Toilette im Bad
Ratgeber
Inhalt:

Eine alte Weisheit besagt: Wenn’s ums Geschäft geht, sollte man nichts dem Zufall überlassen. Genau deshalb erfährst du in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zur WC Montage wie du ein WC ganz einfach selbst einbauen kannst – sei es, weil du gerade dein Bad renovieren möchtest oder weil du beim Hausbau lieber selbst Hand anlegst.

Weitere Tipps rund um das Thema Bad & Sanitär findest du in unserem Selbermachen-Bereich sowie auch in unserem Selbermacher-Magazin, das du dir bei deinem nächsten Besuch im toom Baumarkt kostenlos mitnehmen kannst. 


WC montieren Schritt für Schritt

Handwerker im Bad montiert Rohr

Bevor du ein neues WC montierst, musst du erst einmal klären, welche Art von Klosett du überhaupt benötigst. Das hängt u. a. von den baulichen Voraussetzungen bzw. vom Abwasseranschluss ab:

  • Ist der Ablauf im Boden, brauchst du auf jeden Fall ein Stand-WC.
  • Führt er in die Wand, hast du die Wahl zwischen Stand- und Hänge- bzw. Wand-WC.

Stand-WCs können außerdem entweder einen senkrechten Ablauf oder aber einen waagerechten Ablauf haben. Welche der beiden Varianten für dich infrage kommt, hängt davon ab, wie der Abwasseranschluss in deinem Bad verlegt ist. Ist er im Boden, brauchst du ein WC mit senkrechtem Abgang; liegt er horizontal in der Wand, montierst du die waagerechte Version. Mit einem speziellen Rohr könntest du eine solche Toilette zwar auch auf einem senkrechten Abgang montieren – das ist jedoch aufwendiger und teurer und bringt dir keinen wirklichen Nutzen.

Zunächst zeigt dir dieser Ratgeber Schritt für Schritt den Einbau eines Wand-WCs; möchtest du ein Stand-WC einbauen, dann springe direkt zu Schritt 5.

Finde die passenden WCs im toom Onlineshop.Zum Shop

Wand-WC montieren

Für die Montage eines Wand-WCs ist normalerweise eine Vorwandinstallation notwendig. Dabei liegen Spülkasten, Rohre und Leitungen bereits in der Wand und alles ist fertig verputzt und gefliest.

Ist das der Fall, kannst du dein Wand-WC ähnlich leicht montieren wie ein Stand-WC. Wenn nicht, bietet dir toom Baumarkt einen Handwerksservice zum WC-Montieren an, der sich um den fachgerechten Einbau kümmert.

Bei der Montage des Wand-WCs heißt es zunächst: Du musst die Länge der Rohre abmessen. Das gilt hier sowohl für den Zulauf als auch für den Ablauf. Diese befinden sich in der Regel übereinander in der Wand, zwischen den beiden Gewindestangen für die Halterung der Toilette. Damit das WC bündig an der Wand anliegt, dürfen die Rohre also nicht zu lang sein.


Schritt 1: Betätigungsplatte montieren

Befestigungsplatte montieren

Zuerst löst du den alten Aufsatzrahmen und entfernst ihn aus der Wand. Drehe die Verlängerung für die Spülbetätigung heraus und nimm den Aufsatzrahmen ab. Jetzt führst du die Betätigungsbolzen in die Vorrichtung. Drehe die Schrauben für den Rahmen auf die richtige Länge und setzte die neue Platte auf. Prüfe den Widerstand der Betätigungstasten. Sollte dieser nicht korrekt sein, justiere die Schrauben hinter der Platte ein wenig nach. Betätigungsplatten sind unterschiedlich in der Montage. 


Schritt 2: Rohre kürzen

Säge beide Rohre mit der Metallsäge auf die ermittelte Länge zu und stecke sie dann an das WC an. Hierbei hilft zur Not etwas Gleitmittel. Vergiss nicht, auch die Dichtungsringe anzubringen bzw. zu wechseln. Beginne mit dem Anschlussstutzen Er muss bei der Montage passen, damit eine dichte Verbindung garantiert ist. Setze den Stutzen auf das neue WC, miss die Tiefe des Abflussrohrs von der Fliese bis zur Stoßkante und übertrage die Maße auf das Rohr. Jetzt ist das Spülrohr dran. Säge das Rohr entsprechend ab, schneide es konisch zu, entweder mit einer Raspel oder einem scharfen Cuttermesser, sodass es leichter in den Anschluss gleitet.

Rohre kürzen

Schritt 3: Gewindestangen für Wand-WC anpassen

Gewindestangen anpassen

Zuerst steckst du das Abflussrohr und den Zulauf auf die Verbindungsstellen in der Wand. Dann misst du mit dem Maßband die Gewindestangen zur Anbringung des WCs, die aus der Wand herausragen. Sie sollten bei der Montage ebenfalls die richtige Länge haben. Passe sie durch Rein- bzw. Rausdrehen entsprechend an. Miss mit dem Maßband die benötigte Länge der Gewindestangen aus und passe sie dann entsprechend an.


Schritt 4: Hänge-WC montieren und abdichten

Wand-WC montieren

Schmiere die Gummiverbinder mit Schmierseife ein, damit die Toilette besser aufgesteckt werden kann. Bringe den Montagestreifen an der Rückseite des WC-Beckens an und hänge es anschließend über die Gewindestangen an die Wand. Tipp: Kontrolliere mit einer Wasserwaage, ob die WC-Ablage eben ist.

Ziehe die Schrauben rechts und links an, und zwar nur, bis du einen Widerstand spürst. Keinesfalls zu fest anziehen, da sonst das Porzellan brechen könnte. Rüttel einmal an der Toilette, um die Stabilität zu prüfen. Zum Schluss steckst du die Abdeckkappen auf die Schrauben. Jetzt musst du nur noch den WC-Körper mit Silikon vollständig abdichten. Gut trocknen lassen und dein neues WC ist fertig eingebaut.


Stand-WC montieren

Beim Einbau eines Stand-WCs ist das Vorgehen etwas anders. Hier erklären wir es dir im Detail.


Schritt 1: Spülkasten anbringen

In der Regel ist der Spülkasten bei einem Stand-WC noch nicht montiert; du musst ihn also erst noch mit dem WC verschrauben. Stülpe dazu zunächst den Dichtungsring über den Zulauf unter dem Spülkasten – das ist die Verbindungsstelle zwischen Spülkasten und WC. Setze ihn dann auf das WC und schraube ihn fest.

Es geht weiter mit der Montage eines Stand-WCs mit waagerechtem Ablauf. Um ein Stand-WC mit senkrechtem Abgang zu montieren, springe einfach direkt zu Schritt 7.


Schritt 2: Stand-WC mit waagerechtem Ablauf – Position ausrichten und abmessen

Nun gilt es, die richtige Position für die Toilette zu finden und den Abstand zwischen Wandablauf und WC mit dem Metermaß auszumessen, um die Länge des Abflussrohres zu bestimmen.


Schritt 3: Abflussrohr kürzen

Säge das Abflussrohr des WCs gemäß der ermittelten Länge mit der Metallsäge (oder einer anderen feinzahnigen Säge) zu und stecke es in den Wandablauf. Damit kontrollierst du schon einmal provisorisch die Länge des Abflussrohres.


Schritt 4: Stand-WC in Position bringen und Löcher bohren

Markiere vor der Montage zunächst mit einem Fliesenstift die Bohrlöcher im Boden. Klebe sie dann mit dem Kreppband ab, um beim Bohren nicht so leicht abzurutschen – die Fliesen werden es dir danken. Bohre anschließend die Löcher für die Befestigung deines WCs.


Schritt 5: WC montieren

Nun kannst du das WC montieren. Stecke zunächst die Abflussmanschette auf das Abflussrohr und verbinde dieses dann mit dem WC-Ablauf – für die Dichtigkeit des Rohrs ist das nicht notwendig, es sieht aber einfach besser aus. Lege dann die Schallschutzmatte an die Stelle, an die das WC kommen soll, positioniere dieses darüber und schraube es fest. Achte dabei darauf, die Schrauben nicht zu fest anzuziehen, da die Keramik sonst brechen kann.

Optional kannst du mit der Silikonpistole zwischen WC und Fliesen noch eine Silikonnaht aufbringen, um den Übergang schöner zu gestalten und das Reinigen rund um die Toilette zu erleichtern.

WC-Sitz wird befestigt

Schritt 6: Wandzulauf und Spülkasten verbinden

Nun kommt die Frischwasserzufuhr dran. Der WC-Spülkasten selbst muss in der Regel nicht mit der Wand verschraubt, sondern lediglich mit dem Zulauf verbunden werden. Dazu schraubst du erst das Eckventil an den Wandzulauf und verbindest es dann mit einem Schlauch oder Spülrohr mit dem Spülkasten.

Spülkasten auf grauen Fliesen

Schritt 7: Stand-WC mit senkrechtem Ablauf – Toilette positionieren

Auch hier musst du vor der Montage als Erstes das WC in die richtige Position bewegen und dann mit Zollstock oder Bandmaß ausmessen, wie lang das Abflussrohr sein soll, das die Toilette mit dem Ablauf im Boden verbindet.


Schritt 8: Abflussrohr kürzen und anbringen

Schneide oder säge das Rohr auf die richtige Länge zu und stecke es dann in den Anschluss am Boden. Eventuell benötigst du bei der Montage eine zusätzliche Gummidichtung und einen Exzenterstutzen – das hängt vom Modell des WCs sowie vom Ablauf selbst ab. Verfügt dieser über ein altes Gussrohr, so musst du es erst mit der Gummidichtung versehen, damit der Exzenterstutzen hineinpasst. Der ist wiederum zum Ausgleich von Maßabweichungen beim WC-Ablauf nötig – denn nicht immer haben WC-Ablauf und Bodenablauf denselben Durchmesser


Schritt 9: Toilette positionieren und Löcher bohren

Zeichne mit dem Fliesenstift die Bohrlöcher an und stelle das Becken des WCs erst einmal beiseite, um die Löcher zu bohren. Klebe die Stellen mit Kreppband ab – so rutschst du nicht so leicht ab. Um die Fliesen zu schonen, kannst du die markierten Stellen auch erst mit einem Nagel ankörnen.


Schritt 10: Toilette montieren

Lege die Schallschutzmatte auf die Fliesen und stelle das WC darauf. Positioniere nun das Abflussrohr. Anschließend schraubst du die Toilette am Boden fest. Mit einer Silikonpistole kannst du dann noch eine Silikonnaht zwischen Boden und Toilette setzen.


Schritt 11: Wasserzufuhr verbinden

Nun kannst du die Toilette anschließen. Analog zu Schritt 6 sorgst du nun dafür, dass dein WC mit Frischwasser versorgt wird.


Optional: WC-Sitz mit Toilettendeckel montieren

Handwerker im Bad montiert WC

Möchtest du nach der Montage des WCs auch gleich Sitz und Toilettendeckel anbringen? Kein Problem – das hast du dank folgender Kurzanleitung im Nullkommanichts erledigt:

  1. Befestige zunächst die mitgelieferten Gewindestangen am Sitz.
  2. Stecke dann die Dichtungen oder Unterlegscheiben auf die Stangen und führe diese durch die Bohrlöcher der Toilette.
  3. Von unten kommen nun weitere Unterlegscheiben sowie die Flügelschrauben auf das Gewinde. Drehe die Schrauben aber zunächst noch nicht ganz fest.
  4. Feinjustierung: Richte den Sitz mittig aus, bis er die ideale Position hat.
  5. Ziehe nun die Schrauben fest, bis der Sitz nicht mehr verrutschen kann.

Tipp: In der Kategorie für WCs und WC-Sitze bei toom Baumarkt findest du spezielle WC-Montageschlüssel, die das Schrauben an den manchmal schwer erreichbaren Stellen sehr vereinfachen können.


Mehr Ratgeber zum Thema Bad und Sanitär


Das könnte dich auch interessieren