Teich anlegen, bepflanzen und pflegen

Findest du es auch so entspannend, am Wasser zu sitzen, Fische und Insekten zu beobachten und die Gedanken schweifen zu lassen? Dann solltest du dir dieses Erlebnis schnell in den eigenen Garten holen. In unseren Ratgebern zeigen wir dir, wie du deinen eigenen Teich bauen kannst, Fische und Wasserpflanzen ansiedelst und dein kleines Biotop sauber und im natürlichen Gleichgewicht hältst.


Den perfekten Teich anlegen – ob groß oder klein

Du hast ein weitläufiges Naturgrundstück und träumst schon lange davon, dort einen großen Teich anzulegen? Entweder zum Schwimmen oder um Fischen, Pflanzen und Insekten mit einem Naturteich einen schönen Lebensraum einzurichten? Was du wissen musst, wenn du einen Teich neu anlegen willst, und wie du dabei vorgehst, kannst du in unseren Ratgebern nachlesen.

Ein Gartenteich ist jedoch nicht nur etwas für große, ausgedehnte Wildgärten. Auch auf begrenzten Hinterhofflächen und sogar auf Terrasse oder Balkon kannst du einen kleinen Teich anlegen. Deine Ideen lassen sich dort am besten mit fertigen Teichbecken oder Teichfolie umsetzen. Sie sorgen dafür, dass kein Wasser durchsickert, und eröffnen dir trotzdem vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. So kannst du dir den Traum vom eigenen Teich auch dann erfüllen, wenn du nur eingeschränkt Platz zur Verfügung hast.


Den fertigen Teich einrichten und bepflanzen

Hast du deinen Teich erfolgreich anlegen können, geht es an die Gestaltung. Neben attraktiven Steinen und anderen Schmuckelementen im Uferbereich kommt es vor allem auf die Pflanzen an. Sie haben nicht nur dekorative, sondern auch ganz praktische Funktionen. Wenn du deine Teichpflanzen klug auswählst und gut pflegst, musst du den Teich seltener reinigen. Sie reichern das Wasser mit Sauerstoff an, verbessern die Wasserqualität, halten den pH-Wert stabil und sorgen dafür, dass sich keine schädlichen Bakterien und Keime ansiedeln, durch die der Teich übersäuern oder gären könnte.


Den Teich richtig pflegen

Auch die beste Teichbepflanzung nimmt dir die Teichpflege nicht ganz ab. Herabfallendes Laub, Äste oder Blütenblätter fischst du am besten alle paar Tage von der Wasseroberfläche. Falls du eine Teichpumpe benutzt, kommt die regelmäßige Funktionsprüfung und Filterreinigung dazu.

Etwa zwei- bis dreimal im Jahr solltest du deinen Teich gründlich reinigen. Dazu gehört es, ein Übermaß an Algen sowie Unkraut im Uferbereich zu entfernen, die Pflanzen zurückzuschneiden, das Wasser von Schlamm zu befreien und gegebenenfalls Wasser nachzufüllen, das an heißen Sommertagen verdunstet ist. Die folgenden Ratgeber helfen dir dabei:


Das könnte dich auch interessieren