Merkliste
Warenkorb
Toom Logo

Kompressoren und Zubehör für Auto, Haus und Garten

Ein Kompressor erleichtert viele Heimwerkarbeiten

Mit einem Kompressor erzeugst du gezielt Druckluft. Manche Arbeiten sind überhaupt erst mit einem Kompressor möglich. Ein Kompressor sollte in der Werkstatt von Eigenheimbesitzern, Autofahrern und ambitionierten Heimwerkern also keinesfalls fehlen. Denn egal, ob du Reifen befüllen oder Mauern reinigen willst: Ein Kompressor erleichtert dir die Arbeit ungemein. Wozu eignet er sich außerdem? Und was ist bei der Anwendung zu beachten? Hier erfährst du mehr.

Kompressor kaufen: Unser Sortiment

Sieh dich im Sortiment vom toom Baumarkt um: Kompressoren und wichtiges Zubehör findest du bei uns in den folgenden Kategorien:

  • Kompressoren
  • Anschluss- und Verbindungsstücke
  • Sonstiges

Unsere Kompressoren stammen von bekannten Herstellern wie Rowi und Scheppach. Ganz gleich, ob du einen Kompressor mit 50 Litern (l) Kesseldruck oder lediglich einen mit 30 Litern brauchst: Bei uns wirst du fündig. Unsere Kompressoren sind dank der vertikalen Kessel auch für kleine Arbeitsplätze geeignet. Außerdem sind die Kompressoren mit verschiedenen Druckluftwerkzeugen nutzbar. Die Schnellanschlusskupplung sorgt dafür, dass der Werkzeugwechsel unkompliziert vonstattengeht. Einige Kompressoren sind auch mit Rädern ausgestattet, sodass sie sich leicht bewegen lassen.

In der Kategorie „Sonstiges“ bieten wir hilfreiches Zubehör an, zum Beispiel Reifenfüllmessgeräte, Druckluftschlagschrauber-Sets und Kompressoröl.

Wozu kann ich einen Kompressor verwenden?

Kompressoren sind wahre Allrounder, denn sie eignen sich für zahlreiche Arbeiten auf Baustellen und im Innenausbau. Mit einem Kompressor gehen Arbeiten wie Klammern, Nageln und Schrauben viel leichter und schneller. Sogar Schleifarbeiten sind möglich, sofern der Kompressor über genügend Luftleistung verfügt.

Ein Kompressor ist auch fürs Auto vielseitig einsetzbar. Gerade wenn du ein Hobby-Schrauber bist, ist ein Kompressor ein sehr nützliches Gerät. Mithilfe eines Schlagschraubers löst du festsitzende Radmuttern. Besitzt du das entsprechende Zubehör, kannst du mit einem Kompressor auch schnell und einfach den Reifendruck prüfen. Ist zu wenig Druck drauf, verwendest du den Kompressor kurzerhand zum Aufpumpen. Tipp: Im Sommer sind Schwimmbecken, Schlauchboot und Luftmatratzen mit einem Kompressor im Handumdrehen aufgeblasen.

Selbst für Maler- und Lackiererarbeiten ist ein Kompressor dank der Druckluft gut geeignet. Es gibt spezielle Druckluft-Spritzpistolen und Airbrushs, die ganz feine Farbverläufe ermöglichen. So ersparst du dir das mühsame Lackieren mit dem Pinsel.

Nicht zuletzt vereinfacht ein Kompressor auch viele Reinigungsarbeiten. Wenn die Mauern deines Hauses zum Beispiel mit hartnäckigem Schmutz überzogen sind, reinige sie doch mit einem Hochdruckreiniger mit eingebautem Kompressor. Mühsames Schrubben per Hand ist dann nicht mehr notwendig. Auch drinnen ist ein Kompressor einsetzbar, zum Beispiel um die Rippen der Heizkörper zu säubern.

Wie groß sollte ein Kompressor sein?

Kleine Kompressoren haben den Vorteil, dass sie mobiler sind, allerdings ist auch ihre Leistung geringer. Kompressoren bekommst du in den unterschiedlichsten Luftkesselgrößen – üblich sind sechs, neun, 24, 30 und 50 Liter. Je größer der Luftkessel ist, desto mehr Luftdruck kann aufgebaut werden. Welche Leistung du brauchst, hängt davon ab, für welche Zwecke du den Kompressor benötigst. Ein Kompressor ab 50 Litern ist für den professionellen Gebrauch geeignet.

Zum Befüllen von Reifen, Bällen und Luftmatratzen reicht in der Regel ein Kompressor mit einer Luftkesselgröße von sechs bis 24 Litern aus. Auch für Modellbauten oder Airbrush ist ein geringeres Kesselvolumen geeignet. Zum Aufpumpen von Autoreifen sollten es hingegen schon 24 Liter sein.

Für längere und aufwendigere Arbeiten brauchst du einen stärkeren Kompressor. Sinnvoll sind 30 oder 50 Liter. Nutzt du ein kleineres Gerät, muss ständig neue Druckluft aufgeladen werden. Das unterbricht das Arbeiten und stört auf Dauer.

Die besten Tipps im Umgang mit großen und kleinen Kompressoren

Wichtig für das sichere Arbeiten mit einem Kompressor ist der richtige Standort. Achte darauf, dass du genug Platz hast und der Arbeitsplatz ausreichend belüftet ist. Ein Kompressor darf niemals in einem geschlossenen Raum ohne Belüftung genutzt werden!

Stellt der Kompressor Druckluft her, entsteht dabei Kondensat. Teilchen, die mit der Luft angesogen werden, verschmutzen es. Lass dieses Kondensat daher regelmäßig ab. Wenn du den Kompressor beispielsweise jeden Tag benutzt, solltest du einmal pro Woche das Kondensat ablassen. Tipp: Öffne das Ventil ganz langsam, um Spritzer zu vermeiden.

Hinweis: Im Kondensat sind viele Schadstoffe enthalten, unter anderem Eisen und Cadmium. Kondensat ist deshalb als Sondermüll eingestuft, den du nicht im Hausmüll entsorgen darfst. Informationen zur fachgerechten Entsorgung erhältst du beim zuständigen Entsorgungsbetrieb.

Hin und wieder solltest du den Ansaugfilter reinigen. Schließlich dient der Filter dazu, Luft in den Kompressorbehälter zu saugen. Auf Dauer sammelt sich darin eine Menge Schmutz an. Ersetze den Filter circa einmal jährlich, damit der Kompressor dauerhaft einwandfrei funktioniert.

Arbeite am besten immer mit Schutzhandschuhen, denn der Kompressor wird schnell sehr heiß: Schon nach wenigen Sekunden erreicht ein Kompressor eine Temperatur von bis zu 180 Grad.

Kompressor günstig online bestellen – bei toom Baumarkt

Suche jetzt im toom Baumarkt nach dem passenden Kompressor und Druckluft-Zubehör. Nähere Informationen zu den einzelnen Produkten findest du in den Produktdetails. Den Kompressor nebst Zubehör bestellst du einfach direkt online.