Waschbecken und Wasserhahn
Ratgeber
Inhalt:
Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: eine Stunde zzgl. Trocknungszeit der Spachtelmasse
Werkzeuge: Reparaturkit aus dem Baumarkt (in verschiedenen Farben erhältlich), Anlauger oder Reinigungsmittel, Schwamm, Trockentuch, Schraubendreher zum Öffnen der Spachtelmasse, Schutzkleidung (Handschuhe, Schutzbrille und Atemmaske)

Kleine Absplitterungen in Waschbecken, Dusch- und Badewannen sowie Spülbecken aus Keramik können schnell zu größeren Schäden werden. Dem beugst du vor, indem du kleine Löcher und Risse im Waschbecken selbst reparierst, damit die Keramik wieder makellos erstrahlt und keine Feuchtigkeit ins Material eindringt. In der Schritt-für-Schritt-Anleitung von toom Baumarkt erfährst du, wie du bei der Reparatur vorgehst. Erhalte auch weitere hilfreiche Tipps rund um das Thema Bad & Sanitär.


Absplitterungen im Waschbecken aus Keramik reparieren

Risse Waschbecken Wannenrisse Abfluss

Besonders in Bad und Dusche fällt schnell etwas ins Waschbecken oder die Wanne und es bleiben unschöne Absplitterungen zurück. Je nachdem, wie tief diese sind, kann Wasser ins Material eindringen und dieses schädigen – oder es entstehen um das Loch herum noch mehr Risse. Damit du im Sinne der Nachhaltigkeit im Bad aber nicht gleich ein Waschbecken montieren musst, kannst du diese Macken mit praktischen Reparatursets selbst ausbessern. Diese enthalten neben Spachtelmasse auch einen Härter, einen kleinen Spachtel, feines Schleifpapier und Spray zum Ausbessern des Lacks.

Finde das passende Waschbecken im toom Onlineshop.Zum Shop

Schritt 1: Waschbecken vorbereiten

Waschbecken vorbereiten Spachtel Tuch Schleifen Werkzeuge

Bevor die Absplitterung im Waschbecken repariert werden kann, muss die beschädigte Stelle gereinigt werden, damit sie fettfrei ist. Verwende dazu eine Natronlauge („Anlauger“) oder ein anderes fettlösendes, für Keramik geeignetes Reinigungsmittel. Trockne die Stelle danach mit einem fusselfreien Tuch ab und ziehe deine Schutzkleidung an. Achte auch auf eine gute Durchlüftung des Raumes, da die Mittel aus dem Reparaturkit die Atemwege schädigen können.


Schritt 2: Reparaturspachtel anrühren und auftragen

Spachtelmasse Spachtel Eimer

Öffne nun die Spachtelmasse und gib eine etwa walnussgroße Menge auf eine Unterlage (zum Beispiel ein Stück Pappe). Trage daneben eine erbsengroße Menge Härter auf und vermenge beides mit dem Spachtel zu einer gleichmäßigen Masse. Das Verhältnis der Mischung ist etwa 30:1. Trage die Masse anschließend großzügig auf das Loch im Waschbecken auf, um es zu reparieren. Beachte, dass diese nach der Trocknung noch etwas einsinkt und nimm daher lieber etwas mehr als zu wenig. Lass das Ganze gut durchtrocknen – je nach Menge kann das bis zu ein paar Stunden dauern.


Schritt 3: behandelte Stelle glätten

In der Zwischenzeit darf das Waschbecken nicht benutzt werden, da Wasser den Reparaturvorgang behindern würde. Erst wenn die Masse komplett ausgehärtet ist, kannst du weitermachen. Ziehe wieder deine Schutzkleidung an und greife zum Schleifpapier, das im Set enthalten ist. Dieses ist meist extra hell, damit es keine Farbspuren auf der Keramik gibt. Schleife damit die trockene Spachtelmasse vorsichtig ab, bis keine Erhöhung mehr vorhanden ist. Wische mit einem trockenen Tuch nach und fühle mit den Fingern, ob die Fläche eben ist. Wiederhole diesen Schritt bei Bedarf.


Feine Haarrisse im Waschbecken reparieren

Waschbecken feiner Haarriss Riss

Neben Absplitterungen tauchen in der Keramik im Bad auch immer wieder kleinere Risse auf. Diese Kratzer und kleinen Sprünge im Waschbecken kannst du noch leichter reparieren: mit einem speziellen Reparaturlack für Keramik. Dieser ist im Baumarkt in verschiedenen Farbtönen erhältlich und versiegelt das Waschbecken mit nur wenigen Handgriffen. Neben dem Lack brauchst du hierfür nur Reinigungsmittel und feines, helles Schleifpapier. Auch bei der Anwendung von Reparaturlack muss der Raum gut durchlüftet sein und du solltest unbedingt Handschuhe, Schutzbrille und Mundschutz tragen.

Um tiefere Kratzer in einem Waschbecken aus Keramik zu entfernen, solltest du auf die Methode mit Reparaturspachtel zurückgreifen, da ein Lackstift eher für oberflächliche Kratzer geeignet ist. Bei größeren Sprüngen ist es ratsam, eine Fachkraft hinzuzuziehen oder das Waschbecken auszutauschen.

So reparierst du feine Risse im Waschbecken:

  1. Reinige die gerissene Stelle mit einem Anlauger oder fettlösenden Reinigungsmittel und trockne die Keramik mit einem fusselfreien Tuch nach.
  2. Verwende dann ein feines Schleifpapier, um scharfe Kanten zu glätten.
  3. Trage anschließend den Reparaturlack im passenden Farbton auf den Riss auf, bis dieser komplett bedeckt ist.
  4. Der Lack zieht nun in den Riss ein und muss vollständig trocknen – beachte die Herstellerangaben zur Trocknungszeit.
  5. Nach dem Trocknen bearbeitest du die Stelle nochmal mit dem Schleifpapier, um Unebenheiten auszugleichen. Schleife jedoch nicht den kompletten Lack ab.
  6. Wische anschließend mit einem sauberen Tuch nach ‒ und schon ist der Kratzer kaum noch zu sehen.

Sonderfall: Waschbecken aus Porzellan ausbessern

Porzellan Waschbecken Splitter aufgeplatzt Sprung

Möchtest du einen Riss im Waschbecken aus Porzellan reparieren, gibt es auch hierfür spezielle Reparaturkits. Achte bei der Anschaffung darauf, dass das Set für Porzellan und nicht für Keramik ausgelegt ist – lass dich bei Bedarf im Baumarkt beraten. Bei Waschbecken aus Porzellan lassen sich allerdings nur kleinere Schäden selbst beheben, bei größeren Sprüngen solltest du dich an eine Fachkraft wenden. Diese führt dann die Reparatur durch oder tauscht das Waschbecken komplett aus.


Entdecke weitere Ratgeber zum Thema Bad & Sanitär


Das könnte dich auch interessieren