Gartenmöbel, Sonnen- & Sichtschutz

Freizeit genießen, wo es am schönsten ist – mit Möbeln im eigenen Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon. Rattan, Holz oder lieber Aluminium? Dein Stil entscheidet, denn unser hochwertiges Sortiment bietet Auswahl für jeden Geschmack und Geldbeutel. Das ganz individuelle Sommerfeeling dazu besorgen unsere schicken Schirme mit UV-Schutz in vielen Farben.


Materialkunde & Pflegehinweise

Kunststoffmöbel – Stabil durch Wind und Wetter

Kunststoffmöbel zeichnen sich durch hohe Stabilität und lange Lebensdauer aus. Du bist unempfindlich gegen UV-Strahlung und lässt dich auch von schlechtem Wetter nicht beeindrucken. Polyrattan und Textilene gehören zu den beliebtesten Gartenmöbeln aus Kunststoff.


Polyrattan-Geflecht – Angenehm pflegeleicht

Witterungsbeständige und schmutzabweisende Möbel aus einem Kunststoffrattan-Geflecht sind besonders pflegeleicht. Sie bieten den Sitzkomfort der natürlichen Palmenfaser und lassen sich zu 100% recyclen.

Bei Verschmutzung kannst du die Kunststoffmöbel einfach mit einem feuchten Tuch abwischen oder mit dem Gartenschlauch abspülen. Bei starker Verschmutzung empfehlen wir einen Kunststoff-Geflecht-Reiniger. Obwohl Polyrattan sehr robust ist, solltest du niemals auf einen Hochdruckreiniger oder eine harte Waschbürste (z.B. Stahlbürste) zurückgreifen, da das Material sonst beschädigt wird und dadurch nach einer gewissen Zeit porös werden kann.

Das Kunststoff-Geflecht ist auch besonders robust gegen klimatische Veränderung. Sowohl extreme Hitze (Schmelzpunkt liegt bei > 100°C) als auch arktische Kälte (wird erst unter -50°C porös) sind gegen die Fasern machtlos. Dennoch empfehlen wir dir eine Schutzhülle, damit die Polyrattan-Möbel die Überwinterung problemlos überstehen.


Textilene – Einfach bequem

Textilene macht wirklich alles mit: Als Möbelbezug ist es strapazierbar, abnutzungs- und lichtbeständig, bieten hohen Sitzkomfort und lädt zum gemütlichen Verweilen ein. Das Textilgewebe ist zudem reißfest und luftig. Da es aus Polyester besteht, ist die Pflege kinderleicht. Gartenmöbel aus Textilene sind besonders schmutzbeständig und lassen sich mit einem feuchten Tuch schnell abwischen. Durch die wasserabweisende Eigenschaft und der feinen Lochung trocknen die Möbel nach einem Regenschauer sehr schnell. Des Weiteren ist das Textilgewebe UV-beständig. Auch Sonnenöl oder andere ölhaltigen Verschmutzungen sind gegen das strapazierfähige Material machtlos. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kannst du dennoch auf Textilene-Reiniger zurückgreifen.


Aluminium – Ein glänzendes Leichtgewicht

Gartenmöbel aus Aluminium sind eine elegante Lösung gegen Nässe und Korrosion. Das edle Metall verleiht Ihren Gartenmöbeln Stabilität und ist zudem besonders leicht. Zur Reinigung reichen eine Bürste und Haushaltsreiniger.

Aluminium ist ein sehr robustes und pflegeleichtes Material. Aluminiummöbel lassen sich problemlos mit Wasser reinigen. Bei hartnäckiger Verschmutzung kannst du auf einfache Reinigungsmittel wie Spülmittel zurückgreifen. Möbel aus Aluminium können kein Rost ansetzen. Daher sind selbst tiefe Kratzer im Lack bzw. in der Beschichtung ungefährlich. Wer seine Gartenmöbel dennoch pflegen möchte, kann mögliche Kratzer mit einem Pflegelackspray behandeln. 


Edelstahlmöbel – Robust und zeitlos

Poliert, geschliffen oder gebürstet? Beim Edelstahl bestimmt die Bearbeitung das Aussehen. Unabhängig von der Optik sind Edelstahlmöbel 100% rostfrei, außerdem schlag- und rissfest.

Wer kein Fan von Fingerabdrücken und Fettflecken ist, sollte sich vermutlich keine Gartenmöbel aus Edelstahl anschaffen. Abgesehen davon, sind die Möbel sehr pflegeleicht. Das Material ist robust, langlebig und besonders witterungsbeständig. Selbst bei dauerhaftem Regen brauchen Sie sich nicht vor Rost zu fürchten. Wer möchte, kann seine Edelstahlmöbel mit passendem Edelstahlreiniger pflegen. Diese regelmäßige Pflege dient nicht nur der optischen Auffrischung, sondern verhindert möglichen Flugrost. Ansonsten reicht die Reinigung mit Wasser und gegebenenfalls Spülmittel vollkommen aus.


Kunststoffmöbel – Stabil durch Wind und Wetter

Kunststoffmöbel zeichnen sich durch hohe Stabilität und lange Lebensdauer aus. Sie sind im Vergleich verhältnisweise unempfindlich gegen UV-Strahlung und lassen sich auch von schlechtem Wetter nicht beeindrucken. Polyrattan und Textilene gehören dabei zu den beliebtesten Gartenmöbeln aus Kunststoff. Doch was tun, wenn die so robusten Möbel dann doch einmal Schaden nehmen?

Bei leichten Verunreinigungen reichen oft warmes Wasser und etwas Spülmittel aus. Handelt es sich jedoch um gröbere Verschmutzungen braucht es tatsächlich den passenden Kunststoffreiniger. Bei helleren Möbeln kann unter Umständen aber auch ein bewehrtes Hausmittel helfen. Dafür einfach die Möbel mit Hilfe eines nassen Tuches und Backpulver einreiben, einwirken lassen und anschließend abspülen. Wer gleich auf Nummer sicher gehen möchte, sollte stattdessen zur Autopolitur greifen, da diese nicht nur reinigt, sondern auch die Oberfläche der Möbel schützt. Damit es aber gar nicht erst zu Verunreinigungen kommt, sollten Schmutz und Staub immer umgehend entfernt werden. Auch ein regelmäßiges Abdecken der Möbel schützt vor dem Verschmutzen und Ausbleichen nachhaltig.


Holzmöbel – Natürlich entspannen

Lebendige Möbel mit natürlichem Charme werten Ihren Garten besonders auf. Damit die Farbe lange erhalten bleibt, schützt du deine Holzmöbel durch jährliches Anschleifen und Einölen. Achte beim Kauf auf das FSC-Logo.

Bambus-, Akazien- oder Teakholz: die Holzart der Gartenmöbel ist entscheidend für Pflege, Lebensdauer und Beständigkeit. Gerade Holzmöbel aus Teak eignen sich hervorragend für Ihren Garten. Das subtropische Holz ist gegenüber Insekten, Pilzen, Schimmel und Chemikalien resistent. Obwohl Teakholz äußerst witterungsbeständig ist, verblasst die Oberfläche nach einer gewissen Zeit. 

Aufgrund von UV-Einstrahlung und Feuchtigkeit bildet sich die sogenannte Patina. Allerdings beeinträchtigt diese weder Lebensdauer noch Stabilität. Um der Patina entgegen zu wirken, sollten deine Gartenmöbel aus Teak richtig pflegen. Daher empfehlen wir dir, deine Teakmöbel 2-3 Mal im Jahr mit geeignetem Pflegeöl  zu behandeln. Du solltest das Hartholz zum Saisonstart im Frühling, im Sommer und im Herbst vor der Einlagerung einölen. Je nach Qualität deiner Gartenmöbel kommt dadurch sogar die Holzmaserung stärker zur Geltung. Sollte die Oberfläche allerdings bereits verblasst sein, kannst du die erste Schicht vom Teakholz einfach abschleifen. Verschmutzungen wie Gläserränder lassen sich mit warmem Wasser und Spülmittel entfernen.


Schutzhüllen garantieren lange Freude an Gartenmöbeln

Die Lebensdauer von Gartenmöbeln verlängert sich, wenn sie mit Schutzhüllen vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Große und kleine Möbelgruppen und auch Schirme und Grills lassen sich so bestens aufbewahren.


Gartenmöbel mit Gütesiegel

Für alle Produkte, ob Tisch, Stuhl oder Gartenschirm, verwenden wir nur hochwertige Materialien wie korrosionsgeschützte Metalle, vorgespannte Sicherheitsgläser und ausschließlich Vollholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft (FSC® zertifiziert). So hast du garantiert lange Freude an deinen Gartenmöbeln.


Um einen Überblick über unser Sortiment und die jeweiligen Produkteigenschaften zu erhalten, empfehlen wir dir unseren Gartenmöbel Blätterkatalog.