So wird das Wintergrillen zum Erfolg

Rezepte & Tipps

Während es im Sommer eine Grillparty nach der nächsten gibt, erleben viele Grillfans den Winter als eine lange Durst- oder besser: Hungerstrecke. Doch wer sagt eigentlich, dass man im Winter nicht grillen kann? Mit der richtigen Vorbereitung und saisonalen Grillrezepten wird die Grillparty auch im Winter zum Erfolg.


Was ist beim Grillen im Winter anders?

Voll beladener Grill vor Schlitten mit Bier

Ein gelungener Grillabend bedeutet: leckeres Essen, gute Freunde, gemütliches Zusammensitzen. All das ist nicht nur im Sommer möglich. In der kalten Jahreszeit gemeinsam am wärmenden Feuer zu stehen, kann das Grillen im Winter sogar besonders reizvoll machen. Ganz abgesehen vom lecker zubereiteten Grillgut, dessen Aroma viele Grill-Enthusiasten im Winter so sehr vermissen.

Natürlich haben die Witterungsbedingungen auch Auswirkungen auf das Grillen. Je kälter es ist, umso schwieriger wird es, die hohen Temperaturen zu erzeugen und vor allem zu halten, die man braucht, um richtig zu grillen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Garzeiten beim Wintergrillen durch den hohen Wärmeverlust deutlich höher sind.

Doch wenn du dich gut auf die veränderten Bedingungen vorbereitest und entsprechend planst, steht einer erfolgreichen Wintergrillparty nichts im Weg.

Entdecke unsere Grillkamine im toom Onlineshop.Zum Shop

Eine Wintergrillparty vorbereiten

Kugelgrill im Schnee befüllt mit Essen

Die Temperaturen sind also die größte Herausforderung, wenn du im Winter grillen willst. Das Grillen selbst ist dann herausfordernder und auch bei den Vorbereitungen für deine Gäste musst du die Kälte bedenken. Damit du nichts vergisst, findest du in der folgenden Aufstellung alle Aspekte, auf die du beim Wintergrillen zu achten hast.

Grill

Elektro- oder Gasgrills haben im Winter den Vorteil, dass man sich keine Sorgen um das Anzünden und die Wärmeentwicklung machen muss. Die gewünschte Temperatur wird auf Knopfdruck erreicht und die Hitzeverteilung ist gleichmäßig. Beim Elektrogrill musst du allerdings die erforderliche Stromzufuhr bedenken und sicherstellen, dass die Kabelverbindungen keinen Kontakt zum nassen oder schneebedeckten Boden haben.

Natürlich kannst du auch einen Holzkohlegrill benutzen. Unabhängig von der Betriebsart solltest du dich aber auf jeden Fall für einen Kugelgrill entscheiden oder dir eine passende Abdeckung für deinen Grill zulegen, damit die Hitze nicht zu schnell entweicht und das Grillgut gleichmäßig gegart wird.

Glühwein in roten Tassen

Grillkohle

Feuchte oder gar nasse Grillkohle ist schon im Sommer ein Ärgernis, im Winter beendet sie den Grillabend aber unter Garantie, bevor er überhaupt angefangen hat. Wenn du auf einem Holzkohlegrill grillen willst, achte unbedingt darauf, dass du ausreichend (Stichwort: höherer Verbrauch!) trocken gelagerte Kohle und die nötigen Hilfsmittel vorrätig hast, um den Grill richtig anzuzünden.

Essen und Getränke

Deine Wintergrillparty wird etwas ganz Besonderes, wenn du auch bei der Auswahl von Grillgut und Beilagen auf saisontypische Speisen setzt. Das bedeutet: weniger Salate, mehr warme Beilagen wie Suppen oder Grillkartoffeln; weniger Fisch und Hühnchen, mehr dunkles Fleisch. Und auch wenn für viele ein kühles Bier zu einem Grillabend dazugehört, sammelst du mit dem Anbieten von wärmendem Punsch oder Glühwein mit Sicherheit Pluspunkte.

Personen grillen über Lagerfeuer Marshmallows

Licht und Wärme

Sorge für ausreichende Beleuchtung im Garten und am Grillplatz, damit du auch in der winterlichen Dunkelheit alles siehst und sich deine Gäste wohlfühlen. Falls ein solches in deinem Wohngebiet erlaubt ist: Ein Lagerfeuer sorgt für eine besonders schöne Atmosphäre und spendet nicht nur Licht, sondern deinen Gästen auch Wärme.

Sitzgelegenheiten

Falls nicht nur das Grillen, sondern auch das anschließende Essen im Freien stattfinden soll, bereitest du für Stühle und Bänke wärmende Sitzauflagen und kuschelige Decken vor.


Wintergrillen: Rezepte, die begeistern

Gegrillte Rinderrouladen

Willst du deine Gäste mit ganz besonderen Kreationen beeindrucken, nutze die Chance und mache beim Grillen den Winter direkt zum kulinarischen Thema. Wenn es Neuland für dich ist, wirst du überrascht sein, wie viele leckere Rezepte es für das Wintergrillen gibt. Viele saisonale Gemüsesorten und Fleischgerichte lassen sich wunderbar auf dem Grill zubereiten.

Von gegrillten Rinderrouladen bis zu Pfirsichen mit Mandelstreuseln findest du für das Wintergrillen sogar Rezepte, die sich für Weihnachten und andere Festtage ganz besonders eignen. Oder du lässt dich ganz einfach von der folgenden Auswahl inspirieren bzw. probierst deine eigenen Grillideen für den Winter aus.

Stockbrot über Lagerfeuer

Fingerfood für das Wintergrillen

Da die Zubereitung des Grillguts erfahrungsgemäß etwas mehr Zeit beansprucht, können hungrige Gäste unterdessen Stockbrot am Lagerfeuer (oder einer großen Feuerschale) grillen. Der Teig ist schnell zubereitet. Du brauchst lediglich:

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • etwa 350 ml Wasser
  • Salz, Zucker

Vermenge die Zutaten, bis du eine zähe Masse enthältst und stelle Pesto, Oliven, getrocknete Tomaten oder Walnüsse bereit, damit deine Gäste ihr Stockbrot ganz nach Geschmack verfeinern können.

Fisch und Fleisch vom Wintergrill

Damit sich das Grillen im Winter auch geschmacklich vom Grillspaß im Sommer unterscheidet, versuchst du dich am besten an Fisch- und Fleischsorten, die typisch für die kalte Jahreszeit sind. Zunächst mag es vielleicht seltsam erscheinen, Karpfen, Wildschwein oder die Weihnachtsgans auf dem Grill zuzubereiten – doch je nach Grillmethode kannst du so selbst mit traditionellen Familienrezepten ganz neue Geschmackserlebnisse möglich machen.

Bratäpfel auf einem Teller

Beilagen für Wintergrillrezepte

Setze bei den Beilagen auf saisonales Gemüse. Folienkartoffeln vom Grill ersetzen den sommerlichen Kartoffelsalat, und wenn du für die Füllung Pilze, Rotkraut, Rosenkohl oder Kürbis verwendest, passen sie perfekt zum gegrillten Wild oder Rindfleisch.

Winterliche Nachspeise

Mit Bratäpfeln vom Grill hast du die perfekte Nachspeise für deine Wintergrillparty. Dazu höhlst du so viele (mittelgroße, unbehandelte) Äpfel aus, wie du für deine Gäste brauchst, und füllst sie mit einer Mischung aus

  • Honig
  • Walnüssen
  • Butter
  • Zucker und Zimt

Danach werden sie ganz einfach in einer Grillschale oder in Alufolie auf dem Grill gegart und bilden somit den leckeren Abschluss eines erfolgreichen Grillabends.

Das könnte dich auch interessieren