Elektrogrill für einfaches und schnelles Grillen

Stecker rein und los! Bei keiner Grillmethode steht dein Grillgut so schnell und zuverlässig gar auf dem Tisch. Außerdem zeichnen sich Elektrogrills durch Sicherheit und die unkomplizierte Bedienung aus. Der größte Vorteil: Auch bei schlechtem Wetter kann gegrillt werden, denn einen Elektrogrill kannst du ohne Bedenken auch im Haus benutzen.


Grillen verboten? Elektrogrill kaufen

Fleisch und Gemüse auf Elektrogrill

Ist bei dir im Haus das Grillen auf dem Balkon unerwünscht oder gar verboten oder hattest du schon einmal Ärger mit deinen Nachbarn, weil dein Grill zu sehr geraucht hat? Dann ist ein Elektrogrill eine gute Alternative, denn es entsteht weder Rauch noch aufdringlicher Grillgeruch. Zudem ist ein Elektrogrill auf dem Balkon offiziell erlaubt. Ein weiterer Vorteil ist, dass du einen Elektrogrill auch drinnen verwenden kannst.

Überlege dir vorher, ob du den Elektrogrill vorwiegend draußen oder drinnen nutzen willst. Bedenke dabei, dass du draußen eine Stromquelle in der Nähe brauchst. Ebenso wie bei Holzkohlegrills und Gasgrills gibt es Elektrogrills in vielen Ausführungen. Möchtest du einen Elektrogrill kaufen, entscheidest du dich für eine von drei Grundausführungen:

  • Tischgrill: Wenn du den Grill ohnehin nur im Haus nutzen willst, ist ein Elektrogrill in Form eines kompakten Tischgrills die richtige Wahl. Damit kannst du das Grillen zum Event für Gäste machen, indem jeder am Esstisch sein eigenes Grillgut zubereitet.
  • Standgrill: Ein Elektrogrill, der als Standgrill konstruiert ist, ist mit einem Untergestell ausgestattet, sodass du ihn überall aufstellen kannst. Es gibt Modelle, bei denen sich der Standfuß abnehmen lässt, sodass du den Grill sowohl drinnen als auch draußen verwenden kannst.
  • Kugelgrill: Dieser Elektrogrill hat einen Deckel oder eine Haube zum Abdecken der Grillfläche. Dadurch gart das Grillgut wie im Backofen gleichmäßig von allen Seiten, sodass es innen zart und saftig bleibt.

Für die meisten Elektrogrills gibt es diverses Zubehör für verschiedene Grillmethoden. Beispielsweise kannst du deinen Elektrogrill nachträglich mit einem Drehspieß oder einer Haube ausstatten.


Typischer Grillgeschmack vom Elektrogrill

Man hört immer wieder, dass beim Grillen mit dem Elektrogrill kein „echter“ Grillgeschmack entsteht. Das mag früher so gewesen sein, trifft aber längst nicht mehr zu. Mittlerweile stellen viele Hersteller Elektrogrills her, die genug Hitze entwickeln, damit Fleisch, Fisch und Gemüse das typische Grillaroma annehmen. Dafür ist nämlich nicht die Art der Wärmequelle, sondern einzig die Temperatur entscheidend.


Optimal für Grilleinsteiger

Reinigung eines Elektrogrills

Besonders praktisch ist ein Elektrogrill für Grilleinsteiger. Er lässt sich dank der exakten Temperatureinstellung leicht bedienen, Lagerung und Wartung sind unkompliziert und nach der Benutzung lässt sich ein Elektrogrill einfach reinigen. Schließlich kommt es zu keinerlei hartnäckigen Verschmutzungen durch Kohle- und Ascherückstände. Allerdings ist ein Elektrogrill eher für kleine Mengen Grillgut geeignet.


Was gilt es beim Elektrogrill zu beachten?

Die Bedienung eines Elektrogrills ist denkbar einfach. Du schließt ihn ans Stromnetz an, schaltest ihn ein und stellst die gewünschte Temperatur ein. Vorsicht ist nur im Zusammenhang mit der Stromversorgung geboten. Du solltest einen Elektrogrill nicht bei Regen verwenden und generell darauf achten, dass sich das Stromkabel in sicherer Entfernung zu den Hitzeteilen des Grills befindet, um einen Kabelbrand zu vermeiden.

Sinnvoll kann die Anschaffung von Zubehör sein, beispielsweise eines Grillthermometers, einer Grillzange und einer Abdeckplane. Mit dieser schützt du den Grill vor Wind und Wetter, falls er dauerhaft auf der Terrasse oder dem Balkon steht.

Übrigens: Der Stromverbrauch eines Elektrogrills ist nicht sehr hoch – in den meisten Fällen ist es sogar günstiger, auf einem Elektrogrill zu grillen, als extra Holzkohle zu kaufen. Die maximalen Energiekosten kannst du berechnen, indem du die Leistung des Grills mit dem Kilowattstundenpreis deines Stromversorgers multiplizierst.


Noch mehr Tipps für entspannte Sommerabende

Das könnte dich auch interessieren