Kürbise und herbstpflanzen
Ratgeber

Farbenfrohe Herbstbepflanzung für den Garten

Inhalt:
Warum bepflanzt man den Garten im Herbst eigentlich neu?

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken langsam: doch im Herbst muss es im Garten keineswegs trist sein! Die goldene Jahreszeit besticht mit warmen Farbtönen, die auch in deine Gartengestaltung einfließen können. Was man im Herbst im Garten pflanzen kann und wie die Herbstbepflanzung gepflegt wird, erfährst du in diesem Ratgeber von toom Baumarkt.


Warum bepflanzt man den Garten im Herbst eigentlich neu?

Es gibt verschiedene Gründe, warum du im Herbst über eine neue Gartenbepflanzung nachdenken solltest:

  1. Es wird Platz im Beet: Die Sommerblumen sind verblüht, Obst und Gemüse werden geerntet.
  2. Blühkraft im Herbst: Nicht nur für die Optik, sondern auch für das Anlegen eines bienenfreundlichen Gartens ist Herbstbepflanzung sinnvoll.
  3. Herbstpflanzen sind pflegeleicht: Herbstblumen und -grünpflanzen haben aufgrund der kurzen Blühdauer keine hohen Ansprüche an Standort und Gartenpflege.
  4. Verändertes Klima: Der Herbst wird immer wärmer und reicht bis in die Wintermonate. Da lohnt sich eine neue Herbstbepflanzung in jedem Fall.
  5. Vorbereitung auf die Folgesaison: Pflanzen wie Bäume und Sträucher können schon im Herbst gepflanzt werden.
Entdecke unsere Stauden im toom Onlineshop.Zum Shop

Was man im Herbst pflanzen kann

herbstliche Gräßer

Auch wenn die Zeit von Oktober bis Mitte Dezember trist und grau sein kann, muss die Herbstbepflanzung es noch lange nicht sein. Es gibt zahlreiche Pflanzen, die sich für den Herbstgarten eignen und dabei einzeln oder in Kombinationen eine richtig gute Figur machen. Blühende Stauden, filigrane Gräser und eindrucksvolle Blattschmuckpflanzen stehen der Sommerbepflanzung in Sachen Blühfreude und Farbenpracht in nichts nach.

Dabei kannst du Kurzblüher genauso pflanzen wie immergrüne und wintergrüne Pflanzen. Am besten kombinierst du diese, damit zum Winter keine allzu großen, kahlen Stellen im Beet entstehen. Achte aber darauf, dass die gewählten Herbstpflanzen dieselben Standortansprüche haben.

Welche Pflanzen du im Herbst besser in Pflanzkübel setzt, entscheidest du nach ihrer Beständigkeit gegen Kälte und Frost. Hierzu gehören allzu kälteempfindliche und nicht winterharte Sorten. Möchtest du diese nämlich in die nächste Gartensaison mitnehmen, kannst du sie im Topf besser überwintern oder auch als Herbstbepflanzung für den Balkon und die Terrasse verwenden.

Tipp: Achte darauf, dass du bei Bedarf auf winterharte Sorten der jeweiligen Pflanzenart für deinen Herbstgarten zurückgreifst, wenn du diese auch über den Winter behalten möchtest.

Herbstbepflanzung: Diese Klassiker bringen Farbe in jeden herbstlichen Garten

Welche Blumen und Grünpflanzen man im Herbst pflanzen kann, siehst du in der folgenden Tabelle mit unseren 15 Lieblingen.

1. Heidekraut Die Heide ist eine buschige Staude mit kleinen Blüten. Sie ist sehr beliebt für den Garten, Balkon und Terrasse, aber auch als Grabbepflanzung. Ihre Blütenfarben reichen von Weiß über Rot und Pink bis zu gefärbten Varianten in Blau. Für den Garten eignet sich am besten die winterharte Besenheide.
2. Chrysanthemen Chrysanthemen gibt es in einer großen Farbvielfalt. Die üppige Staude blüht in warmen Farben – von Weiß über Gelb bis Rot und Pink ist alles dabei. Die meisten Sorten sind einjährig. Mehrjährige Sorten müssen drinnen überwintert werden.
3. Herbstastern Die als Sternblume bekannte Staude gibt es in sehr vielen Farben und Formen. Sie ist dank ihrer vielen Blüten besonders insektenfreundlich.
4. Spindelstrauch Er wird auch Pfaffenhütchen genannt und besticht durch seine vielfältigen Blattstrukturen. Mit dem Spindelstrauch hast du für Herbst und Winter eine winterharte und immergrüne Bepflanzung.
5. Herbstalpenveilchen Die duftenden Blüten des Herbstalpenveilchens erstrahlen zum Herbstbeginn und blühen bis in den November. Die Farben Weiß, Rosa, Rot und Violett passen wunderbar in einen Herbstgarten.
6. Zierkohl Mit seinem Blüh-Höhepunkt im Spätherbst bedient der Zierkohl auch die bereits kalten Monate. Seine Farb- und Formvielfalt passt hervorragend als Herbstbepflanzug zwischen blühende Sträucher.
7. Fetthenne Das Dickblattgewächs gilt als besonders pflegeleicht und erblüht in vielen Farben. Mit der spätblühenden Sorte „Herbstfreude“ hast du eine insektenfreundliche Pflanze für die Zeit, in der viele Herbstblumen bereits verblühen.
8. Purpurglöckchen Die Heuchera überzeugt durch eindrucksvolle Blattformen und Farben. Das Laub der Blattschmuckpflanze verfärbt sich im Herbst über Bernstein bis zu dunklem Rot.
9. Schwingel Ziergräser wie der Schwingel harmonieren im Garten wunderbar mit blühenden Herbstpflanzen und geben dem Blumenbeet Struktur.
10. Sonnenhut Bereits im Spätsommer trägt der Sonnenhut gelbe, orangefarbene oder rote Blüten, die bis in den Herbst hinein blühen und eine gute Nahrungsquelle für Insekten bildet.
11. Lavendel Durch einen Schnitt des Lavendels nach der ersten Blüte kann dieser im Herbst abermals erblühen. Die Blütenstände in Violett sind dabei ein Gaumenschmaus für viele Insekten.
12. Hebe Unter den Hebe-Pflanzen gibt es klein- und großblättrige Sorten, die teilweise auch Blüten ausbilden. Manche Sorten – vor allem kleinblättrige – sind sogar winterhart und können nach der Herbstbepflanzung im Garten stehenbleiben.
13. Segge Ein wahrer Klassiker unter den Herbstpflanzen ist die Segge. Das winterharte Ziergras harmoniert wundervoll mit Stauden und fühlt sich sogar in deren Schatten wohl.
14. Mühlenbeckie Als Polsterbepflanzung oder Ergänzung im Blumenbeet macht die Mühlenbeckie eines her. Ihre filigranen, langen Triebe mit kleinen, rundlichen Blättern machen die winterharte Grünpflanze zu einem Alleskönner für das ganze Jahr.
15. Silberkörbchen Auch bekannt als Stacheldraht oder Geisterstrauch ist das Silberkörbchen mit seinen silbrig-weißen Zweigen ein Kleinstrauch, der die Farbenpracht von Blühpflanzen im Herbstgarten unterstreicht.

Gartengemüse im Herbst pflanzen

Doch nicht nur den Haus- und Vorgarten kannst du neu gestalten, auch im Nutzgarten kann im Herbst einiges getan werden. Denn der Anbau von Gemüse ist für einige Sorten auch im Herbst noch möglich. Zur Erntezeit von Kürbis, Apfel, Kartoffeln, Kohl und Co. kann im Gemüse- und Kräutergarten noch schnellwachsendes Gemüse sowie Wintergemüse angepflanzt werden.

Herbstbepflanzung für den Gemüsegarten:


Herbstpflanzen im Garten setzen

Chrysanthemen

Um die Herbstbepflanzung vorzunehmen, solltest du die Beete zuerst vorbereiten. Dazu gehört verblühte und vertrocknete Sommerpflanzen sowie Unkraut zu entfernen. Danach solltest du den Boden auflockern. Je nach Anforderungen deiner gewählten Pflanzen kannst du den Boden zusätzlich mit etwas organischem Dünger wie Kompost versorgen.

Die meisten Herbstpflanzen im Garten sind jedoch sehr genügsam, was den Boden angeht und kommen mit herkömmlicher Pflanz- oder Blumenerde zurecht. Auf Pflanzabstände musst du beim Herbstgarten ebenfalls nicht so akribisch achten, denn die meisten dieser Pflanzen wachsen in den kühleren Monaten nicht stark. Einjährige Sorten werden zudem zum Frühjahr wieder aus dem Beet ausziehen. Das dichte Setzen hat zudem noch einen großen Vorteil: Es sorgt bei deiner Herbstbepflanzung für eine verspielte Optik und ein harmonisches Gesamtbild.

Herbstpflanzen kannst du schon ab Ende August oder September pflanzen – sobald deine Sommerblüher Platz machen. Welche Pflanzen du erst im Oktober pflanzen solltest, hängt dann von den gewählten Arten ab. Bei winterharten Pflanzen ist es wichtig, dass sie vor dem ersten Frost eingewurzelt sind, damit sie der Kälte trotzen können.


Herbstbepflanzung richtig pflegen

Rindenmulch mit Gartewerkzeug

Ein weiterer Vorteil von Herbstpflanzen ist ihre pflegeleichte Art. Durch das geringe Wachstum entfällt zum einen das Düngen der Pflanzen. Zum anderen ist die Gartenbewässerung nur nötig, wenn es längere Zeit trocken bleibt oder die Pflanzen an einem überdachten Standort stehen. Da die Blumen und Grünpflanzen im Herbst weniger Wasser verdunsten als im Sommer und allgemein einen geringen Wasserbedarf haben, genügt meist der natürliche Niederschlag zur Bewässerung: Wichtig ist, dass die Erde gleichmäßig feucht bleibt. Nur bei einer Herbstbepflanzung im Kübel musst du gelegentlich gießen. Achte hier darauf, dass keine Staunässe entsteht.

Auch Unkraut hat im Herbst nur ein geringes Wachstum, sodass hier kaum Arbeit anfällt. Um dem Beikraut und Verdunstung dennoch vorzubeugen und vor allem die Wurzeln vor Frost zu schützen, empfiehlt sich das Mulchen im Garten mit Rindenmulch, trockenen Zweigen oder Laub. Das sieht noch dazu schön herbstlich aus.

Pflanzen überwintern

Einjährige, nicht winterharte Herbstpflanzen kannst du einfach verblühen und den Winter über als Frostschutz für umliegende Pflanzen sowie als Unterschlupf für Kleintiere und Insekten stehen lassen. Mehrjährige, aber nicht frostharte Sorten kannst du umtopfen (oder gleich in einen Kübel pflanzen) und die Pflanzen an einem geeigneten Ort überwintern. Empfindliche Pflanzen können im winterfesten Garten außerdem vor Frost und Witterung geschützt werden, indem du sie mit Vlies abdeckst.


Gestaltungsideen für den Herbstgarten

Kürbise und Herbstpflanzen

Harmonische Kombinationen von Pflanzenfarben und Texturen machen den herbstlichen Garten zu einem wahren Blickfang. Hier kannst du natürlich die klassischen Herbstfarben mit ihren warmen Tönen in den Vordergrund rücken: Arrangements in Braun, Rot, Orange, Gelb und Gold fangen den Herbst in seiner ganzen Pracht ein. Aber auch kalte Pastelltöne wie Rosa, Grau, Silber, Violett und Weiß können als Einstimmung auf den Winter die Herbstbepflanzung dominieren. Jeweils in Kombination mit grünen Blattschmuckpflanzen kommen alle Farben herrlich zur Geltung.

Zur Herbstbepflanzung in ausgewählten Farbtönen können ebenso Deko-Elemente wie frisch geerntete Kürbisse, Strohballen, Zweige, Laternen und herbstliche Figuren zum Einsatz kommen. Für das Halloween-Fest Ende Oktober werden auch gerne ein geschnitzter Kürbis und ein paar gruselige Accessoires Teil des Herbstgartens.

Tipp: Auch verblühte und vertrocknete Herbstpflanzen können noch ein schönes Bild abgeben und dürfen ruhig den Wintergarten schmücken.


Weitere Ratgeber zum Thema Gartenbepflanzung

Chrysanthemen
Ratgeber

Chrysanthemen

Erfahre in diesem Ratgeber von toom Baumarkt alles über die verschiedenen Arten der Zierpflanze, wie du sie pflegst und wie Chrysanthemen überwintert werden.
Weiterlesen

Das könnte dich auch interessieren

Sortiment

Blumen- & Pflanzenerde

Grüne Regentonne im Garten
Sortiment

Regentonnen