmend
  • sehr dünn
  • schnell und einfach zu verlegen

Bodenbelag reinigen: Was ist bei Parkett zu beachten?

Parkett ist ein langlebiger und belastbarer Bodenbelag. Dennoch solltest du bei der Reinigung einige Dinge beachten – schließlich handelt es sich um Echtholz. Zum einen solltest du auf Staubsaugen verzichten. Der Staubsauer verursacht nämlich auf Dauer viele kleine Kratzer in der Oberfläche. Greif lieber zu Besen und Wischer und fege den Parkettboden täglich. Denn im Alltag sammeln sich schnell kleine Steinchen, Sand und Staub auf dem Boden, die ebenfalls kleinste Kratzer hinterlassen. Wichtig ist auch, dass du verschüttete Flüssigkeiten sofort aufwischst, damit sie nicht in das Holz einziehen.

Einmal in der Woche ist Wischen ratsam. Wichtig ist, dass du nicht zu viel Wasser verwendest. Es reicht vollkommen aus, wenn der Wischer nur leicht feucht ist. Wringe den Wischmopp gut aus – am besten mithilfe einer Wischtuchpresse. Besonders gut eignet sich ein Wischtuch oder ein Mopp aus Baumwolle. Im Fachhandel bekommst du spezielle Parkett-Wischer.

Du benötigst eigentlich keine speziellen Putzmittel – ein wenig Spülmittel reicht aus. Im Handel bekommst du allerdings auch Reinigungsmittel speziell für Parkett. Weist das Parkett hartnäckige Verschmutzungen auf, kannst du diese mit einem Spritzer Spiritus entfernen. Am besten behandelst du damit nur die betroffenen Stellen, um den restlichen Bodenbelag zu schonen.

Verwende auf keinen Fall Dampfreiniger und aggressive Reinigungsmittel wie Scheuermilch. Ebenfalls tabu sind chlor- und ammoniakhaltige Flüssigkeiten, denn sie greifen das Holz an. Bring deinen Parkettboden einmal im Monat mit Bohnerwachs zum Glänzen. Acrylwachs auf Wasserbasis eignet sich dafür hervorragend. Wenn du diese Tipps beherzigst, bleibt dein Parkettboden für lange Zeit so schön wie am ersten Tag.

Fußbodenbelag einfach online kaufen – im toom Baumarkt

Hast du dich schon für einen Bodenbelag entschieden? Dann bestell ihn ganz einfach online – bequem von zu Hause.