Hast du dir schon Gedanken gemacht, ab wann du deinen Garten winterfest machen willst? Erste Vorkehrungen sollten bereits im Herbst getroffen werden, damit die voranschreitende Kälte empfindlichen Pflanzen nicht dann bereits Schaden zufügt. Und auch Gartenmöbel, Gartenteich und Wasserversorgung müssen vor Frost geschützt werden. Was du beachten musst, damit dein Garten den Winter gut übersteht, erfährst du hier. Erhalte auch weitere hilfreiche Tipps rund um Gartenpflege.


Pflanzen winterfest machen

Pflanzen stehen mit Vlies umwickelt geschützt in der Kellertreppe

Damit Blumen, Blüten und Rasen im nächsten Frühjahr wieder in alter Pracht gedeihen, solltest du Vorkehrungen treffen, damit die Pflanzen deines Gartens im Winter keinen Schaden nehmen, sondern sich erholen können:

  • Entferne abgestorbene Pflanzenteile und schneide Bäume und Sträucher zurück. So können sie in den Wintermonaten Kräfte sparen und im Frühjahr besser neue Triebe entwickeln.
  • Dünge Pflanzen und Rasen, damit sie im Winter ausreichend mit Nährstoffen versorgt sind.
  • Decke frostempfindliche Pflanzenteile ab und schütze ihre Wurzeln mit einer Mulchschicht.
  • Bringe nichtwinterharte Pflanzen zum Überwintern an einen Ort, an dem sie vor Kälte und Feuchtigkeit geschützt sind.

Den Garten für den Winter vorzubereiten, bedeutet aber auch, an das nächste Frühjahr zu denken, denn die ersten Staudenpflanzen und Blumenzwiebeln kannst du bereits im Herbst setzen. So haben sie ausreichend Zeit zum Einwurzeln und du kannst dich bereits in der nächsten Gartensaison über hübsche Blüten und leckere Früchte freuen. Als effektiver Frostschutz dient eine isolierende Schicht aus Laub, Reisig oder Stroh. Vor dem ersten Frost empfiehlt sich das Gießen, da die jungen Pflanzen auch im Winter durch Wassermangel Schaden nehmen können.

Winterschutzprodukte für Pflanzen


So kommt der Teich über den Winter

Gartenteich im Winter

Der Zersetzungsprozess von organischem Material im Wasser des Gartenteichs führt zur Entstehung von Faulgasen. Friert der Gartenteich zu, ist nicht mehr genügend Sauerstoff für größere Organismen wie z. B. Teichpflanzen vorhanden. Um deinen Gartenteich winterfest zu machen, ist es wichtig, dass alle abgestorbenen Pflanzenreste entfernt werden, etwa Seerosenblätter. Wenn du Fische im Teich hältst, solltest du zum Ende des Herbstes auf die Säuberung des Gartenteiches verzichten, da eine solche die Schichtumwälzung verhindern würde und somit die durchschnittliche Wassertemperatur für Fische, die sich an tiefere Stellen zurückziehen, zu niedrig wäre. Eine Reinigung der Teichpumpe ist allerdings zwingend notwendig, damit diese im Winter keinen Schaden nimmt.

Produkte für deinen winterlichen Garten im toom Onlineshop.Zum Shop

Optimaler Schutz für Gartenmöbel

Wenn der Sommer so gut wie vorüber ist und es immer häufiger kalt und nass ist, wird es Zeit, die Gartenmöbel winterfest zu machen. Dazu solltest du zunächst alle Gartenmöbel gründlich reinigen. Für den optimalen Holzschutz ist außerdem eine Behandlung mit imprägnierendem Wachs oder Öl zu empfehlen. Für den Fall, dass deine Holzgartenmöbel stark verwittert sind, solltest du sie zuerst abschleifen. Während der Einlagerung sind die trockenen Möbel mit einer Schutzhaube abzudecken. Achte allerdings darauf, dass das Gartenmobiliar nicht luftdicht abgedeckt wird, da ansonsten Schwitzwasser entsteht, das die Möbel beschädigt. Ab und zu solltest du die Planen kurz lüften, um einen Luftaustausch zu ermöglichen.


Außenarmaturen und Leitungen schützen

zugefrorene Wasserleitung

Frost kann der Wasserversorgung deines Gartens im Winter erhebliche Schäden zufügen. Es ist zum Glück möglich, technische Vorkehrungen zu treffen, um das Funktionieren des Außenwasserhahns auch nach dem Winter sicherzustellen. Eine Nachrüstung von frostsicheren Wasserleitungen stellt hierbei eine sinnvolle Möglichkeit dar. Das kostet zwar etwas Geld, ist jedoch im Vergleich zu etwaigen Schäden und dem damit verbundenen Sanierungsaufwand günstiger. Doch auch dieser Trick kann Abhilfe schaffen: Wenn es dir möglich ist, das Wasser bereits im Haus, also im frostfreien Bereich, mit einem Absperrventil zurückzuhalten, kann es im Außenbereich nicht mehr gefrieren und die Leitung beschädigen.


So wird der Garten zum Winterquartier

Eichhörnchen im Schnee

Eichhörnchen und Igel sind im Herbst häufig anzutreffende Gäste im Garten. Während der Igel einen geeigneten Platz für seinen Winterschlaf sucht, ist das Eichhörnchen eifrig dabei, Nüsse zu verstecken. Zwar frisst sich der Igel bereits über die Sommermonate eine Fettschicht an, die ihn vor dem Frost schützt, aber die Suche nach einer geeigneten Unterkunft gestaltet sich für ihn häufig schwierig. Mit simplen Mitteln kannst du als Tierfreund den stacheligen Kameraden einen sicheren Unterschlupf anbieten: Niedriges Buschwerk oder Laubhaufen eignen sich optimal als Winterquartiere. Verzichte außerdem auf engmaschige Zäune, sichere Kellerschächte ab und verschließe eventuell vorhandene Baugruben oder Kabelschächte, da all dies ungewollte Tierfallen sein können.

Für Nagetiere oder Vögel ist dein Garten im Winter besonders einladend, wenn du ein Futterhaus aufstellst. Falls du eine Beschäftigung für graue Herbsttage suchst, kannst du dein Futterhäuschen ganz einfach selbst bauen und dann das rege Treiben der hungrigen Tiere in den Wintermonaten beobachten.


Selbstbau-Idee Futterhaus "Nussdepot"

Selbstbauidee Eichhörnchen Haus

Mach das Futterhaus doch ganz einfach selbst und nach deinem eigenen Geschmack und beobachte die niedlichen Nager, die in dem wetterfesten Futterhaus leckere Nüsse finden.

Zur Selbstbau-Idee


Garten winterfest machen: eine Checkliste

Baum mit Gartenschere zurückschneiden

Als schnelle Antwort auf die Frage „Wie mache ich meinen Garten winterfest?“ findest du hier die wichtigsten Punkte noch einmal übersichtlich zusammengestellt:

  • Rasen mähen, Bäume und Sträucher zurückschneiden, gegebenenfalls Kompost und Mulch ausbringen Pflanzen und Blumen winterfest machen, indem du abgestorbene Pflanzenteile entfernst, den Boden düngst und die Wurzeln vor Frost schützt
  • nichtwinterharte Pflanzen an einen trockenen Ort mit milder Raumtemperatur bringen
  • Stauden und Blumenzwiebeln schon im Herbst pflanzen
  • Gartenteich von Pflanzenresten befreien und Teichpumpe reinigen
  • Gartenmöbel reinigen, gegebenenfalls Holzschutz oder Lack- bzw. Farbschicht erneuern und abgedeckt an einem trockenen, gut belüfteten Ort aufbewahren
  • Gartenbewässerungsanlagen von der Wasserzufuhr trennen
  • Vögeln und Nagetieren ggf. Winternahrung und Unterschlupf zur Verfügung stellen

Tipp: In unserem toom Gartenkalender liest du alles über Gartenarbeit im OktoberNovember und auch Dezember.


Mehr Ratgeber zum Thema Garten


Das könnte dich auch interessieren