Merkliste
Warenkorb
Toom Logo

{{pageTitle}}

Ergebnis: {{resultCount}} Artikel
{{text}}
{{#sortsList}} {{#selected}} {{description}} {{/selected}} {{/sortsList}}
{{#record.isPromotionalTile}} {{/record.isPromotionalTile}} {{#record.magentoId}}
{{#record.availabilityConfig}}
    {{#record.availabilityConfig.showLocalization}}
  • Marktverfügbarkeit prüfen
  • {{/record.availabilityConfig.showLocalization}} {{#record.availabilityConfig.showMarketAvailability}}
  • {{record.availabilityConfig.availability.marketAvailabilityText}}
  • {{/record.availabilityConfig.showMarketAvailability}} {{#record.availabilityConfig.showOnlineAvailability}}
  • {{record.availabilityConfig.availability.onlineAvailabilityText}}
  • {{/record.availabilityConfig.showOnlineAvailability}}
{{/record.availabilityConfig}}
{{/record.magentoId}} {{#record.isContent}} {{/record.isContent}}
{{^records}}

Deine Auswahl liefert keine Ergebnisse

Bitte entferne die zuletzt gesetzten Filter oder wähle einen anderen toom Baumarkt aus, um mehr Ergebnisse zu sehen.

{{/records}}
{{#url}} {{/url}} {{^url}} {{/url}} {{#showPaging}}
Seite {{currentPage}} von {{pageCount}}
{{/showPaging}}
{{#url}} {{/url}} {{^url}} {{/url}}
{{#resultsPerPageList}} {{#selected}} {{value}} pro Seite {{/selected}} {{/resultsPerPageList}}

Zelte – trocken und geschützt übernachten

Perfekt gerüstet für die Camping- und Wandersaison

Egal ob auf einem Campingplatz, einem Festival oder einem Wanderausflug: Ein hochwertiges Zelt sollte bei keiner Übernachtung im Freien fehlen. Zelte schützen vor Regen, Wind und Sonne, bieten einen Sichtschutz und halten Tiere auf Distanz. Kein Wunder also, dass sich Zeltkonstruktionen seit Jahrtausenden bewährt haben. Wurden früher noch Holzstäbe mit Tierhäuten bespannt, stehen heutzutage Zelte aus modernen, wasserabweisenden und sehr leichten Synthetikplanen sowie wahlweise flexiblen oder starren Stangen zur Verfügung.

Zelt kaufen – worauf ist zu achten?

Zelte gibt es heute in allen Größen und Formen. Es gibt günstige Zelte, die sich für Übernachtungen auf Festivals eignen – und es gibt teure Zelte, die selbst den widrigsten Wetterbedingungen in den Bergen trotzen. Ein paar Faktoren gilt es jedoch immer zu beachten – egal, welches Zelt du kaufst.

Konstruktion

Es ist nebensächlich, ob du ein Zelt für zwei, drei oder zehn Personen suchst – denn es hängt von der grundlegenden Konstruktion des Zeltes ab, für welchen Einsatzzweck es besonders geeignet ist.

  • Kuppelzelt: Diese Zeltform ist bei Freizeit-Campern am beliebtesten. Zwei Zeltstangen kreuzen sich am höchsten Punkt des Zeltes, darüber wird die Plane gespannt. Kuppelzelte sind wahre Multitalente, denn sie sind vergleichsweise stabil und haben wenig Gewicht. Allerdings ist die Platzausnutzung im Inneren wegen der schrägen Zeltstangen nicht optimal.
  • Tunnelzelt: Die Plane wird über zwei gebogene, parallel verlaufende Zeltstangen gespannt. Auch Zelte dieser Bauart haben ein vergleichsweise geringes Gewicht, zudem bieten sie eine maximale Platzausnutzung. Allerdings hält die Konstruktion bei starkem Wind nicht so zuverlässig.
  • Geodätisches Zelt: Die Plane wird über ein Netz aus mehrfach miteinander verbundenen Stangen gespannt. Die vielen Verbindungspunkte verleihen dem Geodäten eine außerordentlich hohe Standfestigkeit – selbst bei Sturm. Allerdings musst du dafür ein hohes Gewicht und einen länger dauernden Aufbau in Kauf nehmen.

Material

Auch bei den Stoffen, aus denen die Planen und Stangen gefertigt sind, gibt es große Unterschiede:

  • Planen aus Baumwolle sind sehr reißfest und sorgen für ein angenehmes Innenraumklima, dafür sind sie meist recht schwer. Nach einem Regenguss musst du zudem recht lange warten, bis die Plane trocken ist.
  • Planen aus Polyester sind pflegeleicht und die Zelte meist günstig. Sie heizen sich in der Sonne aber schnell auf und rascheln bei Wind ziemlich laut.
  • Planen aus Nylon wiegen kaum etwas und sind außerordentlich reißfest. Allerdings sind diese Zeltplanen nicht gerade günstig und dehnen sich bei Regen aus.
  • Stangen aus Stahl sind außerordentlich stabil, dafür aber auch ziemlich schwer.
  • Stangen aus Aluminium sind leicht, stabil und flexibel. Allerdings kosten sie auch etwas mehr.
  • Stangen aus Fiberglas sind die günstigste Variante. Zu bedenken ist jedoch, dass sie viel wiegen und leicht brechen.

Belüftung

Ein beständiger Luftaustausch ist im Zelt unverzichtbar – besonders bei sechs Personen oder mehr. Denn nur mit reichlich Frischluft ist erholsamer Schlaf möglich. Ein regensicheres Lüftungsloch am höchsten Punkt des Zeltes sorgt für ein angenehmes Klima. Kleine Fenster in den Seitenwänden lassen ebenfalls frische Luft herein. Günstig ist außerdem ein Vorzelt. Damit kannst du auch bei kräftigerem Wind die Eingangstür einen Spalt offen lassen – wichtig ist aber immer ein geschlossenesFliegengitter.

Witterungsschutz

Im Campingurlaub oder auf einer Bergexpedition kann dich ein Regenschauer oder gar ein Sturm überraschen – umso besser also, wenn du ein Zelt kaufst, das rundum zuverlässig gegen Wind und Wetter schützt. Besonders wichtig ist es, das Außenzelt mit reißfesten, nässebeständigen Schnüren an stabilen Zeltheringen aus Metall zu befestigen und diese im Boden zu verankern. Achte auch darauf, dass die Bodenplane an den Seiten wannenförmig nach oben gestülpt ist, damit kein Wasser ins Zelt dringt.

Wie viele Personen passen in ein Zelt?

Brauchst du ein Zelt für zwei, drei oder mehr Personen? Bei den Herstellerangaben zum Platz in einem Zelt ist ein wenig gesunde Skepsis angebracht. Denn die Personenangaben beziehen sich auf die reine Liegefläche – Stauraum für Gepäck ist in der Regel nicht eingerechnet.

Zelte für 2 Personen

Eignet sich das Zelt laut Herstellerangabe für zwei Personen, so findest du darin allein gemütlich Platz und hast noch genug Fläche für Gepäck. Legt sich noch eine zweite Person in das Zelt, wird es allerdings schnell eng.

Zelte für 3 Personen

In einem Zelt für drei Personen genießt du besonders viel Freiraum, wenn du allein darin schläfst. Oder du teilst das Zelt mit einem Mitreisenden. Zusätzlich zu zwei Schlafsäcken und Isomatten bekommst du in der Regel auch dein Gepäck noch komfortabel verstaut.

Zelte für 6 Personen

Diese ausladenden Zelte bieten selten tatsächlich sechs Personen Platz – meist kommen maximal vier Personen bequem unter. Ein besonderer Luxus: Wer ein Sechs-Personen-Zelt mit drei separaten Schlafkammern kauft, genießt zu dritt ein Extra an Privatsphäre.