Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)

Die stark gefärbten Hochblätter, oder fachlich „Brakteen” genannt, machen den Zauber des Weihnachtssterns aus. Bei den Brakteen handelt es sich um das Blattwerk, das die Blüte direkt umgibt. Die eigentliche Blüte ist fast unbedeutend – es stehen mehrere nebeneinander, die klein, unscheinbar und meist gelblich sind. Die Farbpalette der Brakteen hingegen reicht von verschiedenen Rottönen über weiß, mehrfarbig, gefleckt bis hin zu den neuen neonfarbenen Princettias.


Düngezeit: Alle 2 Wochen

Standort: Hell bis halbschattig

Gießen: Mäßig gießen

Blütezeit: Oktober bis Januar


Sortiment

Das Sortiment der Weihnachtssterne unterscheidet sich in der Wuchshöhe von Mini-Eintriebern über Mini-Mehrtrieber bis hin zu Solitärbüschen und Stämmen. Weiter unterscheidet man die Brakteenfarbe wie z.B. die gefleckte Braktee der Euphorbia pulcherrima oder die Brakteenform wie z. B. die gekräuselten Blätter der Euphorbia pulcherrima. Besonders dicht mit Blüten besetzt ist die Princettia, die sich außerdem durch Robustheit und Stabilität auszeichnet.

Standort und Gießen

Der Weihnachtsstern bevorzugt einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung und idealerweise mit Temperaturen zwischen 15 und 22 Grad. Verliert deine Pflanze ihre Blätter, liegt das meist an Kälte oder Zugluft. Gieße deinen Weihnachtsstern regelmäßig mit lauwarmem Wasser, so wächst er besonders gut. Außerdem solltest du Staunässe unbedingt vermeiden.

Pflege und Düngen

Da der Weihnachtsstern einen ausgesprochen schönen Habitus besitzt, empfiehlt es sich, ihn weiter zu kultivieren. Die grazile, baumartige Wuchsform und die frischen grünen Blätter mit ihren roten Blattadern sind von hohem Zierwert. Am besten schneide deine Pflanze nach der Blütezeit runter, um sie neu austreiben zu lassen. Jetzt ist auch der Zeitpunkt zum Umtopfen (in strukturstabile Blumenerde) und der Start der Düngung (flüssig alle 2 Wochen) gekommen.

Profitipps

Um die Färbung der Brakteen zu erreichen, sollte Anfang Herbst ein künstlicher Kurztag ermöglicht werden. Stelle den Weihnachtsstern am frühen Abend unter einen Unterstand und hülle diesen mit einer schwarzen Folie ein. Jeweils nach 12 Stunden die Folie abnehmen. Nach ca. 6 Wochen, wenn die Färbung deutlich zu sehen ist, kann der Weihnachtsstern an seinen endgültigen Standort gebracht werden.