Balkon-Ideen für wunderschön gestaltete Wohlfühloasen

Die Nachmittagssonne oder nächtliche Ruhe im schicken Lounge-Sessel genießen: Der Balkon ist ein Refugium, das man wie einen Wohnraum gestalten kann. Mit den richtigen Dekoartikeln, Balkonmöbeln und Pflanzen kreierst du eine wohlige Atmosphäre und richtest die wenigen Quadratmeter stilvoll ein. Ob mediterran, retro oder modern: Einen Balkon zu gestalten macht Spaß – und mit unseren Tipps wird es ein voller Erfolg.


Balkon gestalten – aber wie?

Sessel auf Balkon mit grüner Hausfassade

Mit ein paar Vorüberlegungen gehst du es leichter an:

  • Wie viel Platz habe ich? Strandkorb, Gartenbank und Zimmerspringbrunnen lassen Urlaubsfeeling aufkommen und sind gerade für einen Balkon eine tolle Idee. Doch nicht jeder Balkon ist hinreichend groß. Überlege, wie viel Platz du sonst noch für Sitzgelegenheiten, Balkontisch, Sonnenschirm und Pflanzen brauchst. Für kleine Balkone gibt es platzsparende Dekoration wie beispielsweise Blumenampeln, Lampions und Wimpelgirlanden sowie zusammenklappbare Balkonmöbel.
  • Was erlaubt der Vermieter? Generell gilt: Jede Dekoration ist möglich, sofern sie sich wieder rückstandslos beseitigen lässt. Die Montage einer Markise setzt zum Beispiel die Zustimmung des Vermieters voraus, da hierbei das Mauerwerk angebohrt wird. Zudem darf ein Balkon nach deutschem Mietrecht anders als Wohnräume nicht beliebig farbig gestrichen werden. Suche daher am besten vorher den Dialog mit dem Vermieter.
  • Welcher Stil gefällt mir? Überlege, welcher Stil zu deiner bisherigen Einrichtung passt. Vielleicht magst du aber auch etwas Neues ausprobieren. Schön ist es, mit den Jahreszeiten zu gehen und den Balkon saisonal zu gestalten. Das geht ganz einfach mit Frühblühern, Sommerblumen, Herbst- und Weihnachtsdekoration.
  • Was eignet sich für welche Himmelsrichtung? Auf einem Südbalkon gedeihen sonnenverwöhnte Zierpflanzen am besten. Bei einer Nordausrichtung sollten es Gewächse sein, die Schatten vertragen. Genauso wie bei einem nach Osten oder Westen ausgerichteten Balkon besteht kaum Gefahr, dass die Dekoration mit der Zeit von der Sonne ausgebleicht wird. Bei einer Westausrichtung solltest du die Dekoration stärker vor Regen und Wind schützen.

Balkon dekorieren: So gehst du vor

Damit ein stimmiges Gesamtbild entsteht, ist es gut, den Balkon nach und nach zu gestalten.

1. Untergrund: Fangeunten an, denn der Bodenbelag entscheidet maßgeblich über das Erscheinungsbild eines Balkons. Ein grüner Kunstrasen ist erfrischend und überzeugt durch eine flauschige Oberfläche. Natürlich und angenehm sind auch Holzböden. Holzfliesen und -paneele kannst du leicht verlegen. Zudem sind sie rückstandslos entfernbar. Für eine wohnliche Atmosphäre sorgen auch Teppichläufer, deren Muster und Farben Akzente setzen. Robuste Steinfliesen sind für einen modernen Balkon eine wunderbare Idee. Da sich Stein rasch erhitzt, kann man einen gefliesten Südbalkon im Sommer allerdings eher nicht barfuß betreten.


2. Wände: Als nächstes geht es um Hauswand und Balkonbrüstung. Kommt ein Farbanstrich nicht infrage, sind Wandbilder eine schöne Alternative für Balkone. Für Wanddeko gibt es Aufhängmöglichkeiten, die kein Bohren erfordern. Selbstklebende Dekopaneele mit Spruchmotiven verbreiten gute Laune. Mit fotorealistischen Landschaftsbildern kannst du dir die Südsee oder mediterrane Gärten nach Balkonien holen. Gerade für sehr kleine Balkone ist dies eine gute Idee, da diese nur wenig Platz für Pflanzen bieten. Gemütlich wirken auch Stoffbahnen, die du als Sichtschutz an der Brüstung anbringen kannst.


Pflanzentöpfe an Balkongelände

3. Balkonpflanzen: Mit bepflanzten Balkonkästen, Kübel- und Ampelpflanzen zauberst du in hohen Lüften einen kleinen Paradiesgarten. Es gibt üppig blühende Blumen, deren Blüten für auffällige Farbtupfer sorgen. Oleander und Feigenbäumchen verbreiten südlichen Charme. Platzsparender sind Ampelblumen und Blumentreppen. Rankende Gewächse können eine unansehnliche Brüstung verschönern. Pflegeleichter und etwas fürs ganze Jahr sind Kunstblumen.


4. Übertöpfe und Balkonkästen: Wähle diese so aus, dass sie zur restlichen Dekoration passen. Terrakottagefäße wirken natürlich und sind für mediterrane Balkone ideal. Glasierte Keramik oder Kunststoffbehältnisse gibt es in dezenten ebenso wie in knalligen Farben. Einen Balkon dekorierst du zudem, indem du deine Balkonkästen mit filigranen Ornamente verzierst oder von deinen Kinder kunterbunt bemalen lässt. Hierfür gibt es wasserfeste Spezialfarben.


Hängestuhl auf Balkon mit Pflanzen

5. Beleuchtung: Du willst auch nachts oder an kurzen Wintertagen etwas von deinem Balkon haben? Tolle Ideen sind selbstgebastelte Lampions, LED-Lichterketten oder leuchtende Weihnachtssterne. Für besonders stimmungsvolles Licht sorgen Windlichter. Auch eine aufstellbare Laterne bewirkt schöne Lichteffekte.


Balkon und thematische Dekoideen

Mediterranes Flair, Vintage-Stil oder modern? Du kannst deinen Balkon in verschiedenen Stilrichtungen dekorieren.

Für einen Balkon im Landhausstil benötigst du alte Tonkrüge, eine Zinkgießkanne und sonstige landwirtschaftliche Gerätschaften. Aber auch Terrakottagefäße, Sturm- oder Holzlaternen besitzen einen urigen Charme. Am besten passen dazu Balkonmöbel aus Holz. Ein Muss sind Blumen. Wunderbar machen sich die leuchtenden Farben von Petunien, Wicken und Kornblumen.

Wer sich nach südlicheren Gefilden sehnt, wählt für seinen Balkon eine Dekoration im mediterranen Stil. Amphoren, kleine Gipsstatuen im klassisch-antiken Stil, Zimmerspringbrunnen und Mosaikbilder wirken südländisch. Dazu passen Möbel im Bistro-Look. Bei entsprechender Sonne kannst du deinen Balkon mit Oleander, Zitronenbäumchen, Lavendel, Bougainvillea und Hibiskus bepflanzen.

Du magst lieber modernes Design? Dann solltest du zu Dekoration und Möbel aus Granitstein, Metall, glasierter Keramik und lackiertem Holz greifen. Dezente Grautöne oder Schwarz-Weiß-Kontraste sorgen für moderne Schlichtheit. Auch bei Textilien kannst du auf klares Design setzen. Wähle unifarbene oder dezent gemusterte Sonnenblenden, Teppichläufer, Sitzpolster oder Dekokissen für deine Lounge-Ecke.

Beim Vintage-Look spielen die Möbel die Hauptrolle. Dazu musst du keineswegs das nächste Antiquitätengeschäft aufsuchen. Auch Korbsessel, neue Holzmöbel im Shabby-Chic-Stil und mit einer Rostpatina versehene Dekoartikel sehen wunderbar retro aus. Besonders Rosen und Margeriten sind bei diesem Balkon eine gute Idee.

Wer die Anmut japanischer Gärten bewundert, sollte auf geschwungene Formen und akkurat gepflegte Pflanzen setzen. Für einen Hauch fernöstliche Exotik sorgen rote Lampions, ein Windgong oder Wandfächer. Bambus und Bonsai finden auch auf einem kleinen Balkon Platz. Mit Bambusmatten kannst du die Hauswand sowie die Brüstung deines Balkons dekorieren.

Das könnte dich auch interessieren