Wenn die Temperaturen langsam steigen, wird es endlich auch wieder Zeit für Grillpartys auf dem Balkon oder im Garten. Wer einen Gasgrill hat, muss diesen vorher für die neue Saison vorbereiten und die Gasflasche anschließen. Welche Gasflaschen es gibt, was du beim Anschluss des Gasgrills beachten muss und wie du die Flaschen am besten lagerst, erfährst du in diesem Ratgeber von toom Baumarkt. Damit steht der Grillsaison nichts mehr im Wege!


Grillen mit einem Gasgrill

Eine männliche Hand bedient eine an einen Grill angeschlossene Gasflasche.

Das Grillen mit einem Gasgrill bietet sehr viele Vorteile gegenüber Holzkohle- oder Elektrogrills. Insbesondere Grillprofis setzen deshalb oft auf die Variante mit Gas. Auch wenn Gasgrills teilweise recht kostspielig sind, lohnt sich die Anschaffung – außerdem gibt es durchaus auch kleine oder mobile Gasgrills und es muss nicht immer der riesige Profigrill sein. Ohne Kohle und Asche ist nicht nur die Reinigung des Grills leichter, sondern das Grillen auf dem Balkon auch eher erlaubt.

Die Vorteile eines Gasgrills in der Übersicht:

  • schnell einsetzbar
  • regulierbare Temperatur
  • leichte Reinigung
  • gesundes Grillen ohne Kohle
  • geringe Betriebskosten
  • umfangreiche Ausstattung und Zubehör
Eine große Auswahl an Grillzubehör findest du im toom Onlineshop.Zum Shop

Das richtige Gas für deinen Grill

Verschiedene Gasflaschen stehen auf dem Boden.

Damit der Anschluss der Gasflasche gelingt, solltest du wissen, welche die richtige Flasche für deinen Grill ist. Beachte hierfür die Bedienungsanleitung des Geräts oder lass dich direkt beim Kauf beraten. Gefüllt sind Gasflaschen mit Propangas oder einer Mischung aus Propan und Butan. Du erhältst sie im Baumarkt, an Tankstellen und im Fachhandel für Grill- und Campingzubehör. Gasflaschen unterscheiden sich in Form, Farbe und Größe, wobei die Farbe angibt, ob es sich um Kauf- oder Pfandflaschen handelt. Rote Gasflaschen sind mit Pfand belegt, graue nicht – diese müssen als Sondermüll entsorgt werden. Zusätzlich gibt es noch kleine Gaskartuschen für Campinggrills, die ebenfalls pfandfrei sind und entsorgt werden müssen.

Die handelsüblichen Größen für Gasflaschen sind 5, 8 und 11 Kilogramm, von denen die mittlere eher bauchiger geformt ist als die anderen beiden Größen. Mit dem Gasflaschenaustausch von toom Baumarkt kannst du deine alte Flasche einfach während des Einkaufs bequem tauschen und hast somit wieder ausreichend Gas für die nächste Grillparty.

Füllstand von Gasflaschen ermitteln

Damit du in etwa einschätzen kannst, wann eine neue Gasflasche notwendig wird, solltest du den Verbrauch im Auge behalten und die Flasche immer mal wieder wiegen. Das ist zwar keine hundertprozentige Garantie, aber du kannst den Austausch dann zumindest ungefähr planen und wirst nicht unerwartet überrascht. Am besten wiegst du die Flasche direkt nach dem Kauf und dann in einem regelmäßigen Abstand, zum Beispiel nach zwei- oder dreimaligen Grillen erneut. Nach ein paar Gasflaschen weißt du, wie viel Gas du im Schnitt beim Grillen benötigst und kannst den Gasgrill entsprechend für Grillfeste vorbereiten.

Tipp: Um nicht plötzlich ohne Gas dazustehen, empfiehlt es sich, immer eine zweite Flasche auf Reserve zu haben. So hast du immer ausreichend Gas für spontanes Grillen und nicht den Zeitdruck, die Gasflasche immer sofort zu tauschen.

 


Gasflasche richtig anschließen

Nahaufnahme einer Gasflasche die an ein Ventil angeschlossen wird.

Einen Gasgrill anzuschließen ist gar nicht so schwer. Am leichtesten geht das bei kleinen Gaskartuschen, weil diese auch für Laien ausgelegt sind. Doch auch große Gasflaschen kannst du an den Gasgrill problemlos selbst anschließen, wenn du ein paar Punkte beachtest. Mit Gas solltest du grundsätzlich immer vorsichtig umgehen. Prüfe deshalb auf jeden Fall vor dem Anschließen alle Ventile und Gewinde, damit kein Gas austreten kann.

Schritt für Schritt zur richtig angeschlossenen Gasflasche:

  1. Entferne zuerst die rote Schutzkappe auf der Gasflasche.
  2. Drehe dann den Drehknauf vom Ventil herunter, damit der Gasschlauch angeschlossen werden kann.
  3. Schließe danach den Druckminderer an, indem du diesen auf das Ventil setzt und zudrehst. Beachte, dass Gasflaschen immer ein Linksgewinde besitzen. Bevor du am Anschlag bist, drehst du den Druckminderer zur Seite und drehst erst dann fest, damit er nach oben zeigt.
  4. Bei Bedarf kannst du mit einer Rohrzange nachziehen, indem du den Druckminderer festhältst. Achte jedoch darauf, nur handfest zuzudrehen und das Gewinde nicht zu überdrehen.

Gasflaschen richtig lagern

Eine verriegelte Gasflasche im Keller.

Mit Gas ist nicht zu spaßen, daher müssen Gasflaschen unbedingt verantwortungsbewusst gelagert werden.

Eine Lagerung fern vom Grill wird notwendig, wenn der Grill eine längere Zeit nicht genutzt wird. Trenne in diesem Fall die Gasflasche vom Gerät und achte darauf, dass alle Ventile geschlossen sind.

Explosionsgefahr besteht erst ab etwa 70 Grad Celsius, weshalb die Gasflasche sachgemäß unter dem Grill gelagert werden kann – auch im Sommer.

Lagere die Gasflasche am besten

  • sonnengeschützt,
  • ebenerdig und aufrecht stehend,
  • gut durchlüftet,
  • außer Reichweite von Zündquellen und
  • den Schlauch kühl, trocken und dunkel.

Tipp: Bewahre die Schutzkappe deiner Gasflasche nach dem Anschließen auf, damit du die Flasche auch ungeplant und spontan getrennt vom Grill aufbewahren kannst.


Mehr Ratgeber zum Thema Grillen


Das könnte dich auch interessieren