Tropfschlauch reparieren - So gehts

Wer eine Tröpfchenbewässerung im Garten verlegt hat, kann sich immer sicher sein, dass die Pflanzen und Blumen in den warmen Sommermonaten immer ausreichend mit Wasser versorgt sind. Ein weiterer Vorteil: Auch im Urlaub ist der heimische Garten stets ausreichend bewässert. Doch was tun, wenn der verlässliche Tropfschlauch porös geworden oder versehentlich bei Gartenarbeiten beschädigt wurde und nun das Wasser unkontrolliert aus dem Schlauch spritzt? Oft befindet sich das Loch leider nicht am Ende des Schlauchs, so dass es einfach abgeschnitten werden könnte. An welcher Stelle das Loch im Schlauch auch sitzt, wir haben die passende Lösung parat. Denn nicht immer muss der komplette Schlauch ausgetauscht werden. Wir zeigen dir, wie du deinen Tropfschlauch im Garten ganz einfach und schnell reparieren kannst und erklären dir verschiedene Methoden.


Schwierigkeitsgrad: Einfach

Dauer: 10 Minuten

Werkzeug: Scharfes Messer oder Cutter, Schlauchverbinder, Gewebedichtband und Reinigungstuch.


Methoden, um den Tropfschlauch zu reparieren

Wenn du ein Loch in deinem Tropfschlauch entdeckt hast, solltest du es schnell reparieren. Nicht nur spritzt das Wasser unkontrolliert durch die Gegend und der Schlauch wässert nicht mehr das, was er eigentlich wässern soll, sondern durch die Wasserverschwendung entstehen auch unnötige Kosten. Es gibt verschiedene Methoden, die mehr oder weniger Aufwand bedeuten, aber in allen Fällen deinen Tropfschlauch schnell reparieren.

Entdecke unsere Gartenbewässerung im toom Onlineshop.Zum Shop

Defekte Stelle abschneiden

Schlauch durchschneiden

Wenn der Tropfschlauch nicht mitten drin, sondern nah am Anschluss beschädigt ist, kannst du ihn besonders schnell wieder reparieren. Du benötigst lediglich ein scharfes Messer oder am besten noch einen Cutter und eine Schneideunterlage. Anschließend schneidest du einfach das beschädigte Stück vom restlichen Schlauch ab. Achtung hierdurch verkürzt sich dein Schlauch eventuell erheblich. Achte daher unbedingt vor dem Schnitt darauf, dass der Wasseranschluss immer noch problemlos zu erreichen ist. Alternativ kannst du auch mit sogenannten Schlauch- oder Steckkupplungen arbeiten. Hierfür den Schlauch vor und hinter der defekten Stelle durchschneiden, von beiden Seiten in die Kupplung schieben und festschrauben. Schon ist dein Tropfschlauch repariert.


Soforthilfe: Tropfschlauch mit Gewebedichtband reparieren

Eine sehr einfache, aber womöglich nicht langfristige Lösung ist es, den Tropfschlauch mit einem wasserfesten Gewebedichtband zu reparieren. Zunächst den Tropfschlauch an der beschädigten Stelle mit einem Reinigungstuch oder Lappen säubern und trocknen. Anschließend kommt das Gewebeband zum Einsatz. Hilfreich ist, wenn eine weitere Person dabei unterstützt. Während der eine den Schlauch hält, wickelt der andere das Band straff um den Schlauch. Am besten das Band direkt auf der kaputten Stelle platzieren und etwa drei bis vier Mal fest herumziehen. Zum Schluss das Band abreißen und das Reststück so lange um den Schlauch wickeln, bis das Loch sorgfältig verklebt ist. Verwendest du den Tropfschlauch sehr oft, muss das Gewebedichtband regelmäßig erneuert werden, den schon ein Biegen der defekten Stelle kann dazu führen, dass sich das Klebeband löst und einen Druckverlust nach sich zieht. Längerfristigen Halt verspricht die nächste Methode. 


Nachhaltig: Tropfschlauch mit Schlauchverbinder reparieren

Wenn der Tropfschlauch Druck aushalten soll, eignet sich die Reparatur mithilfe eines Schlauchverbinders. Stelle das Wasser ab und setze mit einem Cutter in der Nähe des Lochs an, um den Schlauch sauber zu zerteilen. Anschließend das kaputte Stück komplett aus dem Tropfschlauch herausschneiden. Da als nächstes an die neu entstandenen Schlauchenden der Schlauchverbinder gesteckt wird, ist es wichtig, die Schnittstellen gerade zu durchtrennen. Jetzt die Schlauchenden wieder zusammenfügen. An einem der beiden Enden die Verschlusskappe über den Schlauch stülpen. Dann die separate Tülle in die Schlauchmündung einsetzen. Jetzt den Schlauch an den Verbinder stecken. Anschließend nur noch die Verschlusskappe an das Gewinde des Schlauchverbinders schrauben. Somit ist eine Seite fertig. Auf der anderen Seite die genannten Schritte wiederholen - und schon ist der Schlauch wie neu. Wenn du eine T-Verbindung wählst, kannst du mit einem zusätzichen Schlauch sogar noch eine Weiche einbauen und die Tröpfchenbewässerung einfach und effizient ausdehnen. Hierfür den neuen Schlauch an die dritte Öffnung des Schlauchverbinders anklemmen. Um einen geschlossenen Kreislauf zu erhalten, das freie Schlauchende mit einer Klemme versiegeln und im Boden verstecken. Mit dieser Methode hast du deinen Tropfschlauch langfristig repariert und kannst beruhigt in den Urlaub fahren. 

Das könnte dich auch interessieren