Hortensien (Hydrangea)

Ursprünglich stammt die Hortensie aus den gemäßigten Regionen Süd- und Ostasiens sowie aus Nord- und Südamerika. Wohl kaum eine andere Pflanze hat den Trend des Bauern- oder Cottagegartens so stark unterstützt wie die Hortensie. Ungebrochen modern ist das alte, romantische Flair der Bauernhortensie. Doch die Artenvielfalt bei den Hortensien ist inzwischen stark angewachsen.


Standort: Halbschatten

Gießen: Mäßig gießen

Blütezeit: Juni bis August


Übersicht

Sortiment

Hortensien werden botanisch in Halbsträucher, Sträucher oder kleine Bäume eingeteilt. Zum heutigen Sortiment gehört auch eine kletternde Art (Hydrangea petiolaris). Die verschiedenen Rosa-, Weiß- und Blautöne der Bauernhortensien sind die Hauptakteure im Sommerblüher-Sortiment. Zunehmend beliebter sind auch Neuzüchtungen, die auch am einjährigen Holz blühen und somit ständig Blüten nachschieben.

Standort und Gießen

Die meisten Hortensienarten eigenen sich besonders für einen halbschattigen Standort. Bei ausreichend feuchtem oder bewässertem Boden fühlt sich die Hortensie aber auch in der Sonne wohl. Im Zimmer bevorzugt sie einen hellen, kühlen Standort ohne Sonneneinstrahlung. Es gilt: Je kühler und heller, desto länger hält der Blütenflor und umso schöner färben sich die Blüten aus. Auch die Wassergaben reduzieren sich am kühleren Standort deutlich.

Pflege und Düngen

Dünge deine Hortensien im Garten und im Kübel nur kurz vor und während der Blütezeit. Achte außerdem darauf, dass der Wurzelballen nicht vollständig austrocknet, da die Pflanze schnell mit Blattfall reagiert. Gründliches Tauchen und anschließendes Abtropfen hat auch den Vorteil, dass kein Wasser im Übertopf stehen bleibt. Zimmerpflanzen können nach der Blüte an einen halbschattigen Platz im Garten ausgepflanzt werden.

Profitipps

Bei Bauern-, Teller- und Kletterhortensien sollten lediglich abgestorbene oder erfrorene Triebe entfernt werden. Ein übermäßiger Schnitt bei diesen Arten kann sich negativ auf die Blüte im Folgejahr auswirken. Die Rispenhortensie verträgt einen starken Rückschnitt im späten Herbst und belohnt dies mit einem buschigeren Wuchs und großer Blütenpracht im Folgejahr. Auch die Wald- und die eichenblättrige Hortensie sollten Anfang Winter stärker zurückgeschnitten werden.