Mit hängenden Pflanzen im Zimmer hast du einen richtigen schwebenden Garten in der Wohnung. Das ist nicht nur ein optisches Highlight, sondern spart auch Platz. Doch was muss man bei der Pflege von hängenden Pflanzen drinnen beachten? Erfahre alles über Hängepflanzen in diesem Ratgeber von toom Baumarkt!


Hängende Pflanzen in der Wohnung

Hängende Zimmerpflanzen in Makramee

Gesehen hat sie jeder schon: Aber was macht Hängepflanzen eigentlich aus? Allein die Aufhängung am Blumentopf kann es nicht sein – sonst wäre ja der Topf für die Pflanzenart verantwortlich. Theoretisch kann man auch stehende Pflanzen in Hängetöpfe setzen. Hängende Zimmerpflanzen haben jedoch auffallend lange Triebe, die am liebsten nach unten wachsen – sie hängen also. Sie unterstreichen Wohnstile wie den Urban-Jungle-Stil.

Wie hängt man Zimmerpflanzen auf?

Am einfachsten kann man Pflanzen mit sogenannten Blumenampeln aufhängen. Diese gibt es in den verschiedensten Varianten und aus verschiedenen Materialien. Einer der Favoriten ist ein Metalltopf mit angebrachter Kette als Aufhängung, aber auch Körbe und Holztöpfe können als Blumenampel gestaltet sein. Total im Trend liegen allerdings Makramee-Aufhänger – geknüpfte Halterungen für normale Blumentöpfe. Sie sehen schick aus, verleihen deiner Wohndeko Natürlichkeit und können mit jedem beliebigen Pflanztopf bestückt werden.

Vorteil beim Aufhängen: Wenn Fensterbrett, Tische und Regale schon vollgestellt sind, kannst du für die Präsentation deiner Pflanzenvielfalt einfach Decken und Wände benutzen.

Hängende Zimmerpflanzen im Urban Jungle

Wo hängen Zimmerpflanzen am besten?

Du kannst deine Hängepflanzen überall da aufhängen, wo es deine Raumgestaltung zulässt. Beachte jedoch, dass du sie nicht zu tief und mitten in den Raum hängst, da man sich sonst an ihnen den Kopf stoßen könnte. Trotzdem sollte der Hängetopf zum Gießen und Pflegen noch einigermaßen gut erreichbar sein. Die besten Plätze, um Blumenampeln aufzuhängen, sind Ecken und Nischen – da es dort jedoch meist nicht sehr hell ist, solltest du auf Blumen zurückgreifen, die nur wenig Licht benötigen.

Tipp: Auch an Wandhalterungen können hängende Zimmerpflanzen befestigt werden. Diese sind besser zu erreichen und oft leichter zu bohren.

Hängepflanzen müssen nicht zwingend hängen

Nur weil die Triebe über den Topf hinaus nach unten hängen, heißt es nicht, dass du die Töpfe unbedingt aufhängen musst. Auch frei stehend können Hängepflanzen super gedeihen. Auf kleinen Hockern oder Pflanzständern können sie sich ebenso frei entfalten wie hängend. Kleine Regalbretter oder Fotoleisten können ebenfalls eine gute Alternative sein, um Hängepflanzen zu präsentieren.

Tipp: Da Triebe und Blätter oft so stark nach unten wachsen, dass die den Blumentopf nahezu vollständig verdecken, kannst du für diese Pflanzen deine nicht so schönen Töpfe und die besonderen lieber für andere Zimmerpflanzen verwenden.

Entdecke unsere Zimmerpflanzen im toom Onlineshop.Zum Shop

Beliebte Arten hängender Zimmerpflanzen

Hängepflanzen gibt es als Blüh- und Grünpflanzen. Viele von ihnen sind besonders luftreinigende Zimmerpflanzen, was es umso besser macht, dass man sie über den ganzen Raum verteilen kann. Einige Hängepflanzen sind übrigens Kletterpflanzen, deren Triebe entweder hängen oder an einer Rankhilfe klettern können.

Hängende Zimmerpflanzen
  • Efeutute (Epipremnum pinnatum)
  • Leuchterblume (Ceropegia woodii)
  • Grünlilie (Chlorophytum comosum)
  • Kletternder Philodendron (Philodendron scandens)
  • Korallenkaktus (Rhipsalis cassutha)
  • Frauenhaarfarn (Adiantum raddianum)
  • Gewöhnlicher Efeu (Hedera helix)
  • Kolumnee (Columnea)
  • Schamblume (Aeschynanthus speciosus)
  • Geweihfarn (Platycerium bifurcatum)
  • Frauenhaarfarn (Adiantum raddianum)
  • Kannenpflanze (Nepenthes)
Efeutute in weißem Topf

Folgende hängende Zimmerpflanzen benötigen wenig Licht:

  • Schwertfarn (Nephrolepis exaltata)
  • Efeutute (Epipremnum pinnatum)
  • Grünlilie (Chlorophytum comosum)
  • Gemeiner Efeu (Hedera helix)
  • Erbsenpflanze (Senecio herreanus)

Sind hängende Zimmerpflanzen pflegeleicht?

Hängende Pflanzen

Die meisten hängenden Pflanzen für die Wohnung sind recht pflegeleicht. Man muss sie nicht übermäßig gießen und nur gelegentlich düngen. Was die Pflege von Zimmerpflanzen ein wenig erschwert, ist die Lage des Topfes. Da dieser oft schlecht einsehbar ist, kommt es häufiger zu Gieß-Unfällen, sodass der Topf überläuft. Dem kannst du vorbeugen, indem du Wasser über einen Eiswürfel verabreichst. Dieser schmilzt langsam und lässt Wasser in die Erde sickern, ohne dass es zu einer Überwässerung kommt. Zusätzlich kannst du Hängepflanzen mit kalkfreiem Wasser ansprühen. Um dennoch Staunässe vorzubeugen, ist eine Drainageschicht im Topf von Hängepflanzen sehr wichtig – verwende einfach etwas Blähton unter der Erde.

Wenn du hängende Zimmerpflanzen umtopfen musst, solltest du sehr vorsichtig mit den langen Trieben sein. Nimm am besten den kompletten Topf von der Aufhängung und binde wenn möglich die Blätter leicht zusammen, bevor du den Topfballen herausnimmst. Ist dir die Pflanze ohnehin zu buschig geworden, kannst du auch gleich einen Rückschnitt vornehmen.


Mehr Ratgeber zum Thema Zimmerpflanzen


Das könnte dich auch interessieren