Alles über Krokus (Crocus)

Krokusse gehören zur Familie der Schwertliliengewächse und sind wunderschöne Frühlingsboten. Sie kündigen bei den ersten Sonnenstrahlen den kommenden Sommer an und erfreuen, je nach Art, auch im Herbst jeden Gärtner. Keine andere Pflanze begleitet die letzten Winter- und die ersten Frühlingstage schöner und bunter als Krokusse.

Standort: Optimal gesetzt sind sonnenhungrige Krokusse, wenn man die Zwiebeln auf dem Rasen verstreut und sie dort einsetzt. So erreicht man eine schöne Blumenwiese, die hier und dort blüht. Wenn du es lieber ordentlich magst, setze ca. 20 Zwiebeln in einem Abstand von 5-10 cm, wo sie ca. 6-8 cm tief in die Erde gesteckt werden, zusammen.

Pflanzzeit: Die optimalen Pflanzzeiten sind, wie bei allen Frühjahrsblühern, die Monate September und Oktober.

Gießen: Im Frühjahr darf der Boden etwas nasser sein, doch Krokusse mögen keine Staunässe. Im Herbst sollte der Boden hingegen ein wenig trockener sein.

Überwinterung: Der große Vorteil an Krokussen ist, dass sie durch ihre winterharte Eigenschaft im Boden bleiben können und ohne eigenes Zutun jeden Frühling neu erblühen.

Weitere Informationen für den Frühlingsgarten findest du hier in unseren toom Baumarkt Garten- & Pflanzenratgeber.

Tipp: Achtung! Krokus wirkt auf Hasen sehr stark giftig, selbst bei gering aufgenommenen Mengen. Auch für Hunde, Katzen und Meerschweinchen gelten diese Pflanzen als giftig, für Menschen nur in schwacher Form.