Square Foot Gardening: Beete im Quadrat

Das Hochbeet steht und du möchtest die ersten Pflanzen aussähen? Damit kein wildes Durcheinander herrscht, kannst du mit der Trend-Methode des Square Foot Gardening Struktur in das kleinste Beet bringen. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest.


Von großen Feldern zum kleinen Beet

Ein herkömmliches Gemüsebeet ist normalerweise in Reihen mit größeren Abständen auf dem Boden angeordnet. In den 80er Jahren hat sich der Amerikaner Mel Bartholomew gefragt, ob sich das Ganze auch effizienter gestalten lässt – mit weniger Fläche, Unkraut, Abfall und Bewässerung. Er bepflanzte sein Beet daher in kleinen Quadraten ohne Abstände.


Quadrat an Quadrat

Squarefoot Gardening

Für einen typischen Square Foot Garden eignet sich ein Hochbeet besonders gut. Je nach Größe kannst du das Format der einzelnen Quadrate selbst bestimmen. Die Abmessungen 30 x 30 cm haben sich bisher bewährt und bieten den meisten Pflanzen genügend Platz. Die Seitenlänge von 120 cm sollte nicht überschritten werden, da du von allen Seiten an die Beetmitte gelangen solltest.


Mit Plan pflanzen

Squarefoot Gardening

Um bei der Bepflanzung im Beet den Überblick zu behalten, helfen dünne Streben oder eine Schnur zwischen den Quadraten, die auf der Erde aufliegen. Mit einem Pflanzplan kannst du wichtige Infos zu den einzelnen Pflanzen und deren Pflege notieren. Da manche Gewächse mehr Platz als andere benötigen, musst du schauen, wie viel du eigentlich aussähen kannst, damit sie sich nicht in die Quere kommen. Pflanzen wie Radieschen, Karotten oder Zwiebeln benötigen 8 cm Abstand zueinander, während Buschbohnen, Rote Beete oder Spinat 10 cm brauchen. Ein größerer Abstand von 15 cm muss zum Beispiel bei Blattsalat und Petersilie eingehalten werden.


Kleine Pflege, große Ernte

Squarefoot Gardening

Vorbei ist die Zeit, in der Unkraut zwischen den Reihen gezupft werden muss, denn die dichte Bepflanzung lässt den ungeliebten Wildwuchs kaum zu. In den quadratischen Abschnitten eines Hochbeets ist die Pflege besonders leicht und durch Mischkulturen können sogar Synergien entstehen, die das Wachstum stärken. Das Hochbeet ist außerdem rückenschonend und kann durch die Höhe besser im Auge behalten werden. Wenn in einem Quadrat bereits geerntet werden kann, solltest du bei der neuen Bepflanzung darauf achten, dass immer noch genügend Licht zur Pflanzstelle gelangt. Mit der Vielfalt an Gemüse und Kräutern gibt es nicht nur im Beet Abwechslung, sondern auch in der Küche.


Für Garten, Balkon und Terrasse

Square Foot Gardening ist nahezu überall möglich – denn durch die geringe Größe passt das quadratische Beet sowohl in einen geräumigen Garten als auch auf den Balkon oder die Terrasse.

Das könnte dich auch interessieren