Kiesweg anlegen

Ein Kiesweg ist nicht nur eine schöne Ergänzung für dein Gartenbild, sondern auch eine praktische Möglichkeit, trockenen und sauberen Fußes von A nach B zu kommen.  
 


Schwierigkeitsgrad: Mittel

Dauer: Zwei bis vier Tage (je nach Länge des Weges)

Werkzeug: Schnur, Schaufel, Schiebkarre, Wasserwaage, Rechen, Cuttermesser, Rüttelplatte / Handstampfer



Schritt 1: Plan machen

Erst einmal müsstest du dir Gedanken machen, wo dein Weg langführen soll, wie breit er sein darf und wofür er gedacht ist. Ob Gehweg oder eher Dekoration – je nach Belastung kommt es auch drauf an, wie tief du auskofferst. Wenn du das entschieden hast, geht es ans Abstecken. 


Schritt 2: Abstecken

Weg abstecken

Damit dein Kiesweg am Ende so aussieht, wie du ihn dir vorstellst, empfehlen wir dir eine Schnur zu spannen, um so immer eine Schablone für deinen entstehenden Kiesweg zu haben.  

Schritt 3: Auskoffern

Spätestens jetzt solltest du dir überlegt haben, wie viel dein Kiesweg nachher aushalten soll. Wenn du ihn wirklich nur zu Fuß betrittst, reicht es, wenn du circa 15 cm auskofferst, soll er am Ende mehr aushalten, empfiehlt es sich, tiefer zu graben; circa 35 bis 60 cm.


Schritt 4: Palisaden setzen

Palisaden setzen

Um das Überwachsen der Grasnaht zu verhindern, kannst du Palisaden aus Stein oder Holz als Bordstein um den Kies setzen. Die Wegbegrenzung dient nicht nur als Stabilisator, sondern sieht auch noch gut aus. 
 
Tipp: Die Palisaden in einer Mörtel-Mischung befestigen.  


Schritt 5: Schotter und Verlegesand

Schotter und Verlegesand

Als unterste Schicht kommt nun in den ausgekofferten Bereich Schotter, der verdichtet werden muss. Darauf streust du einige Zentimeter Verlegesand oder -split, damit der Untergrund stabiler wird. Diese Menge kann variieren, je nachdem wie tief du vorher gegraben hast. Lass einfach so viel Platz, dass am Ende noch circa 2 cm Kies passen. 
 
Tipp: Um den Schotter zu verdichten, empfiehlt sich eine Rüttelplatte oder aber auch ein Handstampfer. Besonders beim Handstampfer solltest du auf jeden Fall auf Handschuhe zurückgreifen – um Blasen und Schwielen vorzubeugen. 

Mit unserem Mietgeräteservice kannst du die Geräte direkt im toom Baumarkt ausleihen! 

Miet- & Verleihservice


Schritt 6: Vlies gegen Unkraut

Vlies verlegen

Um auch in Zukunft kein Unkraut auf dem Kiesweg zu haben, empfiehlt es sich, Vlies auszulegen. Entweder Bauvlies oder eines, das extra gegen Unkraut ist. Einfach zurechtschneiden und einlegen. 
 
Tipp: Das Vlies verhindert außerdem, dass Flugsamen Wurzeln fassen. So können diese, sollte zu wachsen beginnen, mit Leichtigkeit aus dem Kiesweg gezogen werden. 


Schritt 7: Kies verteilen

Kies verteilen

Jetzt ist der Kies endlich an der Reihe. Diesen gleichmäßig in einer Schicht von mindestens 2 cm verteilen. 
 
Tipp: Mit der Rückseite deines Rechens wird die Oberfläche glatt und gleichmäßig. 

Schritt 8: Gestaltung

Wenn du möchtest, kannst du nach der Fertigstellung des Kiesweges die Ränder mit Pflanzen gestalten, so bekommst du noch eine deutlichere Trennung von Weg und Rasenfläche. 

Das könnte dich auch interessieren