Rasenkur im Frühling 

Ist der Schnee im Frühjahr abgetaut bekommt manch ein Gartenbesitzer einen kleinen Schock. Denn oft hat die Nässe das Gras in der kalten Jahreszeit empfindlich geschwächt. Gleichzeitig hat Moos diese Schwäche ausgenutzt und sich schamlos ausgebreitet. Die Folge: Es zeigen sich dort, wo vor einigen Monaten noch sattes Grün zu sehen war, jetzt Winterschäden wie hässliche kahle Stellen und weite Teile des Rasens wirken matt und ungesund. Glücklicherweise lässt sich ein beanspruchter Rasen ausbessern.

Mähen und vertikutieren – den Rasen auf die Nachsaat vorbereiten

Am besten warten Gartenbesitzer mit der Rasenpflege bis März/April, wenn die große Kälte vorbei ist. Zunächst ist es wichtig, den Rasen auf das Ausbessern der Winterschäden vorzubereiten:

  • Äste und Herbstlaub lassen sich durch Abharken entfernen
  • mähe das Gras auf eine Länge von 3 bis 4 Zentimeter. 
  • anschließend kommt ein Vertikutierer für die Rasenpflege zum Einsatz. Er besitzt kleine Messer, die Verfilzungen, Moos und abgestorbenes Gras entfernen.

Bei einem niedrigen pH-Wert (unter 5,5) bringen Rasenbesitzer nach dem Vertikutieren am besten etwas Kalk aus.

Rasen ausbessern durch Düngen

Nach dem Winter ist ein Rasen ausgelaugt und freut sich über die Zugabe wertvoller Nährstoffe im Frühling. Außerdem lässt sich durch Dünger der Rasen ausbessern.

Beachte beim Düngen:

  • Langzeitdünger versorgt das Gras über Monate hinweg kontinuierlich mit der richtigen Portion Nährstoffe und sorgt für eine gesunde Balance
  • der Streuwagen von Toom erleichtert das gleichmäßige Ausbringen 

Ein guter Zeitpunkt für das Düngen im Frühling ist entweder dann, wenn sich dein Rasen sichtlich vom Vertikutieren erholt hat, oder etwa zwei Wochen nach dem Vertikutieren.

Nachsaat – so sprießt das Gras im Frühling wieder

Ist ein Rasen nach dem Winter stark strapaziert und durchzogen von kahlen Stellen, ist eine Nachsaat im Frühling häufig unvermeidbar, um Winterschäden zu beseitigen. Dabei reicht es, braune Stellen oder Rasenlöcher anzusäen – außer die komplette Rasenfläche ist schwer geschädigt.

  • ideal für das Nachsäen und Ausbessern von Rasenlücken ist toom Power Nachsaat
  • nach dem Aussäen sollten die betreffenden Stellen feucht gehalten und länger nicht betreten werden

Für ein rasches und gesundes Wachstum ist eine Mindesttemperatur von 10 Grad Celsius Voraussetzung. Besser noch sind 14 – 25 Grad.

Ähnliche Projekte